Erste Informationen zum neuen Aeroplan Programm

Bereit länger war bekannt, dass Air Canada Änderungen am Vielfliegerprogramm Aeroplan vornehmen wird. Vor einigen Tage nun hat Air Canada die ersten Informationen hierzu bekannt gegeben. Wir fassen für Euch die ersten Informationen zum neuen Aeroplan Programm zusammen. Die Änderungen treten am 08.11.2020 in Kraft. Wir geben Euch einen Überblick über die Details zum neuen Aeroplan Programm; mit dem Altitude auch zu Aeroplan wird.

Der Bericht ist zur besseren lesbarkeit in auf drei Seiten aufgeteilt

Auf der ersten Seite erfahrt Ihr etwas zum Wechsel beim Altitude Status zum Aeroplan Status und Meilensammeln. Die zweite Seite befasst sich mit dem Einlösen bei den Meilen. Auf der dritten Seite schauen wir uns in einer Bewertung einmal bestimmte Einlösungen von Punkten für Awardflüge an.

Air Canada Altitude und Aeroplan – ein kurzer Blick zurück

An dieser Stelle ein kurzer Abriss über die Geschichte. Air Canada hat im Juni 2005 das Programm an die Börse gebracht. Drei Jahre zuvor hatte Air Canada das Vielfliegerprogramm in eine eigenständige Tochtergesellschaft umgewandelt. Damit war das Programm nicht mehr Teil von Air Canada, sondern eine eigenständige Gesellschaft. Im Jahr 2008 hat die Muttergesellschaft von Air Canada, die ACE Aviation Holdings, die restliche Beteiligung abgestoßen. Damit stand das Vielfliegerprogramm nicht mehr unter der direkten Kontrolle von Air Canada. Dies wurde auch durch eine Umbenennung von Group Aeroplan in AIMIA manifestiert. In der Folge wurde durch AIMIA der Fokus des Programms mehr aus Kundenbindungsprogramm fokussiert. Mit der Möglichkeit bei zahlreichen kanadischen Einzelhändlern Meilen für Ausgaben zu sammeln.

Dies hatte zur Folge, dass sich der Elite Status im Programm immer losgelöst vom Rewards Programm berechnete. Das insoweit eingeführt Air Canada Alitude Programm war hierbei primär für den Status gedacht. Dabei gab es die Besonderheit, dass die Meilen für den Status zwar im Kalenderjahr gesammelt werden. Das Mitgliedsjahr aber demgegenüber den Zeitraum 01. März bis 28. Februar des Folgejahrs beziehen.

Im Mai 2017 hatte Air Canada angekündigt ein neues Vielfliegerprogramm einzuführen. Dies führte in der Folge auch zu einer Kündigung des bestehenden Vertrages mit AIMIA. Da dies für den Kunden zu dem ungünstigen Ergebnis geführt hätte, in zwei verschiedenen Programm Meilen zu haben, entschloss sich Air Canada im Mai 2018 das Programm von AIMIA für 450 Mio CAD zurückzukaufen.Damit kommt das Aeroplan Programm nach rund 15 Jahren zurück zu Air Canada. Und damit wird auch das Statusprogramm Air Canada Altitude zu wieder zu Air Canada Aeroplan.

Logo Air Canada
Logo Air Canada

Die Fluggesellschaft nutzt den Umstand dazu, dass Programm zu überarbeiten. Damit ist es nach Miles and More und United Airlines das dritte große Programm, das Änderungen angekündigt hat.

Air Canada Altitude Status wird zu Air Canada Aeroplan Status

Der Air Canada Altitude Status ist in fünf Stufen eingeteilt. Den ersten Informationen zum neuen Aeroplan Programm kann entnommen werden, dass sich hieran auch nichts Wesentliches ändert. Die Qualifikation richtet sich nach Altitude Qualifying Miles (AQM) bzw. Altitude Qualifying Segments (AQS) und Altitude Qualifying Dollar (AQD). Letztere werden nur auf Flügen gesammelt, bei denen das Ticket von Air Canada ausgestellt worden ist. Demzufolge müsst Ihr die AQD für Flüge ausgeben, bei denen das Ticket von Air Canada ausgestellt worden ist.

Es gibt bislang die folgenden Statusstufen:

Altitude Prestige (Star Alliance Silver Status)

Benötigt werden 25.000 AQM oder 25 AQS
und
$ 3.000 AQD für Einwohner Canadas bzw. $ 1.500 AQD für alle übrigen Mitglieder

Altitude Elite 35K (Star Alliance Silver Status)

Benötigt werden 35.000 AQM oder 35 AQS
und
$ 4.000 AQD für Einwohner Canadas bzw. $ 2.000 AQD für alle übrigen Mitglieder

Altitude Elite 50K (Star Alliance Gold Status)

Benötigt werden 50.000 AQM oder 50 AQS
und
$ 6.000 AQD für Einwohner Canadas bzw. $ 3.000 AQD für alle übrigen Mitglieder

Altitude Elite 75K (Star Alliance Gold Status)

Benötigt werden 75.000 AQM oder 75 AQS
und
$ 9.000 AQD für Einwohner Canadas bzw. $ 4.500 AQD für alle übrigen Mitglieder

Altitude Super Elite (Star Alliance Gold Status)

Benötigt werden 100.000 AQM oder 95 AQS (zukünftig 100 AQS)
und
$ 20.000 AQD für Einwohner Canadas bzw. $ 10.000 AQD für alle übrigen Mitglieder

Altitude wird zu Aeroplan

Was sich hier ändert ist schnell zusammengefasst. Mit dem Wechsel von Altitude zu Aeroplan wird das „Altitude Elite“ im bisherigen Status gestrichen. Somit heißen dies zukünftig nur noch 25K, 35K, 50K, 75K und Super Elite. Zudem wird AQM zu SQM, AQS zu SQS und AQD zu SQD. Das „S“ steht hierbei für „Status“.

Mit der Änderung von Altitude zu Aeroplan ändert sich lediglich die Kriterien für den Altitude Super Elite in dem Punkt, dass dieser nun 100 AQS benötigt. Alle übrigen Kriterien bleiben gleich.

Für Leser in Europa vermutlich per se weniger interessant ist, dass der Elite Status im Rewards Programm Aeroplan ausläuft. Dieser orientierte sich an dem Kundenbindungsprogramm und darf nicht mit dem Vielfliegerprogramm verwechselt werden. Mit dem neuen Programm übernimmt das neue Aeroplan Programm aber einen Aspekt. Wer im Kalenderjahr 100.000 Aeroplan Punkte / Meilen durch Aktivitäten außerhalb des Fliegens sammelt, erhält den 25K Status. Auch der Kauf von Meilen soll weiterhin einen AQD Aspekt haben.

Gleichfalls möchten wir Euch an dieser Stelle auf die Verlängerung des Status aufgrund des Coronavirus hinweisen. Wir hatten Euch hierüber am 10.04.2020 informiert.

Erste Informationen zum neuen Aeroplan Programm
Erste Informationen zum neuen Aeroplan Programm

erste Informationen zum neuen Aeroplan Programm

Vor einigen Tagen nun gab es erste Details zum neuen Aeroplan Programm. Diese beziehen sich folglich primär auf das Sammeln. Dadurch, dass das gesamte Aeroplan Programm zurück zu Air Canada kommt war klar, dass es hier Anpassungen geben wird.

Sammeln von Meilen

Nach den ersten Informationen zum neuen Aeroplan Programm folgt Air Canada hier dem Ansatz bei zahlreichen anderen Airlines.

Es gibt hierbei eine Kombination aus Punkten für bestimmte Tarif- und Kabinenklassen und dem jeweiligen Status. Mit dem Wechsel des Aeroplan Programm zurück zu Air Canada werden die bisherigen Aeroplan Miles zu Aeroplan Points. Dies ist aber eine reine Umbenennung, denn der Wert von einer Meile entspricht einem Punkt. Und Air Canada wandelt Eure gesammelten Meilen auch in diesem Verhältnis in Punkte um.

Ihr sammelt somit für Flüge in der Tarifklasse Punkte nach dem bezahlten Tarif. Der Tarif setzt sich zusammen aus dem reinen Flugpreis sowie Zuschläge der Airline. Bei der Berechnung werden dagegen die Zuschläge, für die die Airline nicht verantwortlich ist und die diese ihrerseits abführen muss, nicht mit einbezogen. Dies sind insbesondere Airportzuschläge, Sicherheitsgebühren und Einreisesteuern.

AC Economy-Class (Boeing 777-300ER)
Die Air Canada Economy-Class auf der Langstrecke in der Boeing 777-300ER

Tarifklasse

  • Economy Basic: Tarif x 2
  • Economy Standard: Tarif x 3
  • Economy Flex / Comfort: Tarif x 3
  • Economy Latitude: Tarif x 3
  • Premium Economy x 3
  • Business: x 3

Somit bevorzugt Air Canada hier teure Tarife nicht mit einem höheren Multiplikator zusätzlich. Bevorzugt wird hier allein durch den Status. Der obige Wert wird je nach Status noch einmal multipliziert.

Bonus mit Status

  • 25K x 1
  • 35K x 1
  • 50K x 2
  • 75K x 3
  • Super Elite x 4

Demzufolge sammelt Ihr als

  • 25K auf Economy Basic Tarife 3-fache Punkte und auf alle anderen Tarife 4-fache Punkte
  • 35K auf Economy Basic Tarife 3-fache Punkte und auf alle anderen Tarife 4-fache Punkte
  • 50K auf Economy Basic Tarife 4-fache Punkte und auf alle anderen Tarife 5-fache Punkte
  • 75K auf Economy Basic Tarife 5-fache Punkte und auf alle anderen Tarife 6-fache Punkte
  • Super Elite auf Economy Basic Tarife 6-fache Punkte und auf alle anderen Tarife 7-fache Punkte

Je höher der Status, desto mehr Punkte sammelt Ihr also.

Haushalt Account

Ein wesentliches Feature dann den jetzt bekannt gegebenen erste Details zum neuen Aeroplan Programm entnommen werden kann, ist die Möglichkeit Punkte innerhalb einer Familie zu teilen. Ihr könnt bis zu 8 Personen zu einem Familien Account zusammenführen. Damit gehen alle von diesen Mitgliedern gesammelten Punkte in diesen Account. Und können von dort auch für Flüge genutzt werden.

Dies war ein Feature, was im Rahmen von Umfragen vor dem Wechsel des Aeroplan Programm zurück zu Air Canada genannt wurde. Und diesem Wunsch kommt Air Canada nun nach. Dies macht es Euch bei Reisen mit der Familie einfacher, die Meilen zu nutzen.

Nach den uns vorliegenden ersten Informationen zum neuen Aeroplan Programm Informationen ist die Einlösung von Punkten dann allerdings nur noch innerhalb dieser gruppe möglich. Unklar ist auch noch, wie die Organisation und das Entfernen und Hinzufügen im Detail funktioniert.

Sammeln mit anderen Partnern

Mit dem Wechsel des Aeroplan Programm von AIMIA zurück zu Air Canada dürften sich auch einige Änderungen bei den Partnern ergeben. Im Rahmen der ersten Informationen zum neuen Aeroplan Programm sind die Informationen hier noch recht dürftig. Dies dürfte indes aus Sicht der Mitglieder außerhalb Kanadas weniger problematisch sein.

Die Partner im Bereich Einzelhandel sind aus nicht-kanadischer Sicht weniger interessant. Demgegenüber würden wir aber annehmen, dass es bei Mietwagen und Hotels keine signifikanten Veränderungen gegenüber den jetzigen Partnern geben wird.

Fairmont Chateau Fontenac Quebec
Fairmont Chateau Fontenac Quebec – vermutlich weiterhin eines der Hotels, bei dem Ihr Punkte sammeln könnt
(Juni 2009)
Jan
Über Jan 1003 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.