Erste Informationen zum neuen Aeroplan Programm

Einlösung der Meilen

In den ersten Details zum neuen Aeroplan Programm sind auch Informationen zum Einlösen von Meilen bekannt geworden. Air Canada teilt die Welt hierbei in erfreulich wenige Zonen ein:

  • Nordamerika, inkl. Hawaii und Mittelamerika
  • Südamerika
  • Atlantic (Europa, Naher Osten, Indischer Subkontinent und Afrika)
  • Pacific (Süd-Ost-Asien mit China und der australische Kontinent)
Award Regionen von Air Canada Aeroplan
Award Regionen von Air Canada Aeroplan

Den Reward Chart findet Ihr hier und das PDF mit der Übersicht hier (öffnet ein PDF).

Innerhalb der Zonen bzw. auch für zonenübergreifende Flüge gibt es dann aber noch eine Entfernungskomponente. Das Programm wählt somit ein hybrides Preismodell. Indes anders als British Airways. Dort werden die einzelnen Flüge in Bezug auf Entfernung addiert. Die ersten Details zum neuen Aeroplan Programm zeigen, dass Air Canada hier auf die Entfernung der gesamten Buchung abstellen.

Dynamische Preismodell

Weiterhin führt Aeroplan für Flüge mit Air Canada ein dynamisches Preismodell ein. Dies bedeutet, dass wenn Sitze auf dem Flug verfügbar sind, Ihr diese buchen könnt. Hierbei werden in notwendigen Meilen in Abhängigkeit von dem zugrunde liegenden Preis für bezahlte Tickets berechnet.

Schauen wir uns dies einmal an.

Ein Flug in der Business-Class von Frankfurt nach Montreal kostet 60.000 Punkte mit einer Partnerfluggesellschaft, wenn Awardplätze verfügbar sind. Fliegt Ihr mit Air Canada, dann zahlt Ihr zwischen 60.000 und 160.000 Punkten. Sind viele Plätze verfügbar, dann dürftet Ihr vermutlich auch nur 60.000 Punkte zahlen. Bucht Ihr den letzten Platz am Tag vor dem Flug, dann liegt der Preis wohl bei 160.000 Punkten. Zudem ist es auch möglich, dass es noch teurer wird. Air Canada behält sich für bestimmte Zeiten einen Zuschlag von 10% vor.

Ihr könnt bis zum 08.11.2020 noch zu den alten Preisen buchen. Erst dann gelen die neuen Preise. Demzufolge sind die ersten Details zum neuen Aeroplan Programm hier noch etwas vage, wie sich dies dann tatsächliche auswirkt.

Flüge mit Star Alliance Partner und auch den Air Canada eigenen Partnern (z.B. Etihad) berechnen sich weiterhin nach festen Meilenwerten.

Inflight Info Anzeige bei Air Canada
Zukünftg kommt es mehr auf die Länge der Strecke an, wenn Ihr Meilen einlösen wollt.Inflight Info Anzeige bei Air Canada

 

Kein Kerosinzuschlag

Eine sehr erfreuliche Nachricht ergibt sich mit den ersten Informationen zum neuen Aeroplan Programm aber auch. Air Canada wird keinen Kerosinzuschlag für die Einlösung von Meilen verlangen. Dies gilt für die Einlösung für Flüge mit Air Canada genau wie für anderen Fluggesellschaften.

Eingeführt wird allerdings ein Zuschlag von 39 CAD wenn Ihr einen Award mit einer anderen Airline als Air Canada bucht.

Die Einlösewerte aus der oben verlinkten Tabelle gelten für One-Way Flüge. Ein Stopover, also eine Unterbrechung von mehr als 24 Stunden, ist hierbei zunächst nicht erlaubt. Ihr könnt aber einen Stopover für einen moderaten Zuschlag von 5.000 Punkten pro Stopover dazubuchen.

Basierend auf der Tabelle ergibt dies recht attraktive Kombinationen.

Beispiel:

Flug von Vancouver über Frankfurt nach Hong Kong mit Lufthansa in der Business-Class

Entfernung Vancouver-Frankfurt 5.025 Meilen und Frankfurt – Hong Kong 5.697 Meilen, mithin 10.772 Meilen.

Anwendung findet hier die Tabelle North America and Pacific (S. 5 des PDF)  und dort das Band 7.501 – 11.000 Meilen. Somit kostet ein Flug mit einer Partner Airline 85.000 Punkte one-way. Möchtet Ihr in Frankfurt einen Stopover einlegen, kämen 5.000 Punkte dazu. Somit würde diese reise 90.000 Punkte kosten. Zudem sind 39 CAD Buchungsgebühr zu entrichten.

LH Business-Class (Airbus A380-800)
Die Lufthansa Business-Class auf der Langstrecke im Airbus A380-800

Priority Rewards

Mit dem neuen Programm führt Air Canada zudem sog. Priority Rewards ein. Ausgehend von den bekannten Details zum neuen Aeroplan Programm werden diese bei bestehendem Status verliehen, wenn bestimmte SQD Level überschritten werden. Bei Überschreiten gibt es dann einen Priority Rewards Voucher.

Die Werte sind 4.000 SQD, 7.000 SQD, 10.000 SQD, 15.000 SQD, 20.000 SQD und nach jeden weiteren 5.000 SQD bis max 50.000 SQD. Ihr könnt also 11 Priority Rewards Voucher verdienen.

Diese berechtigen Euch einen Award mit 50% Ermäßigung auf die benötigen Punkte zu buchen. Ihr könnt die Voucher für eigene Flüge einlösen, aber auch für Freunde und Bekannte. Ausgehend von den ersten Informationen zum neuen Aeroplan Programm müsst Ihr aber mitreisen.

Die Voucher haben eine Gültigkeit von einem Jahr.

Details zur einlösung von Priority Rewards im neuen Aeroplan Programm
Details zur einlösung von Priority Rewards im neuen Aeroplan Programm

Bei der Einlösung gibt es aber eine signifikante Einschränkung. Denn Ihr könnt diese nicht für alle mit Punkten gebuchten Flüge einlösen. Die Berechtigung hängt an Eurem Status.

  • 25K: Ihr könnt diese nur für Flüge in der Economy-Class in den USA und Kanada einlösen.
  • 35K: Ihr könnt diese nur für Flüge in der Economy-Class in den USA und Kanada einlösen.
  • 50K: Ihr könnt diese für Flüge bis zur Premium-Economy-Class in der Region Nordamerika einlösen
  • 75K: Ihr könnt diese weltweit für Flüge in der Premium-Economy-Class einlösen
  • Super Elite: Ihr könnt diese weltweit für Flüge in der Business-Class einlösen.

Die Gebühren werden hierbei übrigens nicht halbiert. Allerdings könnt Ihr die Priority Reward Voucher sowohl für Flüge mit Air Canada als auch mit allen anderen Partnerfluggesellschaften einlösen.

Mit dem Wechseln des Aeroplan Programm zurück zu Air Canada erhaltet Ihr übrigens ausgehend von Eurem aktuellen Status ab Elite 35K  im November zwischen einem und vier Priroty Rewards Gutscheine für 2021.

Nachteil für Super Elite

Weg fällt dabei aber mit dem Wechsel von Altitude zu Aeroplan die Möglichkeit für Super Elite bei verfügbaren Sitzen in der Economy-Class diesen zu regulären Meilenwerten zu buchen. Dies war diesen Mitgliedern auch dann möglich, wenn es eigentlich gar keine Awardplätze mehr gab. Ferner sind Super Elite hier gleichfalls leicht benachteiligt. Denn vor dem Wechsel von Altitude zu Aeroplan benötigten diese keinen Kerosinzuschlag zu zahlen. Nachdem dieser nun ganz eliminiert wurde, fällt dieser Vorteil weg.

Points + Cash

Eine weitere Neuerung ist die Möglichkeit Flüge mit Punkten und einem Geldanteil zu bezahlen. Ähnlich, wie dies bereits bei den Hotelprogrammen, aber z.B. auch bei British Airways möglich ist.

Aber eben nur ähnlich.

Genau Details sind auch hier noch nicht bekannt. Es sieht aber so aus, als ob neben der Standardeinlösung mehrere weitere Möglichkeiten angeboten werden. Zum einen könnt Ihr den Geldanteil für Steuern und Gebühren auf 0 reduzieren. Zum anderen könnt Ihr den benötigen Punkteanteil zwischen 60% und 100% mit einem Geldanteil kompensieren. Wie dies genau umgerechnet werden soll, kann den bislang bekannten Informationen zum neuen Aeroplan Programm noch nicht entnommen werden. Es scheint aber so zu sein, als ob Ihr mindestens über 60% der Punkte verfügen müsst.

Jan
Über Jan 1003 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.