Aktuelles zur Asiana Airlines Übernahme durch Korean Air im März 2021

Ende März 2021 hat Korean Air aktuelle Informationen zur Übernahme von Asiana Airlines bekannt gegeben. Hiernach wird sich der Abschluss der Übernahme länger hinziehen als zunächst geplant. Wir möchten Euch einen kurzen Überblick über den aktuellen Stand von Ende März 2021 zur Übernahme von Asiana Airlines durch KAL geben.

Übernahme von Asiana Airlines durch Koren Air

Wir hatten bereits über die Übernahme von Asiana Airlines durch den Konkurrenten Korean Air berichtet. Die sich seit längerem in einer angespannten finanziellen Situation befindliche koreanische Fluglinie Asiana war durch die globale Coronavirus Krise tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Angesicht der Entwicklung stellte sich auch die Frage, ob das relativ kleine Südkorea Platz für zwei Fluglinien hat. Dabei ist Korean Air finanziell in der deutlich besseren Situation. Die Übernahme soll u.a. auch durch die Ausstellung neuer Aktien finanziert werden.

Korean Air Boeing 747-400 in Bangkok Suvarnabhumi
Korean Air Boeing 747-400 in Bangkok Suvarnabhumi (August 2019)

Integrationsplan von KAL zur Übernahme von Asiana im März 2021 eingereicht

KAL hat im März 2021 die Pläne zur Übernahme von Asiana an die Korea Development Bank (KDB) eingereicht. Dies stellt einen wesentlichen Meilenstein in der Übernahme dar. Nach Auskunft der Airline wird im Zuge der Übernahme die Marke Asiana Airlines in Korean Air aufgehen, wie im Rahmen der jetzt im März 2021 bekannt gewordenen Informationen noch einmal bestätigt wurde. Damit dürfte es auch als relativ sicher gelten, dass Asiana Airlines die Star Alliance verlassen wird. Obgleich hierzu noch keine Einzelheiten bekannt wurden. Ferner werden auch die beiden Low Cost Airlines – Jin Air (KAL) und Air Busan sowie Air Seoul (beide Asiana) in eine Airline zusammengeführt.

Übernahme verzögert sich

Ursprünglich sollte die Übernahme noch 2021 abgeschlossen sein. Nun wird aber nach u.a. einem Bericht in der Korean Times klar, dass KAL diesen ambitionierten Zeitplan nicht einhalten kann. Dies liegt vor allem an der notwendigen Zustimmung von Wettbewerbsbehörden in acht Ländern. Bislang hat lediglich die Türkei die Übernahme genehmigt. Nach aktuellem Stand von Ende März haben die Behörden der weiteren sieben Länder – darunter neben Japan und den USA, auch Südkorea selbst – der Übernahme von Asiana durch KAL noch nicht zugestimmt. Beide Airlines zeichnen in Seoul Incheon für rund 40% der Slots verantwortlich. Das ist indes nicht viel. Wir würden auf den internationalen Strecken auch keine großen Schwierigkeiten sehen. Auf allen Strecken gibt es Wettbewerber.

Asiana Airlines Airbus A321 in Seoul Incheon
Asiana Airlines Airbus A321 in Seoul Incheon (Mai 2007)

Demgegenüber wird auf den innerkoreanischen Strecken aber wohl ein Monopol entstehen. Dazu gehört vor allem die verkehrsreichen Strecken zwischen Seoul und Jeju. Zwar sind hier sieben Airlines unterwegs. Davon gehören aber zukünftig fünf zu einer Muttergesellschaft.

Lage in Korea durch Covid19 geprägt

Sowohl KAL als auch Asiana haben ihre internationalen Flüge weitestgehend eingestellt. Dies ist auch eine Folge der Grenzschließung durch die südkoreanische Regierung. Etwas kompensiert werden konnte dies durch die Zunahme im Cargo Bereich, in dem beide Airline gleichfalls recht stark sind. Hierbei verzeichnete KAL im vierten Quartal im Cargo Bereich einen Zuwachs von 61%. Die Gesellschaft konnte dieses sogar mit einem Gewinn abschließen.

KAL Präsident Kee-Hong Woo berichte im März 2021 zum aktuellen Stand der Übernahme von Asiana

Anlässlich eines Pressebriefing hat sich der KAL Präsiden Kee-Hong Woo Ende März 2021 zum aktuellen Stand der Übernahme von Asiana geäußert. Wie u.a. das Branchenmagazine Flight Global berichtet, befassen sich demnach gegenwärtig 20 Arbeitsgruppen mit der Übernahme.

Mit der Unterstützung von Anwaltskanzleien als auch von Wirtschaftsprüfern und den Mitarbeitern von Asiana prüft KAL die Unterlagen und bereite die erforderlichen Schritte vor. Insgesamt äußerte es sich aber zuversichtlich die Übernahme 2024 abschließen zu können.

Stellenkürzungen und Entlassungen sind hierbei zwar nicht geplant. Durch den Zusammenschluss von Einheiten sowohl im technischen als auch administrativen Bereich sollen aber Kosten gespart werden. Mit anderen Worten – es ist ein sozialverträglicher Stellenabbau angestrebt. Ob dies so durchzuhalten ist, darf allerdings stark bezweifelt werden.
Weitere Einsparungen ergeben sich dadurch, dass zahlreiche der Leasingverträge von Asiana Airlines in den kommenden fünf Jahren auslaufen.

Asiana Airlines und KoreanAir Flugzeuge in Seoul Incheon
Asiana Airlines und KoreanAir Flugzeuge in Seoul Incheon (Mai 2017)

Conclusion

Der Plan von KAL zur Übernahme von Asiana war und ist ambitioniert. Es verwundert daher nicht, dass rund fünf Monate nach der Abkündigung der Zeitplan nun doch noch einmal revidiert werden muss. Nach den nun im März 2021 bekannt gewordenen Informationen verzögert vor allem die Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörden die Übernahme von Asiana Airlines durch KAL.

Jan
Über Jan 1090 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.