Flüge ab 1.114 EUR in der Virgin Atlantic Upper Class von London

Ihr habt vermutlich bereits bemerkt, dass wir gegenwärtig verstärkt Virgin Alantic Angebote vorstellen. Es gibt gegenwärtig ein attraktives Angebote für Flüge in der Business-Class ab London. Bereits ab 1.114 EUR könnt Ihr in der Virgin Atlantic Upper Class von London aus in die USA fliegen. Wir stellen Euch dieses Angebot vor.

Coronavirus

In den letzten Wochen wurden die Reisebeschränkungen wieder mehr. Und wir haben uns gefragt, ob wir hier wieder Flugangebote vorstellen sollen. Wir haben uns letztendlich dafür entschieden. Aber auch wir wissen natürlich nicht, wie sich die Lage in den kommenden Wochen entwickelt.

Gegenwärtig sind nach wie vor für viele Länder Reisewarnungen ausgesprochen worden. Informiert Euch insofern auf der Seite des Auswärtigen Amtes (AA), des Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) oder des Bundesministerium Europäische und Internationale Angelegenheiten (BMEIA) über aktuelle Reisewarnungen in Eurem jeweiligen Heimatland.

Virgin Atlantic Covid-19 Versicherung
Virgin Atlantic Covid-19 Versicherung
[Corporate Foto by Virgin Atlantic]

Virgin Atlantic Covid19 Versicherung

Wie wir Euch bereits hier auf Reisenunlimited berichtet hatten, gehört auch Virgin Atlantic zu den Fluggesellschaften, die Euch eine Covid-19 Versicherung anbieten. Diese Versicherung gilt für Reisen, die Ihr im Zeitraum 24.08.2020 bis 30.04.2021 antretet. Damit ist diese bereits einen Monat über da ursprüngliche Ende 31.03.2020 hinaus verlängert worden.

Zudem bietet Euch Virgin Atlantic gleichfalls eine recht flexible Umbuchungsmöglichkeit an. Diese stellt die Airline auf Ihrer Homepage vor. Hierbei werden auch höhere Ticketpreis bis zu bestimmten Summen übernommen, wenn eine Reise nicht möglich ist. Oder Ihr diese nicht antreten wollt. Dies gilt für Buchungen bis zum Ende des Jahres und Reisen bis Ende August 2021. Damit sind auch die bis 30.11.2020 buchbaren Angebote in der Virgin Atlantic Upper Class ab London erfasst.

Allerdings dürfte je nach Reisezeitraum die Tarifdifferenz nicht unerheblich sein. Insoweit besteht noch ein gewisses Restrisiko.

Virgin Atlantic Airbus A330-300neo
Virgin Atlantic Airbus A330-300neo
[Corporate Foto by Virgin Atlantic]

Flüge in der Virgin Atlantic Upper Class von London bis 30.11.2020 buchbar

Virgin Atlantic haben viele von Euch nach wie vor nicht als mögliche Airline für Fernflüge in der Planung. Dies vor allem deshalb, da die Fluggesellschaft primär Fernflüge ab London anbietet. Zumindest gegenwärtig gibt es keine eigenen Zubringerflüge aus Kontinentaleuropa auf die britische Insel. Und diese sind auch nicht Bestandteil dieses Angebotes. Es gilt für Flüge ab London. Die Kosten der Reise dorthin kommt also noch dazu.

Buchbar ist das Angebot für Flüge mit Virgin Atlantic in der Upper Class ab London bis 30.11.2020. Hierbei könnt Ihr übrigens auch Codeshare Verbindungen mit Delta buchen. Alternativ sind auch Flüge mit Air France oder KLM via Paris oder Amsterdam möglich. Falls Ihr lieber diese Airlines fliegt.

Der Reiseteitraum umfasst den Zeitraum 23.11.2020 bis 30.06.2021. Vor Ort besteht ein Mindestaufenthalt von 3 Tagen. Maximal könnt Ihr 3 Monate vor Ort bleiben.

Die Verfügbarkeit ist noch ganz gut. Buchbar ist das Angebot über die Homepage von Virgin Atlantic, wo es auch beworben wird. Falls Ihr dies nicht möchtet, könnt Ihr den Tarife über die deutsche Expedia Seite buchen.

ab 1.114 EUR in der Virgin Atlantic Upper Class in die USA

Der Preis für die Flüge ab 1.114 EUR in der Virgin Atlantic Upper Class in die USA gilt pro Person für Hin- und Rückflug inklusiv aller Steuern und Gebühren. Er entspricht einem Betrag von 999 GBP. Angeboten werden Zielen in den USA und der Karibik. Leider sind Flüge nach Asien nicht zu diesem Preis buchbar.

Flüge in der Virgin Atlantic von London nach Nordamerika (z.B. New York, Seattle, Los Angeles, San Francisco, Miami, Boston) ab 999 GBP, ca. 1.114 EUR

Buchungszeitraum: bis 30.11.2020,
Reisezeitraum: bis 30.06.2021
Mindestaufenthalt: 3 Tage / Maximalaufenthalt: 3 Monate
Umbuchung: im Rahmen der Coronavirus Regeln ggf. gegen Tarifdifferenz gestattetet
Rückerstattung: im Rahmen der Coronavirus Regeln ggf. gegen Tarifdifferenz gestattetet
Buchungsklasse: Z (ZJ04EBNB)
Stopover: nicht anwendbar

Preisbeispiele

Buchbar über jedes gute Reisebüro. Alternativ könnt Ihr auch über einige Online Portale buchen, wie z.B. Expedia.

Preisbeispiel von London nach New York in der Virgin Atlantic Upper-Class
Preisbeispiel von London nach New York in der Virgin Atlantic Upper-Class
(23.11.2020 19:25 CET)
Preisbeispiel von London nach Los Angeles in der Virgin Atlantic Upper-Class
Preisbeispiel von London nach Los Angeles in der Virgin Atlantic Upper-Class
(23.11.2020 19:15 CET)
Preisbeispiel von London nach Los Angeles in der Virgin Atlantic Upper-Class auf Expedia
Preisbeispiel von London nach Los Angeles in der Virgin Atlantic Upper-Class auf Expedia
(23.11.2020 19:15 CET)

Ihr müsst Euch Reise in London beginnen und beendet. Die Kosten der Reise dorthin kommen also noch dazu.

Meilen

Ihr sammelt die Meilen bzw. Virgin Points am besten bei Virgin Atlantic im Flying Club Programm. Dort erhaltet Ihr 200% der Distanz London Heathrow – USA als Awardmeilen. Dort zählen die Flüge auch für einen möglichen Status im Flying Club Programm

VS "The Loft" (Airbus A350-1000)
Virgin Atlantic „The Loft“ in der Upper-Class (Business-Class) auf der Langstrecke im Airbus A350-1000
[Corporate Foto by Virgin Atlantic]

Virgin Atlantic Business-Class

Die Business-Class von Virgin Atlantic firmiert unter dem schöne Namen Upper-Class. Auf den Flügen in die USA setzt Virgin Atlantic verschiedene Typen ein, sowohl die neue Boeing 787-9 als auch Airbus A 350.

Business-Class Langstrecke

Virgin Atlantic verfügt über zwei Sitztypen. In den Airbus A 330-200, die man von Air Berlin übernommen hat, kommt eine Standardkonfiguration zum Einsatz. In den anderen Flugzeugen setzt Virgin Atlantic die schräg zum Gang angeordnete Upper Class Suite 3 ein. Diese haben übrigens u.a. auch Cathay Pacific und Air New Zealand eingesetzt. Gerade für Einzelreisende bieten diese Sitze ein hohes Maß an Privatsphäre. Die Nachteile sind allerdings eine eingeschränkte Sicht nach draußen sowie wenig Kontakt zu einem mitreisenden Begleitet. Der Monitor ist zudem relativ klein.

Der neue Airbus A350-1000 mit der neuen Virgin Atlantic Business-Class, den wir Euch im Rahmen unseres Berichtes vom 15.04.2019 vorgestellt haben, könnt Ihr vermutlich auf den Flügen auch ausprobieren. Aber auch eingesetzte Boeing 787-9 bietet Euch ein ausgezeichnetes Produkt.

VS Business-Class auf der Langstrecke
Die Virgin Atlantic Upper Class (Business-Class) auf der Langstrecke
[Corporate Foto by Virgin Atlantic]
Boeing 787-9

Konfiguration 1 – 1 – 1 (Upper Class Suite 3)
Sitzabstand / Bettlänge 79,5 inch / 200 cm
Sitzbreite 22 inch / 55 cm
Monitor 10,4 Zoll
Stromanschluss: WiFi, Steckdose, und USB

VS Upper-Class (Airbus A350-1000)
Virgin Atlantic Upper-Class (Business-Class) auf der Langstrecke im Airbus A350-1000
[Corporate Foto by Virgin Atlantic]
Airbus A350-1000

Konfiguration 1 – 2 – 1 (Upper Class Suite 3) (\ /\ /)
Sitzabstand / Bettlänge 44 inch / 111 cm // 82 inch / 208 cm
Sitzbreite 22 inch / 55 cm
Monitor 18,5 Zoll
Stromanschluss: WiFi, Steckdose, und USB

Wir empfehlen in der Boeing 787 Sitze in Reihe A, da hier weniger Passagiere den Gang frequentieren. Hierbei sind die Sitze vorne besser, da sich zwischen Business-Class und Premium-Economy-Class bei Virgin die Bar für die Upper-Class befindet. Die Sitze G und K nutzen beiden den dazwischen liegenden Gang. Daher ist hier meist mehr Unruhe. Wir können Euch bei dieser Gelegenheit auf die ausgezeichnete Übersicht bei den Kollegen von The VS Source verweisen, die nicht nur den Sitzplan hervorragend dargestellt haben. Sie bieten auch weiterhin eine Fülle an Informationen zu Virgin Atlantic.

Das Audio-Video-on-Demand ist über einen Touchscreen-Breitbildschirm verfügbar. Das Vera Touch Unterhaltungsangebot umfasst hierbei zahlreiche neuere Filme und Fernsehprogramme. Zusätzlich stehen unzählige CDs sowie Radiokanäle zur Verfügung. Die Steuerungskonsole beinhaltet zudem einen USB-Anschluss, der elektronische Geräte, einschließlich iPod und iPhone, mit dem Unterhaltungssystem verbindet.

Fazit

Mit den bis 30.11.2020 buchbaren Flüge in der Virgin Atlantic Upper Class ab London meldet sich Virgin Atlantic zurück. Das Angebot ist attraktiv. Die Bedingungen sind es eingeschränkt auch. Wer im Mai und Juni denkt in die USA reisen zu können findet hier ein gutes Angebot. Vorher würden wir ein durchaus bestehendes Risiko sehen, dass die Flüge nicht wie geplant durchführbar sind. Und dann steht zu befürchten, dass eine Tarifdifferenz fällig wird, falls der Flug nicht storniert wird.

Auch ist ungewiss, ob alle Ziele bedient werden. Und letztendlich ist auch die finanzielle Situation der Fluggesellschaft nicht gänzlich ungefährdet. Auch die Anreise nach London birgt ein Risiko. Daher ist dieses Angebot nur dann etwas, wenn Ihr ein gewisses Restrisiko für kalkulierbar haltet. Wer absolut sicher sein will, der sollte dieses Angebot nicht buchen.

Dafür erwartet Euch eine solide Airline. Von der wir hoffen, dass diese auch in Zukunft für Flüge zur Verfügung steht.

Jan
Über Jan 1034 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.