Änderung der Gutschrift für Flüge mit United Partnerfluggesellschaften

Das Vielfliegerprogramm von United Airlines Mileage Plus ändert die Gutschrift für Flüge mit Star Alliance Partnern. Wir möchten Euch diese Änderung hier vorstellen

Änderungen bei Mileage Plus zum 01.01.2020

Wir hatten Euch bereit am 11.11.2019 über Änderungen bei Mileage Plus zum Beginn des laufenden Jahres informiert. Hierbei spielt der Ticketwert eine größere Rolle. Wir möchten Euch an dieser Stelle für Details auf unseren vorgenannten Bericht verweisen. Ihr benötigt für die (Re)Qualifikation folgende

Premier Silver
12 PQF und 4,000 PQP oder 5,000 PQP

Premier Gold
’24 PQF und 8,000 PQP oder 10,000 PQP

Premier Platinum
36 PQF und 12,000 PQP oder 15,000 PQP

Premier 1K
54 PQF und 18,000 PQP oder 24,000 PQP

United Airlines Mileage Plus
United Airlines Mileage Plus

Die Ausgaben werden hierbei als Premier Qualifying Points (PQP) bezeichnet. Die Flüge sind Premier Qualifying Flights (PQF) bezeichnet. Ihr qualifiziert Euch also entweder aus einer Kombination der vorgenannten Werte oder allein über die Ausgaben.

Hierbei galt für Flüge mit United Airlines der Ticketwert. Demgegenüber wurde, wenn nicht United Airlines das Ticket ausgestellt hatte, die Entfernungsmeilenmit einem Klassenbonus berücksichtigt.

Mileage Plus begrenzt Meilengutschrift für die Flüge mit Partnerairlines

Hier begrenzt Mileage Plus die Flüge von Partnerairlines nun. Mit anderen Worten, die maximal mögliche Gutschrift wird begrenzt. Und es wird hierbei getrennt zwischen den Preferred Partnern und den Mileage Plus Partner. Eine Liste findet Ihr in unserem Beitrag vom 11.11.2019.

Deckelung

Ihr erhaltet für Flüge mit Preferred Partner von United Airlines maximal

  • 1.500 PQP für Flüge in der Business-Class oder First-Class
  • 750 PQP für Flüge in der Premium-Economy-Class oder Economy-Class

Demgegenüber gibt es für Flüge mit allen anderen Partnerfluggesellschaften von United Airlines maximal

  • 1.000 PQP für Flüge in der Business-Class oder First-Class
  • 500 PQP für Flüge in der Premium-Economy-Class oder Economy-Class

Dies gilt allerdings pro Flug

Mileage Plus ändert die Gutschrift für Flüge mit Star Alliance Partnern allerdings nicht sofort. Wirksam werden diese erst für Flüge ab dem 01.07.2020. Ihr habt somit noch zwei Monate Zeit. Ferner kommt Euch Mileage Plus weiter entgegen. Habt Ihr Flüge nach dem 01.07.2020 vor dem 29.04.2020 gebucht, dann könnt Ihr diese Flüge nachträglich mit den alten Werte Eurem Account kreditieren lassen.

Es entsteht Euch also durch die Änderung der Gutschrift für Flüge mit United Partnerfluggesellschaften rückwirkend kein Nachteil.

Mileage Plus ändert die Gutschrift für Flüge mit Star Alliance Partnern

Wie wirkt sich die Änderung der Gutschrift für Flüge mit United Partnerfluggesellschaften nun aus. Hierzu möchten wir die Beispiele aus unserem Beitrag vom 11.11.2019 aufgreifen.

Beispiel

Welche Auswirkung hat die Änderung der Gutschrift für Flüge mit United Partnerfluggesellschaften konkret auf Flüge. Wir möchten Euch dies an einigen Beispielen darstellen. Hierbei greifen wir auch die Beispiele aus unserem Bericht vom 11.11.2020 auf.

Flug Lufthansa Frankfurt – Newark 3.870 Meilen (oneway)

Zugrunde gelegt wird die Entfernung, die mit dem Multiplikator für die jeweilige Buchungsklasse multipliziert wird.

First-Class Buchungsklasse F (200%) = 7.740 Meilen / 5 = 1.548 PQP
Business-Class Buchungsklasse Z (150%) = 5.805 Meilen / 5 = 1.161 PQP
Economy-Class Buchungsklasse K (25%) = 967 Meilen / 5 = 193 PQP

Ihr werde hier also in der First-Class benachteiligt.

Buchungsklasse E (150%) = 5.805 Meilen / 5 = 1.161 PQP (Deckelung auf 750)

Hier werde Ihr somit in der Premium-Economy-Class massiv benachteiligt, denn Ihr erhaltet maximal 750 Meilen.

United Airlines Airbus A320
United Airlines Airbus A320

Frankfurt nach San Francisco mit Lufthansa 5.699 Meilen (oneway)

Schauen wir uns nun einmal eine etwas weitere Strecke an und welche Auswirkung die Änderung der Gutschrift für Flüge mit United Partnerfluggesellschaften hier hat. Hierbei betrachten wir zunächst Flüge in der Business-Class Buchungsklasse P

FRA-SFO return in Business P für USD 2000 mit LH auf 016 Ticketstock:
ergeben nach Abzug von Steuern und Gebühren ca. 1.940 PQP

FRA-SFO return in Business P für USD 2000 mit LH auf LH Ticketstock:
Buchungsklasse P (100%) = 5.699 Meilen / 5 = 1.140 PQP

Hier ändert sich nichts, da die Deckelung pro Segment gilt.

Wie wirkt sich die Änderung der Gutschrift für Flüge mit United Partnerfluggesellschaften auf Flüge in der teureren First-Class aus?

FRA-SFO return in Business A für USD 3000 mit LH auf 016 Ticketstock:
ergeben nach Abzug von Steuern und Gebühren ca. 2750 PQP

FRA-SFO return in Business A für USD 3000 mit LH auf LH Ticketstock:
Buchungsklasse A (200%) = 11.398 Meilen / 5 = 2.280 Meilen

Hier wirkt es sich negativ aus, dass Mileage Plus die Meilengutschrift für Flüge mit Partnerairlines begrenzt. Denn statt 2.280 Meilen gibt es maximal l 1.500 Meilen.

Somit können wir an dieser Stell bereits festhalten, dass der Umstand, dass Mileage Plus die Meilengutschrift für Flüge mit Partnerairlines begrenzt vor allem auf lange Flüge auswirkt. Dies insbesondere deshalb, dass hier ein recht hoher Meilenwert zusammenkommt. Da dies aber pro Flugsegment zu gelten scheint, könnt Ihr dem mit Zwischenlandungen begegnen. Ihr stellt Euch also besser, wenn Ihr nicht Frankfurt – San Francisco nonstop fliegt, sondern in New York oder Chicago einen Zwischenstop einlegt. Bei teuren Tickets dürfte indes eine Ausstellung auf United Airlines besser sein.

UA Business-Class (Boeing 787-8)
United Airlines Business-Class auf der Langstrecke in der Boeing 787-8

Anpassungen von United Airlines infolge Coronavirus

An dieser Stelle möchten wir Euch auch noch einmal auf unseren Bericht vom 06.04.2020 hinweisen. Denn United Airlines verlängert Euren aktuellen Status bis zum 31.01.2022. Zudem erleichtert es die Qualifikation für den Status.

Erforderlich sind nun

Premier Silver
6 PQF und 2,000 PQP oder 2,500 PQP
(regulär: 12 PQF und 4,000 PQP oder 5,000 PQP)

Premier Gold
12 PQF und 4,000 PQP oder 5,000 PQP
(regulär 24 PQF und 8,000 PQP oder 10,000 PQP)

Premier Platinum
18 PQF und 6,000 PQP oder 7,500 PQP
(regulär 36 PQF und 12,000 PQP oder 15,000 PQP)

Premier 1K
26 PQF und  9,000 PQP oder 12,000 PQP
(regulär 54 PQF und 18,000 PQP oder 24,000 PQP)

Nicht ganz unerwartet legt United Airlines aber einen Fokus auf Flüge mit der eigenen Airline. Mileage Plus begrenzt Meilengutschrift für die Flüge mit Partnerairlines auch deshalb, damit die Airline selbst mehr profitiert. Und dies bewusst bei teuren Buchungsklassen. Denn natürlich sind auch entsprechende Tickets teuer. Der Kunde, der diese bei United kauft, soll hier eher belohnt werden.

Unklar sind allerdings noch der Art und Umfang der Deckelung. Dies scheint pro Flugsegment zu gelten, nicht pro Ticket.

Awardflüge

Es dürfte kein technisches Problem sein. Aber es scheint, dass Mileage Plus nicht nur die Meilengutschrift für Flüge mit Partnerairlines begrenzt. Auch die Einlösemöglichkeit wurde geändert. Es scheint jetzt auch für Flüge mit Partnerfluggesellschaften die dynamische Bepreisung zu gelten. Jedenfalls ist die Awardtabelle verschwunden.

UA Polaris Business-Class (Boeing 777-300ER)
Die neue United Airlines Polaris Business-Class in der Boeing 777-300ER
[Corporate Foto by United]

Fazit

Mileage Plus ändert die Gutschrift für Flüge mit Star Alliance Partnern – und wenn man ehrlich ist, überrascht dies nicht wirklich. Es war offensichtlich, dass die Neuregelungen von United Airlines einen wesentlichen Haken hatten. Wer teurer Buchungsklassen buchte, tat gut daran, das Ticket nicht mit United Airlines auszustellen. Durch die nach wie vor zugrunde gelegte Meilentabelle ließ sich hier das ein oder andere lukrative Schlupfloch finden.

Möglicherweise hat man bei United Airlines mit Blick auf die Erleichterungen der Qualifizierungshürden infolge des Coronavirus bemerkt, dass die Qualifizierung mit teuren Tickets auf Partnerairlines sehr einfach wird. Das dies nicht im Sinne von United Airlines sein dürfte, sollte klar sein.

Mileage Plus ändert die Gutschrift für Flüge mit Star Alliance Partnern also um dem entgegenzuwirken. Indes ist man für bestehende Buchungen kulant. Diese können noch zu den alten Bedingungen kreditiert werden.

Über Jan 1397 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.