Weitere Informationen zum Accor Live Limitless Programm bekannt gegeben

Wir hatten Euch am 01.03.2019 über All – Accor Live Limitless informiert. Im Rahmen dieses Berichtes hatten wir auch angemerkt, dass die Ankündigung von Accor recht nichtssagend ist. So waren insbesondere kaum Informationen über den neuen Toplevel im Kundenbindungsprogramm verfügbar. Nun hat Accor die oft geäußerte Kritik hieran offenbar zum Anlass genommen, weitere Informationen zum Accor Live Limitless Programm bekannt zu geben.

Weitere Artikel zum Accor Live Limitless gibt es übrigens mittlerweise auch:

  • Accor Live Limitless Diamond Status (08.07.2019)
  • Neu vorgestellt Accor Live Limitless Programm  (01.03.2019)

Neuer Top Status

Im Rahmen der Informationen zum Accor Live Limitless Programm wurden die Voraussetzungen für den neuen Top Status bekannt gegeben.

Der Diamond Status erfordert 26.000 Statuspunkte innerhalb eines Jahres. Er wird ab 2020 allen Le Club Accor Mitglieder zuteil, die in diesem Jahr 26.000 Punkte gesammelt haben

Der Status inkludiert zudem zukünftig Suite Upgrade Zertifikate ab Platinum Status. Hierbei gibt es das erste Zertifikat mit dem Erreichen des Platinum Status (14.000 Statuspunkte) und alle 4.000 Punkte danach. Die maximale Anzahl pro Jahr sind 12 Zertifikate.

Daneben wird es einen über Diamond angesiedelten Invitaion-only Status geben. Hier gibt es allerdings noch keine genaueren Informationen.

Unklar ist, durch welche zusätzlichen Leistungen sich diese beiden neuen Status-Level oberhalb von Platinum auszeichnen. Es ist daher unseres Erachtens müßig zu spekulieren, was dies sein könnte. Die bisherigen Privilegien für Platinum geben allerdings einen gewissen Anhaltspunkt. So sollte bei Vorhandensein eine Lounge auch für Diamond Kunden Zutritt inkludiert sein. Unklar ist insoweit, ob z.B. das Frühstück zukünftig für diese Kunden inbegriffen ist oder nicht. Dies wurde verschiedentlich als möglicher Leistung berichtet. Verglichen mit den übrigen Ketten wie z.B. Hilton sind die Vorteile allerdings recht gering. Es scheint zudem, dass der neue Diamond Status nur über Umsatz zu erreichen ist, nicht aber über Nächte. Dies würde diesen vor allem für diejenigen schwer erreichbar machen, die eher in günstigeren Hotels übernachten. Dies allerdings wäre durchaus im Rahmen der Möglichkeiten, berücksichtigt man, dass Accor das Programm vor allem nach Umsatz ausrichtet.

Bisherige Statuslevel

Zudem verändern sich ausgehend von den weiteren Informationen zum Accor Live Limitless Programm die bisherigen Level für Silver, Gold und Platinum nicht. Es bleibt daher dabei, dass es den

  • Silver Status ab 10 Übernachtungen oder 800 EUR Umsatz gibt. Letzterer entspricht 2.000 Statuspunkte
  • Gold Status ab 30 Übernachtungen oder 2.800 EUR Umsatz gibt. Letzterer entspricht 7.000 Statuspunkte
  • Platinum Status ab 60 Übernachtungen oder 5.600 EUR Umsatz gibt. Letzterer entspricht 14.000 Statuspunkte

Neu ist allerdings, dass der Umsatz in Restaurants und Bar der Hotels zum Umsatz zählen, auch wenn man dort nicht Gast ist. Das wiederum ist vorteilhaft, da man mit einem einfachen Kaffee im Restaurant des Hotels den Punkteverfall nach einem Jahr Inaktivität stoppen kann.

Fazit

Es ist zu begrüßen, dass Accor noch einmal weitere Informationen zum Accor Live Limitless Programm bekannt gegeben hat. Auch wenn nach wie vor vieles offen bleibt, so sind doch einige zusätzliche Vorteile wie die Suite Upgrades bekannt geworden. Indes wird nicht klar, wie die Bedingungen zum Einlösen aussehen. So ist unklar, ob diese pro Nacht oder Aufenthalt gelten und auch ob bestimmte Zimmerkategorien gebucht werden müssen.

Auch steht hier zu befürchten, dass die sehr uneinheitliche Handhabung der Hotels in Bezug auf die zu gewährenden Privilegien hier noch mehr Raum für Interpretationen lässt. Da auch der Kundenservice nicht immer optimal ist – um es wohlwollend zu formulieren – sehen wir hier nach wie vor Probleme.

Mit Blick auf die unlängst übernommenen Ketten im oberen Bereich sollte Accor hier dringend etwas tun. Nach unseren Erfahrungen aber tut sich Accor hier schwer. Das Kundenbindungsprogramm war bislang kein Schwerpunkt der Kette und lief eher nebenher. Bei Problemen war der Kunde meist auf sich gestellt, Hilfe konnte er hier nicht wirklich erwarten.

Positiv dagegen ist, dass der Punkteverfall durch Restaurantbesuche oder Barbesuche in Accorhotels unterbrochen werden kann, falls dies dann ein qualifizierender Umsatz ist. Auch wurde die Homepage des neuen Programms um diese Informationen ergänzt.

(Aktualisiert am 16.07.2019)

Jan
Über Jan 544 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.