Mehrwert durch günstige höherwertige Buchungsklassen ab Großbritannien

Am 01.11.2018 hatten wir Euch über attraktive Tarife in der Premium-Economy-Class mit der Lufthansa von Großbritannien nach Asien informiert. Wir hatten aber auch eingeräumt, dass die Verfügbarkeit nicht die Beste ist. Demgegenüber gibt es aber einen weiteren Vorzug, des Abflugs in Großbritannien insbesondere bei Flügen nach Hong Kong und Seoul: günstige höherwertige Buchungsklassen

Einführung

Wer privat reist, wird meist den günstigsten Tarif buchen. Dies kann einerseits rein nach dem Preis des Tickets geschehen. Dementsprechend ist die Meilenausbeute hierbei nebensächlich. Dies umso mehr als Statusmeilen für viele von Euch eher unbedeutend sind. Andererseits kann man den Flug unter dem Gesichtspunkt des besten Verhältnisses von Flugpreis zu Statusmeilen buchen. Hierbei würde dann zählen, wie bekommt man die meisten Statusmeilen zum besten Preis.

Um letzteres soll es im Rahmen dieses Beitrages über günstige höherwertige Buchungsklassen gehen. Denn wir wollen Euch hier auf Reisenunlimited ja auch zeigen, dass eine Vielflieger-Status so unerreichbar gar nicht ist.

 

Buchungsklassen

Lange vorbei sind die Zeiten als es in der Economy-Class 100% Meilen, in der Business-Class 200% und in der First-Class 300% Meilen gab. Mittlerweile erfolgt die Gutschrift bei Statusmeilen abhängig von der Buchungsklasse und deren Wertigkeit.

Hierbei sind insbesondere die Buchungsklassen der Premium-Economy-Class interessant. Übrigens nicht nur bei der Lufthansa und Miles and More, sondern auch bei anderen Fluggesellschaften wie z.B. British Airways und dem Executive Club oder Air France / KLM und Flying Blue.

Ich möchte an dieser Stelle aber nur die Tarife der Lufthansa betrachten.

In der Premium-Economy-Class gibt es drei Buchungsklassen: N, E und G. Die Buchungsklasse N gibt hierbei 100% Statusmeilen und die Buchungsklasse E und G jeweils 150% Statusmeilen.

Miles and More Statusmeilen Langstrecke Premium Economy
Gutschrift von Miles and More Statusmeilen in der Premium Economy auf der Langstrecke

Die beiden höherwertigen Buchungsklassen haben einen weiteren Vorteil. Diese sind upgradefähig. Dazu weiter unten mehr.

 

Günstige höherwertige Buchungsklassen

Es ist leider aufgrund der immer komplexer werden Tarifstruktur mit dynamischen Komponenten nicht so, dass es in den Buchungsklasse nur jeweils einen Tarif gibt. Wer einmal etwas genauer geschaut hat, wird festgestellt haben, dass es auch innerhalb der Buchungsklasse „N“ verschiedene Konstellationen gibt. Hierbei spielen Aufenthaltsdauer, Sunday Return Rule, Saisonzeiten und Vorausbuchungsfristen aber eben auch länderspezifische Faktoren eine entscheidende Rolle.

Tarife Premium Economy Düsseldorf - Hong Kong
Die verschiedenen Tarife und Preise in der Premium Economy Düsseldorf – Hong Kong

Anhand dieses Screenshots könnt Ihr sehen, dass es hier die Tarife „Saver Plus“, „Basic“, „Basic Plus“ und „Flex“ gibt. Dabei buchen die ersten drei alle in die Buchungsklasse „N“, haben aber trotzdem einen Preisunterschied von 400 EUR zwischen günstigstem und teuerstem Tarif.

Ab Großbritannien gibt es eine ähnliche Einteilung. Mit dem allerdings für unsere Betrachtung nicht ganz unerheblichen Unterschied, dass bereits der Premium Economy Basis Plus in die Buchungsklasse „E“ bucht.

Buchungsklassen Premium Economy London - Hong Kong
Die verschiedenen Buchungsklassen in der Premium Economy London – Hong Kong

Gegenüber den oben beschriebenen Tarifen haben diese einige Vorteile.

Erstens ist dieser Tarif mit Meilen oder auch einem Senator Voucher in die Business-Class upgradebar. Zweitens gibt dieser Tarif auf der Langstrecke mehr Meilen. Gibt die Buchungsklasse 100% Statusmeilen bringen die Flüge in der Buchungsklasse „E“ dahingegen 150%.

Nicht unerwähnt soll schließlich bleiben, dass Ihr mit der Buchungsklasse „E“ und „G“ die besseren Chancen auf ein operational upgrade hättet, falls die Maschine überbucht sein sollte.

Beispiele

Anhand der eingangs beschriebenen Destinationen Seoul und Hong Kong möchte ich dies nun einmal anhand zweier konkreter Beispiele darstellen.

Hong Kong
Preisbeispiel Premium Economy London - Hong Kong
Preisbeispiel günstige Buchungsklasse in der Premium Economy London – Hong Kong

 

Preisbeispiel Premium Economy London - Hong Kong
Preisbeispiel höherwertige Buchungsklasse in der Premium Economy London – Hong Kong

Die Flüge nach Hong Kong kosten über das Karnevalswochenende in dem günstigsten Premium Economy Tarif 709 GBP (ca. 805 EUR); demgegenüber in Tarif Basic Plus 1009,32 GBP (ca. 1.144,99 EUR).

Seoul
Preisbeispiel Premium Economy London - Seoul
Preisbeispiel höherwertige Buchungsklasse in der Premium Economy London – Seoul

 

Die Flüge nach Seoul kosten im Tarif Basis Plus 996,52 GBP (ca. 1.129,76 EUR).

 

Statusmeilen

Die Flüge in der Premium Economy Buchungsklasse „E“ ergeben auf der Langstrecke eine Meilengutschrift von 150% der geflogenen Distanz und auf dem Zubringer eine Meilengutschrift von 1.250 Meilen bei Miles & More.

Kreditiert Ihr die Flüge auf das Vielfliegerprogram von United Airlines Mileage Plus, SAS EuroBonus so erhaltet Ihr gleichfalls 150% der Entfernungsmeilen.  Demgegenüber schreibt Euch Air Canada’s Aeroplan Programm lediglich 125% der Entfernungsmeilen gut.

Hingegen schreibt Aegean Airlines Miles + Bonus Euch leider gar keine Meilen für diese Flüge gut.

Vergleich

Die alles entscheidende Frage ist aber nun, lohnt sich der höhere Preis überhaupt.

Dies wäre der Fall, wenn der Preis pro Statusmeile beim teureren Ticket letztendlich gleich teuer oder gar günstiger ist.

Premium Economy „N“

  • Zubringer London – München (Buchungsklasse Y): 1.250 Miles & More Statusmeilen
  • Flug München – Hong Kong (Buchungsklasse N): 5.605 Miles & More Statusmeilen

Summe 6.855 Miles & More Statusmeilen
Gesamte Reise mindestens 13.710 Miles & More Statusmeilen
Preis 805 EUR

Preis pro Meile 0,059 EUR

Premium Economy „E“

  • Zubringer London – München (Buchungsklasse Y): 1.250 Miles & More Statusmeilen
  • Flug München – Hong Kong (Buchungsklasse E): 8.408 Miles & More Statusmeilen

Summe 9.658 Miles & More Statusmeilen
Gesamte Reise mindestens 19.316 Miles & More Statusmeilen
Preis 1.144,69 EUR

Preis pro Meile 0,059 EUR

Im vorliegenden Beispiel ist der Preis gleich.

Gleichwohl hat der vermeintlich unbeachtete teurere Preis einige Vorzüge, die Ihr ohne Mehrkosten bekommt. Ihr könnt den teureren Tarif mit den, z.B. über die Lufthansa Miles and More Kreditkarte gesammelten Meilen einfacher upgraden.

Im vorliegenden Fall würden hier für die Langstrecke 70.000 Meilen notwendig. Dem gegenüber würde der Freiflug in der Business-Class 135.000 Meilen kosten. Indes, dieser würde auch die Zubringer umfassen, was hier nicht der Fall ist.

Meilen für Upgrade nach Asien
Meilen für Upgrade nach Asien

Falls Ihr bereits den Senator Status erflogen habt, dann benötigt Ihr für das Upgrade aus der Premium-Economy-Class in die Business-Class pro Strecke nur einen Voucher.

Senator eVoucher Upgrade
Senator eVoucher Upgrade

Ihr sammelt letztendlich mehr Statusmeilen, kommt dem Status oder der Requalifikation also schneller näher.

Wenn Ihr nun noch einen Blick auf die Preise werft, den ein Ticket (hier das Beispiel Seoul) in der höherwertigen Buchungsklasse ab Deutschland kosten würde, dann steht zumindest fest, dass sich insoweit der Abflug ab Ausland noch viel mehr lohnt.

Preisbeispiel Premium Economy München - Seoul
Preisbeispiel höherwertige Buchungsklasse in der Premium Economy München – Seoul

 

Dies gilt natürlich auf für anderen Vielfliegerprogramme. Auch hier sind günstige höherwertige Buchungsklassen von Vorteil, dabei u.U. auch in Bezug auf das Sammeln von Awardmeilen.

Fazit

Es lohnt sich also auch einen Blick auf die anderen Buchungsklassen zu werfen. Die günstige höherwertige Buchungsklassen kostet in vielen Fällen umgerechnet auf den Gegenwert der Meile pro ausgegebenem Euro nicht mehr, manchmal ist sie sogar günstiger. Demgegenüber bietet diese Euch aber einige Vorzüge bei ansonsten gleichem Preis pro Meile.

So könnt Ihr die für den Statuserhalt notwendigen Statusmeilen häufig für deutlich weniger Meilen bequemer erfliegen. Auch ist dies eine alternative bei nicht ausreichend vorhandenen Meilen trotzdem einmal Business-Class zu fliegen.

Nicht immer sollte man daher den teuren Tarif per se ignorieren.

 

Über Jan 1397 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.