Miles and More Status verlängert den Status erneut – bis Februar 2023

Wir hatten Euch im Februar 2021 darüber informiert, wie Euch Miles and More 2021 die Requalifikation erleichtert. Nun kommt Euch Miles and More noch einmal entgegen. Denn Miles and More verlängert Euren Status bis Februar 2023. Dies ist ein ähnlicher Schritt, den die Lufthansa bereits im Mai 2020 für einige Statusmitglieder vorgenommen hatte. Was aber bedeutet die von Miles and More im August 2021 angekündigte Verlängerung des Status für Euch.

Bisherige Statusmaßnahmen bei Miles and More infolge des Coronavirus

Wir rekapitulieren noch einmal. Im Mai 2020 hat die Lufthansa den Status für Mitglieder, deren Status bis zum 28.02.2021 galt, bis zum 28.02.2022 verlängert. Wir hatten uns im Fazit seinerzeit auch etwas enttäuscht darüber gezeigt, dass die Lufthansa nicht alle Mitglieder gleichermaßen berücksichtigt hat. Denn diejenigen, der Miles and More Status bis Februar 2022 blieben unberücksichtigt. Auch diejenigen, die Ihren Status regulär erreichen konnten, profitierten nicht.

Zu gute halten muss man Miles and More allerdings, dass die Fluglinie zu diesem Zeitpunkt nicht abschätzen konnte, wie lange die Beschränkungen bleiben. Und wir sind ehrlich. Auch wir langen falsch und hatten auf eine frühere Erholung gehofft.

Miles and More Senator Kreditkarte
Miles and More Senator Kreditkarte

Im Februar 2021 startet die Lufthansa dann eine weitere Kampagne. Und diese war durchaus sehr positiv. Und der Ansatz für Miles and More fast schon als progressiv zu bezeichnen.

Denn zum ersten Mal wurde der Kreditkartenumsatz zur Requalifikation herangezogen. So konntet Ihr bereits durch den Besitz der Kreditkarte von 5.000 Statusmeilen profitieren. Wer als Statuskunde die Miles and More Kreditkarte einsetzte, konnte und kann sich über weitere 25.000 Statusmeilen freuen. So war es möglich, bereits 30.000 Statusmeilen ohne Flugaktivität zu erreichen. Dazu gab es doppelte Statusmeilen für alle Flüge. Zusätzlich belohnte Miles and More mit einige Aktionen diejenigen von Euch, die auch flogen. Und damit war es nicht nur möglich, dass Ihr Euch requalifiziert. Ihr konntet so auch einfacher einen höheren Status erreichen. Wenn Ihr denn fliegen wolltet, musstet bzw. konntet.

Nicht jeder kann von doppelten Statusmeilen profitieren

So gut und so lukrativ diese Maßnahmen auch waren. Profitieren konnte hiervor leider nicht jeder. Wer häufig in Richtung Asien fliegt und nicht über entsprechende Sondergenehmigungen verfügt, konnte diese nicht nutzen. Aber es waren eben auch Mitglieder in Asien aufgrund der Beschränkungen weitestgehend von diesen Maßnahmen und Vorzügen ausgeschlossen. Zudem gab es auch Mitglieder in Europa – z.B. Großbritannien – die aufgrund von Quarantäne Beschränkungen nicht reisen konnten und / oder durften. Zudem sind bei vielen Firmen noch immer Beschränkungen in Bezug auf Reisen in Kraft. Und nicht jeder kann und will beim Ausbleiben von beruflichen Flügen privat häufiger in den Flieger steigen. Unser Autor Marcel beispielsweise fliegt fast nur beruflich. Nun hat Miles and More aber im August 2021 weitere Maßnahmen zur Verlängerung des Status angekündigt.

LH Airbus A340-300
Landender Lufthansa Airbus A340-300 in Düsseldorf (September 2016)

Miles and More verlängert Status bis Februar 2023

Im August 2021 – genauer am 16.08.2021 – kündigte Miles and More nun an, die Verlängerung des Status für viele Mitglieder an. Es profitieren hiervon all diejenigen Mitglieder, die sich spätestens in diesem Jahr hätten requalifizieren müssen. Deren Miles and More Status wird nun bis Ende Februar 2023 verlängert. Somit profitieren diese Mitglieder auch im gesamten kommenden Jahr und bis Ende Februar 2023 von den Vorzügen ihres aktuellen Miles and More Status. Und können sich in kommenden Jahr requalifizieren. In der Hoffnung, dass dies dann möglich ist. Damit schließt Miles and More in gewisser Weise an die Verlängerung des Status für diejeningen an, die sich im letzten Jahr hätten requalifizieren müssen.

Von im August 2021 angekündigten Verlängerung des Miles and More Status profitiert nicht jeder

Eigentlich ist dies als ein Déjà-vu. Denn wir hatten ähnliche Überlegungen und Gedanken schon im vergangenen Jahr. Konkret als Miles and More die Verlängerung des Status für einige Mitglieder angekündigt hatte. Positiv ist, dass diejenigen, die im vergangenen Jahr unberücksichtigt blieben, sich nun über die gleiche Kulanz freuen können. Negativ ist, dass wie auch im vergangenen Jahr diejenigen leer ausgehen, die es schaffen ihren Status regulär zu requalifizieren. Dies ist im aktuellen Jahr allerdings deutlich einfacher. Und zudem wird deren Miles and More Status dann ganz regulär um zwei Jahr verlängert, und nicht nur bis Februar 2023.

Um ehrlich zu sein, war und ist die Verlängerung des Status im laufenden Jahr aufgrund der Aktionen signifikant einfacher. Mit der Kombination aus Kreditkartenmeilen und doppelten Statusmeilen kann der finanzielle und vor allem zeitliche Aufwand reduziert werden. Das freut nicht nur diejenigen unter Euch, die privat fliegen. Auch wer beruflich fliegt, profitiert. Und dies vor allem auch, dass das Preisniveau bei kurzfristigen Buchung nach unserem Eindruck höher ist als vor Corona.

Allerdings gibt es auch Mitglieder, die hiervor nicht profitieren konnten, was wir oben bereits erwähnt hatten. Auch diese Mitglieder muss Miles and More berücksichtigen. Und das führt dann dazu, dass mancher von Euch diese Entscheidung als ungerecht empfindet. Denn aufgrund der Beschränkungen können selbst flugwillige Miles and More Mitglieder nicht fliegen.

Austrian Senator Lounge Wien (Terminal 3 F/G)
Austrian Airlines Senator Lounge in Wien für Passagiere mit Miles & More Senator Status oder Star Alliance Gold Status mit Star Alliance Flug (August 2021)

Ankündigung der Öffnung weiterer Lounges

Aber nicht nur zur Verlängerung des Miles and More Status gab es jetzt im August 2021 Neuigkeiten. Auch zu den Wiedereröffnungen der Lounge gab es neue Informationen. Die Lufthansa hat bereits in den vergangenen Wochen die Lounges in Deutschland, Österreich und der Schweiz wieder zu öffnen. So ist seit Mitte August 2021 auch wieder die Senator Lounge in Wien offen. In einigen Lounges bietet die Lufthansa auch bereits wieder eine Auswahl an warmen und kalten Speisen an.

Am 01.09.2021 wird auch wieder das First Class Terminal in Frankfurt geöffnet. Die Lufthansa und Miles and More heben in diesem Kontext hervor, dass dann auch die bisherigen Leistungen wieder in gewohntem Umfang zur Verfügung stehen. Dazu gehört z.B. auch der Limousinenservice in Frankfurt, Münche, Wien und Zürich. Demgegenüber boten und bieten zumindest im August einige Lounges die Getränke und Speisen nur zur Mitnahme an. Dies war z.B. am 15.08.2021 bei der Business-Class Lounge in Frankfurt bei Gate A 25 der Fall.

Fazit zur Verlängerung des Miles and More Status bis August 2021

Wer fliegen kann, profitiert. Auch wer fliegen muss, profitiert. Wer allerdings aus allem das Maximum rausholen möchte, geht mitunter leer aus. Insoweit ist die im August 2021 bekannt gegebene Verlängerung des Miles and More Status nicht für alle gleich lukrativ.

Interessant ist die Verlängerung des Status bis Ende Februar 2023 vor alle für diejenigen von Bedeutung, die auch tatsächlich nicht fliegen können. Und trotz der Verbesserung der Lage gibt es nach wie vor Regionen, für die stärkere Restriktionen gelten. So ist es z.B. der weit überwiegenden Zahl von Mitgliedern in Asien nach wie vor nicht möglich zu fliegen. Auch für diese in Großbritannien galten stärkere Beschränkungen als in z.B Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Lufthansa Senator Karte
Lufthansa Senator Karte

Gleichwohl bedeutet dies natürlich, dass es für die besonders loyalen Kunden keine Vorteile gibt, dass diese in dieser schwierigen Zeit Ihren Status verteidigt haben. Ob die Abkündigung in der Mail der Lufthansa, die diese anlässlich der Verlängerung des Miles and More Status bis Ende Februar 2023 im August 2021 versandt hat, dass es weitere Informationen gibt, sich hierauf bezieht, wagen wir zu bezweifeln. Schön wäre es aber natürlich. Nicht desto trotz ist es im laufenden Jahr für Euch deutlich einfacher, Euch für Euren Status zu requalifizieren. Oder sogar einen höheren zu erreichen. Insoweit ist es nicht grundsätzlich falsch, wenn Ihr Euch in diesem Jahr requalifiziert. Denn – wir denken nicht, dass es im kommenden Jahr eine ähnliche Aktion wie im laufenden Jahr geben wird. Sicherlich, wir wissen dies nicht. Aber es ist unwahrscheinlich.

Und zudem solltet Ihr auch in Erinnerung halten, dass das Vielfliegerprogramm alle internationalen Kundinnen und Kunden gleich berücksichtigt muss. Und dies bedeutet auch, dass nicht nur die Anforderungen und Wünsche von Mitglieder in Europa berücksichtigt werden müssen, sondern die aller Mitglieder weltweit gleichermaßen.

Über Jan 1197 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.