Änderungen bei der American Express Classic Kreditkarte im April 2020

Verschiedentlich haben wir Euch hier die Vorzüge von American Express Kreditkarten vorgestellt. Leider gibt es auch ab und an Änderungen. Wir möchten Euch daher heute über die Änderungen bei der American Express Classic Kreditkarte im April 2020 informieren.

American Express Classic

Die grüne American Express Kreditkarte gilt als die klassische American Express Kreditkarte schlechthin. Jeder kennt sie, aber nicht jeder hat sie. Das ist eigentlich schade, bietet die Karte doch einige Vorteile. Wir möchten uns an dieser Stelle indes nicht wiederholen, sondern auf unseren aktualisierten Bericht vom 08.01.2019 verweisen.

Allgemeinen Informationen zu American Express und dem Membership Rewards Programm findet Ihr in unserem Bericht zu American Express. Dort erfahrt Ihr alle Dinge zu American Express, dem Bonusprogramm Membership Rewards und der Möglichkeit der Übertragung von Punkten. Wir möchten daher nachfolgend auch diese Punkte nicht mehr im Detail vorstellen.

American Express Classic
American Express Classic – die klassische grüne American Express Kreditkarte

Änderungen bei der American Express Classic Kreditkarte im April 2020

Ab und an gibt es Änderungen. Wir möchte Euch diese im Rahmen unserer ausgewogenen Berichterstattung gleichfalls vorstellen. Denn die Änderungen stellen nach unserem Dafürhalten eine Verschlechterung bei der klassischen American Express Kreditkarte dar.

Wir möchte Euch daher an dieser Stelle noch einmal zunächst die bisherigen Bedingungen vorstellen.

bisherige Bedingungen

Im ersten Monat war die Karte beitragsfrei. Es gab ferner entweder 20 EUR Startguthaben oder 5.000 Membership Rewards Willkommensbonus.

In den Folgejahren war die Karte bei einem Umsatz von 4.000 EUR im Mitgliedsjahr beitragsfrei.

Die Kosten der Karte betrugen bei monatlicher Zahlung 5,00 EUR / Monat, mithin 60 EUR / Jahr. Es war allerdings auch möglich die Karte mit einer Jahresgebühr zu entrichten. Diese betrug 55 EUR.

neue Bedingungen

Mit den Änderungen bei der American Express Classic Kreditkarte im April 2020 hat American Express nun vor allem an den Kosten gedreht. So ist die Karte nicht mehr im ersten Mitgliedsjahr beitragsfrei. Ferner fällt nach unseren Informationen die Möglichkeit weg, die Karte in einer Jahressumme zu bezahlen.

Demgegenüber ist die Karte indes kostenfrei, wenn Ihr im Mitgliedsjahr mindestens 9.000 EUR mit der Karte umsetzt.

Was nach unserem Dafürhalten gleichfalls eine Verschlechterung bei der klassischen American Express Kreditkarte darstellt ist der Wegfall des Willkommensbonus von 5.000 Membership Rewards.

Verschlechterung bei der klassischen American Express Kreditkarte

Auf den ersten Blick sehen die Änderungen bei der American Express Classic Kreditkarte im April 2020 gar nicht so schlimm aus. 5.000 Membership Rewards sind nun auch nicht so viel. Und der Anstieg des Kartenpreises von 55 EUR / Jahr auf 60 EUR / Jahr ist gleichfalls nicht hoch.

Was schwerer wiegt ist die Beitragsfreiheit. Diese war bislang nicht so schwer zu erreichen. Ihr musste lediglich 4.000 EUR im Mitgliedsjahr umsetzen. Dies entspricht einem durchschnittlichen Umsatz von 334 EUR. Das war mit der Buchung von ein bis zwei Flüge, dem Wocheneinkauf und dem Tanken nicht so schwer zu erreichen. Nun müsst Ihr aber 9.000 EUR umsetzen, damit die Karte beitragsfrei ist. Dies sind immerhin durchschnittlich 750 EUR im Monat. Dies dürfte für viele typische Kunden nicht mehr erreichbar sein.

Nach unserem Dafürhalten ist das Heraufsetzen auf den mehr als doppelten erforderlichen Umsatz unverhältnismäßig. Weniger schwerwiegend wäre, wenn immerhin der Willkommensbonus nicht zugleich auch noch weggefallen wäre. Vielmehr verkauft American Express den Wegfall mit dem dauerhaften Gewinn von 60 EUR Mitgliedsgebühr. Unterschlagen wird aber, dass dies nur bei einem signifikant höheren Umsatz gilt. Wir hätten uns gewünscht, wenn der Mindestumsatz nur moderat erhöht worden wäre.

Keine Änderungen bei der Leistung

Die Verschlechterung bei der klassischen American Express Kreditkarte betrifft aber nicht die Leistungen. Diese bleiben gleich. Es gibt also nach wie vor eine Reihe von Versicherungsleistungen, die zusätzliche Versicherungen entbehrlich machen. Allerdings werden die Leistungen nicht erweitert.

ICE im Hauptbahnhof Düsseldorf
Bei Fahrten mit Verkehrsmitteln, die mit der American Express Karte bezahlt worden, erhaltet Ihr weiterhin alle Versicherungsleistungen (hier ICE im Hauptbahnhof Düsseldorf [Juni 2019])
Auch bei den Angeboten, wie hier bei Hilton, soll es keine Änderungen geben. Ob es in der Zukunft mehr Angebote gibt, bleibt abzuwarten.

Viele Kunden beginnen Ihrer Karriere mit American Express über die gründe Karte. Bislang war der Anreiz für die Nutzung dadurch gegeben, dass diese mit einem Umsatz von 4.000 EUR beitragsfrei wurde. Dies war recht einfach erreichbar. Die 9.000 EUR sind es nicht. Wir denken, dass die Attraktivität damit auf den ersten Blick sinkt.

American Express Kreditkarte ist aber nach wie vor lohnenswert

Dies soll allerdings nicht heißen, dass mit den Änderungen bei der American Express Classic Kreditkarte im April 2020 die Karte nicht mehr lohnt. Das Membership Rewards Programm bleibt gleich. Ihr habt hier also nach wie vor die Möglichkeit in diesem Programm Punkte zu sammeln. Ihr könnt dann zwischen verschiedenen Programmen von Hotels und Fluggesellschaften wählen, auf die Ihr die Punkte übertragen wollt. Dies ist gerade in der gegenwärtigen Situation eine gute Alternative zur Festlegung auf eine Airline oder ein Hotel.

Cathay Pacific Boeing 777-300ER
Cathay Pacific ist einer der Transferpartner bei American Express Membership Rewards

Daher sollte die Ausgabe von 60 EUR eine Option sein, wenn man flexibel und langfristig orientiert sammeln will.

Freundschaftswerbung noch unverändert

Gegenwärtig gibt es die American Express Kreditkarte noch mit 10.000 Membership Rewards im Rahmen der Freundschaftswerbung. Nach einer telefonischen Auskunft von American Express sollen hierbei sogar noch die alten Vertragsbedingungen gelten. Dies müsste aber vermutlich nachträglich angepasst werden, da selbst American Express davon ausgeht, dass dies schieflaufen kann. Zudem ist unklar, ob die Änderungen bei der American Express Classic Kreditkarte im April 2020 auch Änderungen dieser Aktion nach sich ziehen.

Falls Ihr Fragen oder Interesse habt, sendet uns eine E-Mail an reisen [@] reisenunlimited.de. Alternativ könnt Ihr die Karte auch hier zu den regulären Bedingungen beantragen, falls diese noch eine Option ist.

Eine Alternative wäre unter Umständen die goldenen American Express Kreditkarte. Die gibt es zurzeit (noch) mit 20.000 Membership Rewards Willkommensbonus. Allerdings ohne generell Beitragsfreiheit.

Fazit

Die Änderungen bei der American Express Classic Kreditkarte im April 2020 umfassen nur die Beitragsfreiheit und den Willkommensbonus. Wir würden die signifikante Anhebung des Mindestumsatzes als Verschlechterung bei der klassischen American Express Kreditkarte ansehen, da die Anhebung der Beitragsfreiheit auf einen Umsatz von 9.000 EUR die Karte weniger attraktiv macht.

Demgegenüber bleibt allerdings der Vorteil der Teilnahme am Membership Rewards Programm. Ihr habt also weiterhin die Möglichkeit langfristig Punkte zu sammeln, ohne Euch auf ein bestimmtes Programm zur Einlösung festlegen zu müssen.

Dies wird aber zukünftig erst bei einem höheren Umsatz beitragsfrei möglich sein. Vielen wird gegenwärtig nicht der Sinn nach Reisen stehen. Und damit auch nicht unbedingt danach stehen, Meilen und Punkte zu sammeln. Ob der Zeitpunkt für eine Anhebung gut gewählt ist, bezweifeln wir. Der ein oder andere wird sich fragen, ob das Sammeln bei nur geringen Punkten überhaupt noch Sinn macht. Und da können Kosten von 60 EUR ein Argument dagegen sein.

Allerdings darf man hierbei nicht vergessen, dass auch die Miles and More Kreditkarte eine Jahresgebühr hat. Gleiches gilt für die Hilton Kreditkarte. Aber zumindest letzte bietet Euch dafür einige Vorteile bei der Übernachtung in Hilton Hotel: den Hilton Honors Gold Status.

Insoweit weiterhin eine bedingte Empfehlung für diejenigen unter Euch, die die Möglichkeit nutzen wollen, sich beim Sammeln nicht auf eine Fluggesellschaft oder Luftfahrtallianz festlegen zu wollen. Ihr müsst indes bereits sein, dies Euch zukünftig evtl. etwas Kosten zu lassen.

Jan
Über Jan 934 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.