Änderungen bei Marriott zum 31.10.2019

Marriott hat die Bedingungen des Bonvoy Programms geändert. Diese betreffen den Punktekauf und die Einlösung von Suite Night Awards. Wir stellen Euch die Änderungen bei Marriott zum 31.10.2019 vor.

Details

In Kraft getreten sind die Änderungen bei Marriott zum 31.10.2019. Damit gab es leider keinerlei Vorwarnung. Wir betrachten dies als nicht wirklich angenehmen Zug. Dies war zu SPG Zeiten deutlich besser. Über die Änderungen haben die Kollegen von Loyalty Lobby zuerst berichtet. Wir sind auch nur aufgrund einer automatisierten Meldung über ein Update der Seite unterrichtet worden. Es ist eigentlich üblich, die Kunden über solche Änderungen vorab zu unterrichten.

Essbereich einer Suite im Renaissance Amsterdam Schiphol
Essbereich einer Suite im Renaissance Amsterdam Schiphol
(April 2019)

Punktekauf

Zu den Änderungen bei Marriott zum 31.10.2019 die alle Marriott Bonvoy Mitglieder gleichermaßen betrifft ist, dass Punkte erst nach einem Jahr Mitgliedschaft gekauft werden können. Bislang braucht man nur 90 Tage Mitglied im Marriott Bonvoy Programm zu sein. Nun wurde Punkte 2.9 entsprechend geändert.

Es ist allerdings nach wie vor nicht erforderlich, dass der Account eine Aktivität ausgewiesen hat. Hier bleibt es dabei, dass bei Aktivität 30 Tage ausreichen. Dabei zählt der Erhalt von Punkten aufgrund eines Transfers nicht als Aktivität i.S.d. Punktekaufs. Insoweit ist eine Übertragung von American Express zu Marriott Bonvoy keine qualifizierende Aktivität. Allerdings wäre eine Übertragung dieser Punkte zu einem Vielfliegerprogramm wiederum eine qualifizierende Aktivität.

Diese Änderung erschließt sich uns nicht ganz. Auch wenn es möglich ist, via Marriott Bonvoy Punkte in Vielfliegerprogrammen zu kaufen und hierbei noch einen Bonus gibt, können wir uns nicht vorstellen, dass dies missbraucht wurde. So günstig sind die Punkte nicht. Und selbst wenn, würde man dies nur auf einen längeren Zeitraum verschieben.

Der letzte Punktekauf liegt dabei noch gar nicht zurück, wie Ihr unserem Bericht vom 18.09.2019 entnehmen könnt.

Suite Night Awards

Die zweite der Änderungen bei Marriott zum 31.10.2019 betriff die Suite Night Awards. Diese können Platinum bzw. Titanium Mitglieder beim Erreichen Ihres Status als Prämie wählen. Mithin also nach 50 bzw. 75 Übernachtungen im Kalenderjahr.

In der Vergangenheit gab es technische Probleme diese bei der Buchung von vorausbezahlten Raten einzulösen. Nun scheint Marriott Bonvoy im Rahmen der Änderungen bei Marriott zum 31.10.2019 den einfacheren Weg zu gehen. Die Möglichkeit der Einlösung für vorausbezahlte Raten wurde in den Bedingungen ausgeklammert. Nicht geändert wurde im Rahmen der Änderungen bei Marriott zum 31.10.2019, dass diese auch für Buchungen mit Punkten eingelöst werden können.

Wohnzimmer einer Suite im Sheraton Imperial Kuala Lumpur
Wohnzimmer einer Suite im Sheraton Imperial Kuala Lumpur
(August 2019)

Auch diese Änderung ist nicht wirklich berauschend. Diese bedeutet, dass mitunter bei dem Wunsch der Einlösung signifikante höhere Zimmerpreise gezahlt werden müssen. Insoweit wird hier auch der Wunsch eine Rolle gespielt haben, dass der Gast, der ein solches Zertifikat einlöst, einen höheren Preis zahlt. Überrascht hat mich dann allerdings, dass die Möglichkeit die Zertifikate für Buchungen mit Punkten nicht gestrichen wurde. Insoweit mag ich mich auch täuschen, und es haben vielleicht wirklich nur technische Probleme eine Rolle gespielt. Dann aber wäre dies ein Armutszeugnis für die IT Abteilung von Marriott

Fazit

Mit den Änderungen bei Marriott zum 31.10.2019 kann man zwar leben. Gleichwohl hätten wir uns natürlich gewünscht, wenn diese vorab angekündigt worden wären. Dies heimlich zu machen, ist eigentlich keine Art. Damit stößt man die bereits recht kritischen und mitunter auch frustrierenden ehemaligen SPG Kunden vor den Kopf. Insbesondere, da die Einlösemöglichkeit bereits zu einem gewissen Frustfaktor geführt hat. Denn diese ist oft genug nicht erfolgreich, obgleich das Hotel noch Suiten im Verkauf hat.

Dies mag im Ergebnis auch dazu führen, dass mancher mit parallelen Buchungen arbeiten wird und im Falle einer nicht erfolgten Bestätigung auf eine günstigere Rate ausweicht.

Die aktuellen Bedingungen findet Ihr hier.

Jan
Über Jan 582 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.