Aus Marriott Rewards wird Marriott Bonvoy

Wir hatten Euch gestern über unseren Twitter und Facebook Account schon unterrichtet: Aus Marriott Rewards wird Marriott Bonvoy. 

Marriott und Starwood 

An dieser Stelle haben wir bereits mehrfach darüber informiert, dass Marriott und Starwood Hotels übernommen hat. Im Zuge der Übernahme sind im August der vergangenen Jahres auch die bis dahin getrennten Programm Marriott Rewards, Ritz Carlton Rewards und Starwood Preferred Guest (SPG) zusammengeführt worden. Ein neuer Name war aber zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht publiziert worden. Das Programm firmierte weiterhin unter Marriott Rewards. 

Nun ist auch der Namen des neuen Programm offiziell bekannt gegeben worden: Marriott Bonvoy. 

Aus Marriott Rewards wird Marriott Bonvoy 

Der Name Bonvoy war bereits in den vergangenen Woche geleakt worden, so dass die Ankündigung keine allzugroße Überraschung mehr ist. 

Der Name leitet sich aus einer verkürzten Form von „Bon voyage“, zu deutsch „Gute Reise“ ab und ist ein international verständlicher Begriff. Dies ist mit Blick auf die globale Präsenz der Marke ein nicht unwichtiger Faktor. Gleichzeitig soll es den Fokus auf die Reise und das entsprechende Erlebnis legen. 

In der entsprechenden Presseerklärung führt Stephanie Linnartz, Global Chief Commercial Officer, Marriott International aus „Marriott Bonvoy ist ein Reiseprogramm, das unser außergewöhnliches Portfolio von globalen Marken in 129 Ländern und Gebieten zum Leben erwecken wird. Es wird unseren Mitgliedern grenzenlose Inspirationen liefern, weiter zu reisen und ihrer Leidenschaft zu folgen.“ Es wird also auch weiterhin nicht nur möglich sein, die gesammelten Punkte in Hotels einzusetzen, sondern auch für Erlebnisse und Events. Weiter heißt es in den Ausführungen von Frau Linnartz „Mit seinem einfachen, kühnen und modernen Logo wirkt Marriott Bonvoy einladend und optimistisch. Unsere 120 Millionen Mitglieder haben Zugriff auf das weltweit führende Hotelportfolio mit den besten Zimmerpreisen und Mitgliedsvorteilen sowie auf unsere Auswahl an Reiseerlebnissen, bei denen das Erkunden und Entdecken der Welt im Vordergrund steht.“  

Logo Bonvoy
Logo Bonvoy

Marriott Bonvoy 

Ob das Logo nun einfach, kühn und modern ist, mag jeder von Euch für sich selbst entscheiden. Wir können an dieser Stelle aber sagen, dass Marriott Bonvoy am 13.02.2019 weltweit offiziell eingeführt werden wird. Ab diesem Stichtag werden das Logo und das Branding in den Hotels, den Marketing- und Verkaufskanälen sowie digital und mobil und bei allen Co-Branding-Kreditkarten verwendet.  Die Einführung einer Kreditkarte auf dem deutschen Markt ist indes nicht geplant.

Marriott begleitet die Einführung mit einer Marketing und Medienkampanie mehreren Millionen Dollar, die allerdings erst ab Ende Februar beginnen wird. 

Mit der Einführung von Marriott Bonvoy wird das Nebeneinander der bisherigen Programm auch beendet. Daher müssen separat geführte Programm ab dann zusammengelegt werden.  

Die neue Kategorie 8, die ursprünglich für Januar angekündigt war und auf März verschoben wurde (Bericht vom 23.12.2018), wird mit der Umbenennung am 13.02.2019 noch nicht eingeführt. Dies wird auch weiterhin erst im März der Fall sein. Ihr habt also noch ein wenig Zeit, die Hotels der neuen Stufe 8 zu der für Hotels der Stufe 7 erforderlichen reduzierten Punkten zu buchen. Gleichwohl solltet Ihr die Buchungen zu den jetzt noch gültigen Stufe 7 nunmehr vornehmen. Erfahrungsgemäß kann es durchaus einen Run auf diese Hotels geben.  

Neue Statuslevel 

Bislang gab es keine begriffliche Unterscheidung der beiden obersten Statuslevel. Diese firmierten abgesehen von einigen kleinen Zusätzen als Marriott Premier. Für weitere Informationen verweisen wir Euch an dieser Stelle noch einmal auf unseren Bericht vom 30.07.2018 

Marriott Bonvoy Titanium Elite wird die Platinum Premier Elite für Mitglieder mit mehr als 75 Übernachtungen ersetzen. An die Stelle von Platinum Premier Elite mit Ambassador tritt der Status Marriott Bonvoy Ambassador Elite. Hierbei sind keine Änderungen n Qualifikationskriterien geplant. Es bleibt also bei Marriott Bonvoy Titanium Elite bei 75 Nächten. Marriott Bonvoy Ambassador erfordert neben mehr als 100 Übernachtungen auch einen Umsatz von mehr als 20.000 USD jährlich.  

Persönlich bin ich kein Freund des Begriffs “Titanium”, zu sehr ist dieses als Verballhornung vermeintlicher aber nicht wirklicher Statusstufen negativ belegt. Aber mit einer auf Edelmetallen kategorisierten Nomenklature der Statuslevel blieb vermutlich kaum eine andere Wahl – auch wenn der Ambassador da auch nicht wirklich reinpasst. Es wäre sinnvoller gewesen, die Stufen komplett neu zu benennen. Indes wollte Marriott diesen Schritt wohl bewusst nicht gehen. 

Marriott Bonvoy App statt Marriott Rewards App 

Es wird noch einmal ein Update der mobilen Anwendungen für Android and Apple geben, das zum 13.02.2018 angestoßen werden wird. Zeitgleich wird die bisherige SPG-App und The Ritz-Carlton Rewards-App deaktiviert werden. Marriott empfiehlt daher bis dahin die Marriott App herunterzuladen.  

Bereits jetzt könnt Ihr Euch unter MeetMarriottBonvoy.marriott.com über Marriott Bonvoy informieren. Gegenwärtig gibt es dort nur ein kurzes Marketing Video, ohne wirklich viele inhaltlichen Informationen.  

Auf Twitter ist Marriott Bonvoy bereits.

Jan
Über Jan 513 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Anpassung der Marriott Bonvoy Kategorien im März 2019 |
  2. Ene Nacht im Sheraton Grand Chicago im April 2019

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.