Lufthansa erhält im August 2022 die erste Boeing 787-9 Dreamliner

Die Lufthansa hat Ende August 2022 die ersten von fünf Boeing 787-9 übernommen. Diese Boeing konnte Lufthansa vorzeitig übernehmen. Wir möchten Euch daher an dieser Stelle einige Informationen zur neuen Boeing 787-9, dem Dreamliner, sowie der darin eingebauten aufgewertete Business-Class geben, nachdem dieser nun Ende August 2022 zur Lufthansa Flotte gestoßen sind.

Lufthansa erhält Ende August 2022 ersten Dreamliner

Die Lufthansa Gruppe trieb in den vergangenen beiden Jahren die Modernisierung der Flotte voran. Im Mai 2021 kündigte die Airline daher den Kauf von weiteren fünf Airbus A350-900 und fünf Boeing 787-9 an.

Die Airbus A350-900 sind dabei für die Auslieferung ab 2027 geplant. Kurzfristig war es der Lufthansa aber gelungen, vier Airbus A350 zu leasen, die ehemals für Philippine Airlines geflogen sind, worüber ich im April berichtet hatte.

Bereits 2019 hatte Lufthansa eine Bestellung von 20 Boeing 787-9 bekannt gegeben. Wir hatten hierauf in unserem damaligen Bericht zum Kapitalmarkttag hingewiesen. Nachlesen könnt Ihr dies aber auch in der Bestellübersicht bei Boeing. Diese sollten wie auch die bereits erwähnten Airbus A350 die neue Lufthansa Business-Class erhalten.

Im August 2022 ist die erste Boeing 787-9 an die Lufthansa ausgeliefert worden
Im August 2022 ist die erste Boeing 787-9 an die Lufthansa ausgeliefert worden
[Corporate Foto by Lufthansa]

Der Lufthansa war es dann aber im Mai gelungen, fünf bereits gebaute Boeing 787-9 zu übernehmen. Hierbei konnte die Airline mit dem Kranich im Logo erneut von der aktuellen Krise profitieren. Insoweit vermute ich, dass sich dies auch in einem signifikant geringeren Kaufpreis ausgewirkt haben dürfte.
Ursprünglich hatte die Lufthansa geplant den ersten dieser fünf Dreamliner bereits im Herbst 2021 zu übernehmen. Diese Planung machten dann aber die technischen Probleme bei Boeing zunichte. Daher stieß die erste Boeing 787-9 „Dreamliner“ erst Ende August 2022 zur Lufthansa Flotte. Denn die Boeing 787-9 waren zum Zeitpunkt des Kaufs bereits produziert und auch ausgestattet.

Ex Hainan Airlines Boeing 787-9 stößt im August 2022 zur Lufthansa

Die Krise der Luftfahrt hatte manche Airline gebeutet. Und so konnten diese die bestellen Flugzeuge nicht abnehmen. Vier der fünf Boeing 787-9 waren ursprünglich für die chinesische Hainan Airlines bestimmt. Diese befindet sich aber schon seit einiger Zeit in finanziellen Schwierigkeiten. Insoweit wollte die indische Vistara – ein Joint-Venture zwischen Singapore Airlines und der indischen TATA Gruppe – diese übernehmen. Aber auch diese Übernahme kam nicht zustande.

Die fünfte Boeing 787-9 war für Suparna Airlines bestimmt. Die chinesiche Airline gehört zur HNA Gruppe, der Muttergesellschaft der Hainan Airlines, hat Ihren Sitz aber am Flughafen Shanghai Hongqiao.
Die Flugzeuge waren bereits in den Farben der jeweiligen Airlines lackiert und zwischenzeitlich im kalifornischen Victorville geparkt. Ende Juli 2022 konnte Boeing die Auslieferung der Boeing 787 wieder aufnehmen.

Im August 2022 hat die Lufthansa in Frankfurt den ersten Dreamliner in Empfang genommen
Im August 2022 hat die Lufthansa in Frankfurt den ersten Dreamliner in Empfang genommen
[Corporate Foto by Lufthansa]

Die erste Boeing 787-9 ist nun in den Farben der Lufthansa lackiert und Ende August 2022 nach Frankfurt überführt worden.

Die fünf Boeing 787-9 waren auch bereits zum Teil ausgestattet worden. Zudem ist die aktuelle Lufthansa Business-Class in der Boeing 787-9 bislang nicht eingebaut worden. Insoweit stellte sich auch hier die Frage, welche Business-Class die Lufthansa nutzen würde. Eine Anpassung des Business-Class im August 2022 Sitzes an den Dreamliner schien nicht sinnvoll. Die neue Business-Class ist bereits entwickelt. Die Zeit, in der die aktuellen Sitze genutzt werden, daher überschaubar. Insoweit sprach vor allem auch mit Blick auf die Anpassung der Sitze in den fünf geleasten Airbus A 350 vieles dafür, dass die Sitze auch diesmal modifiziert werden würden.

Hainan Business-Class

Bei der Business-Class hatte Hainan mit der Boeing 787-9 das sogenannten „Dream Feather“ Interior eingeführt . Hierbei war Hainan mit der renommierten britischen Design Agentur PriestmanGoode eine Partnerschaft eingegangen. Der Sitzt basiert dabei auf dem Super Diamond Sitz von Rockwell Collins.

HU Business-Class (Boeing 787-9)
Die Hainan Airlines Business-Class auf der Langstrecke in der Boeiung 787-9
[Corporate Foto by Hainan Airlines]

In einer modifizierten Version findet Ihr diesen Sitz übrigens auch British Airways für die neuen Club Suite.

HU Business-Class (Boeing 787-9)
Die Hainan Airlines Business-Class auf der Langstrecke in der Boeiung 787-9
[Corporate Foto by Hainan Airlines]

Die Sitze sind dabei in einer 1 – 2 – 1 Bestuhlung angeordnet. Insoweit verfügt jeder Sitz über einen Zugang zum Gang. Natürlich lässt sich der Sitz in ein komplett flaches Bett verwandeln. Und was ich persönlich neben dem direkten Zugang zum Gang begrüße ist, dass der Fußraum auch hier weitaus breiter ist als bei der aktuellen Business-Class der Lufthansa.


Lufthansa führt ab August 2022 auch eine aufgewerteten Business-Class in der Boeing 787-9 ein.

Bereits mit dem Einflotten der vier geleasten Airbus A350 von Philippine Airlines hatte die Lufthansa offiziell die Produktmodernisierung gestartet. Dabei ist die Business-Class im Airbus A350 eine andere als die ab August zur Lufthansa Flotte stoßenden Dreamliner.

verbesserte LH Business-Class (Airbus A350-900)
Die verbesserte Lufthansa Business-Class auf der Langstrecke im Airbus A350-900 (ex Philippine Airlines)
[Corporate Foto by Lufthansa]

Beide sind aber superior zur aktuellen Lufthansa Business-Class. Das wird nicht wirklich jemand bestreiten. Und dies scheint nun auch in der Vorstandsetage der Lufthansa angekommen zu sein. Alles andere wäre auch schwer vermittelbar zu sein. So verwendet man den Terminus einer aufgewerteten Business-Class. Geschickt umgeht die Lufthansa so, die gegenwärtige Business-Class als „alt“ darzustellen. Die Business-Class im Airbus A350 und der Boeing 787-9 sind aufgewertet. Aber eben auch nicht neu. Denn diese kommt erst im kommenden Jahr, wenn sich dies nicht erneut verzögert.

Anpassung an Lufthansa Corporate Layout

Die Sitze werden an das Lufthansa Farbschema angepasst, was ich persönlich etwas schade finde, da ich das Farbschema von Hainan Airlines durchaus als gelungen ansehe. Aber es ist natürlich auch verständlich, dass die Lufthansa an Ihrer eigenen Corporate Identity festhalten möchte.

Die aufgewerte Business-Class in der von der Lufthansa im August 2022 erhaltenen Boeing 787-9
Die aufgewerte Business-Class in der von der Lufthansa im August 2022 erhaltenen Boeing 787-9
[Corporate Foto by Lufthansa]

An den wesentlichen Details der aufgewerteten Lufthansa Business-Class hat jetzt im August 2022 gegenüber der bei Hainan Airlines nichts verändert. Die Business-Class verfügt über 26 Sitze. Diese lassen sich in ein rund 79 inch / 200 cm langes flaches Bett verwandeln. Alle Sitze verfügen über einen 18 Zoll Monitor sowie einen USB-A und Stromanschluss. Lufthansa hat in der Pressemeldung auch das obige Fotos im angepassten Kabinenlayout. Und wenn Ihr mit dem weiter oben angezeigten Bild der Hainan Airlines Business-Class vergleicht, seht Ihr die Übereinstimmung.

Premium-Economy-Class und Economy-Class

Ich möchte Euch aber auch noch die übrigen beiden Kabinen in der ab August 2022 eingeflotteten neuen Lufthansa Boeing 787-9 vorstellen. Da wäre zum einen die Premium-Economy-Class. Diese verfügt über 21 Sitze von Rockwell Collins (MIQ Sitz) in einer 2 – 3 – 2 Anordnung. Der Sitz ist ca. 22,5 inch / 57 cm weit. Der Sitzabstand beträgt 38 inch / 96 cm. Alle Sitze verfügen über einen 13 Zoll Monitor sowie einen USB-A und Stromanschluss.

Zum anderen gibt es 241 Sitze in der Economy-Class in einer 3 – 3 – 3 Anordnung. Hier beträgt die Sitzbreite 17,3 inch / 44 cm und der Sitzabstand von ca. 32 inch / 81cm. Alle Sitze verfügen über einen 12 Zoll Monitor sowie einen USB-A Anschluss.

Im August 2022 ist die erste Boeing 787-9 an die Lufthansa ausgeliefert worden
Im August 2022 ist die erste Boeing 787-9 an die Lufthansa ausgeliefert worden [Corporate Foto by Lufthansa]

Es bedarf neben der Anpassung des Designs noch einiger Modifikationen. So dürfte der bei Hainan Airlines in den Galleys eingebaute Reiskocher vermutlich weichen müssen. Auch im Cockpit und den Toiletten sowie beim Entertainment System sind noch Modifikationen möglich. Dies wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Insoweit bedeutet die Übernahme des Dreamliners Ende August 2022 noch nicht, dass dieser auf ausgewählten Lufthansa Flügen verfügbar ist.

Einsatz der neuen Lufthansa Boeing 787-9 ab August 2022

Die Business-Class Kabine ist für Lufthansa Verhältnisse wie auch dem Airbus A350 klein. Somit kann er nur auf Rotationen mit einer geringeren Nachfrage eingesetzt werden. Das erste Ziel soll daher mit dem Winterflugplan voraussichtlich Toronto sein. Ab Mitte Oktober wird dieser aber auf ausgewählten Flügen zwischen Frankfurt und München eingesetzt. Dies sind gegenwärtig die Flüge

  • 08:15 – 09:10 / LH 96 / Frankfurt – München
  • 10:00 – 11:00 / LH 101 / München – Frankfurt
  • 13:15 – 14:10 / LH 106 / Frankfurt – München
  • 15:00 – 16:00 / LH 111 / München – Frankfurt
  • 17:15 – 18:10 / LH 114 / Frankfurt – München
  • 19:00 – 20:00 / LH 119 / München – Frankfurt

Dies gilt allerdings nicht an allen Tagen für alle Flüge. Und zurzeit auch erst ab 19.10.2022. In der Detailansicht bei der Buchung auf der Lufthansa Homepage seht Ihr den eingesetzte Typ. Beachtet aber, dass sich dieser gerade bei der Einführung eines neuen Typ kurzfristig ändern kann.

Mit der Einführung des Dreamliners ab August 2022 steigen also die Chancen auf eine vernünftige Business-Class bei der Lufthansa. Demgegegnüber dürfte die vergleichsweise kleine Kabine die Chance auf Upgrades verschlechtern.

Update: September 2022 mit ergänzten Fotos

Über Marcel 32 Artikel
Marcel lebt und arbeitet in Asien. Beruflich und privat pendelt er zwischen Asien und Europa bzw. Nordamerika. Seine knappe Freizeit verbringt er nach Möglichkeit außerhalb von Flugzeugen beim Skifahren oder Wandern mit Familien in den Alpen. Ohne Mobiltelefon und Internet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.