Informationen zur Rückholung östereichischer Staatsbürgern

Wie sollt Ihr Euch verhalten, wenn Ihr noch im Ausland seid und keine Möglichkeit mehr habt nach Hause zu kommen? Nachdem wir gestern über die Bemühungen Deutschland berichtet haben, nun auch Informationen zur Rückholung österreichischer Staatsbürger.

Rückholung österreichischer Staatsbürger

Die Rückholung österreichischer Staatsbürger ist wie auch in Deutschland den österreichischen Vertretungen übertragen.

Das Bundesministerium Europäische und Internationale Angelegenheiten (BMEIA) hat hierzu auf seiner Seite entsprechende Informationen bereitgestellt. Gemeinsam mit Austrian Airlines organisiert man die Rückführung von österreichischer Staatsbürger von verschiedenen Zielorten.

Es gibt insoweit auch vom BMEIA eine entsprechende Vorsorgeliste. Dort kann sich jeder registrieren oder einen Auslandaufenthalt eintragen. Dies sollte Ihr auf jeden Fall bereits getan haben tun. Falls nicht, ist dies jetzt zwingend erforderlich. Denn um Euch für die Aktion des BMEIA zur Rückholung österreichischer Staatsbürger zu registrieren ist dies zwingend erforderlich.

Eine Registrierung für die Rückholung erfolgt auf https://heimflug.austrian.com/ .

Diese sieht allerdings gegenwärtig nur Washington, Kairo, Mexiko, Cancun, Punta Cana, Havanna und Barcelona als Abflughafen vor. Da dies zur Ermittlung und Koordination bei der Rückholung österreichischer Staatsbürger dient, solltet Ihr Euch dort in jedem Fall registrieren.

Keine Österreichische Vertretung in Eurem Reiseland

Sofern Ihr in einem Land seid, in dem es keine österreichische Vertretung gibt oder mit denen Österreich keine diplomatischen Beziehungen hat, findet Ihr bei den Länderlisten entsprechende Informationen, welche Botschaft Euer Ansprechpartner ist.

Eigeninitiative nach wie vor gefragt

Dies entbindet Euch aber nicht davon, alles in Eurer Macht Stehende zu tun, selbst eine Rückführung zu organisieren. Dies geht am Ort mit einem internationalen Flughafen logischerweise besser als an entlegenen Stellen mit mehreren Stunden Fahrt zum nächsten Airport. Wenn es Euch möglich ist, bietet sich die Fahrt dorthin an. Schaut aber, ob die Seiten der österreichischen Auslandsvertretungen entsprechende Informationen publiziert haben.

Schaut auch, welche Airline noch Flüge anbietet. Und versucht hier einen Flug zu buchen. Oder einen bestehenden Umzubuchen. Dabei gilt übrigens, dass in den meisten Fällen, die Airline Euer Ansprechpartner ist, wenn das Ticket angeflogen wurde. Das heimische Reisebüro kann Euch insoweit nur begrenzt und auch nicht immer helfen. Dies hängt von der Airline ab. Hierbei können Kosten entstehen, die nicht unerheblich sind.

Kosten der Rückholung österreichischer Staatsbürger

Für die Rückholung wird zunächst kein Vorschuss von Euch gefordert. Insoweit decken sich nach unseren Recherchen die Regelungen mit denen in Deutschland. Ihr müsst aber auch hier damit rechnen, dass Euch die Kosten nachträglich in Rechnung gestellt werden.

Indes berichtet Airliners, dass die EU einen Teil der Kosten übernehmen könnte. Was dies für Euch bedeutet, konnten wir im Detail noch nicht in Erfahrung bringen.

Durchführung der Rückführung von österreichischen Staatsbürgern

Die Rückholung erfolgt in Zusammenarbeit mit Austrian Airlines. Es ist indes hierbei auch möglich, dass für einzelne Ziele auch Flüge mit anderen Airlines denkbar sind. Zudem kann auch hier eine Koordination mit anderen europäischen Ländern erfolgen.

Dies organisiert im Detail die jeweilige Vertretung vor Ort gemeinsam mit dem BMEIA. Die Dauer der Rückführung ist gegenwärtig noch unklar.

Verständnis für die Mitarbeiter in den Botschaften und Konsulaten

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Botschaften und Konsulaten haben gerade alle Hände voll zu tun. Daher solltet Ihr auch Verständnis für deren gleichfalls nicht einfache Situation haben. Die Mitarbeiter tun gerade für noch im Ausland weilende Österreicher alles in Ihrer Macht Stehende.

Es gab jedoch bislang keine Krise dieses weltweiten Ausmaßes. Und sie belastet alle Auslandsvertretungen gleichermaßen.

Disclaimer: Wir haben versucht, sorgfältig zu recherchieren, können aber keine Garantie für die Richtigkeit und laufende Aktualiserung geben
Über Jan 1397 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.