Mit der Marke Caption by Hyatt ist nun auch Hyatt hip und trendy

Die Hyatt Hotels Corporation wird die Hotelmarken im Konzern um eine weitere Marke erweitern: Caption by Hyatt. Hierbei handelt es sich nicht um einen Zukauf oder eine Kooperation, wie dies in der Vergangenheit häufiger der Fall war, sondern um eine neue Marke. Wir stellen Euch vor, was wir bislang über diese Marke wissen.

Hyatt Hotels

An dieser Stelle zunächst noch einmal ein kurzer Überblick über den Hyatt Konzern. Die US-Amerikanische Kette mit Sitz in Chicago verfügt weltweit gegenwärtig über knapp 900 Hotels, die sich auf verschiedene Marken aufteilen. Hierzu gehörten neben der Kernmarken Hyatt Regency unter anderem auch die Hotels der Marke Park Hyatt, Hyatt Regency, Grand Hyatt, Hyatt House, Hyatt Place, Hyatt Centric, Hyatt Zilara, Hyatt Ziva, Andaz und Unbound Collection by Hyatt. Daneben besteht seit einiger Zeit eine Partnerschaft mit den Small Luxury Hotels.

Ein Segment, in dem Hyatt bislang nicht vertreten war, ist der Lifestyle bzw. auf Millennials fokussierende Bereich. Hier ist die Marriott Kette mit den Marken Moxy und aloft vertreten.

In diese Lücke möchte Hyatt nun offenbar mit der neuen Marke Caption by Hyatt stoßen.

Öffentlicher Bereich im Caption by Hyatt
Öffentlicher Bereich im Caption by Hyatt
[Corporate Foto by Hyatt]

Das Konzept von Caption by Hyatt

Caption by Hyatt wird in der entsprechenden Pressemeldung als Lifestyle Marke angekündigt. Es handelt sich hierbei insbesondere nicht um Full Service Hotels. Die Zimmer sind eher klein, was im Marketingjargon als „gemütlich“ umschrieben wird. Der Schwerpunkt des Hotels liegt auf dem öffentlichen Bereich. Dieser soll sich durch die flexibel gestalten lassen und es den Gästen ermöglichen sich dort durch Umstellen der Möbel je nach Bedarf einen eigenen Bereich zu schaffen. So können die Tische und Sessel frei und je nach Lust und Laune arrangiert werden.

Hierbei beabsichtigt Hyatt nicht nur Hotelgäste anzusprechen, sondern auch nicht-Hotelgäste. Dies soll u.a. auch durch ein entsprechendes Angebot an Getränken und Cocktails sowie dem Angebot an Gerichten geschehen. So möchte man auch Nicht-Hotelgäste und Leute vor Ort dazu bewegen, auf einen Cocktail oder einen Snack ins Hotel zu kommen. Ziel ist nach Aussage von Hyatt Hotelgäste und Einheimische zusammenbringen.

Dieses Konzept an sich ist nicht neu. Es erinnert recht stark an die Moxy Hotels oder auch an aloft. Abgrenzen möchte sich Hyatt aber offenbar durch ein etwas gehobeneres Angebot an Speisen und Getränken.

Die Hotels werden mit 150 bis 250 Zimmern eher durchschnittlich groß sein. Die Raumgröße liegt bei 20 qm bis 25 qm. Verpflichtend ist offenbar ein rund um die Uhr geöffnetes Fitnesscenter, dass mit einer Größe von 74 qm bis 83 qm zwar nicht allzu groß ist. Hier dürfte man sich in Bezug auf die Größe eher an aloft als an Moxy orientiert haben. Der öffentliche Loungebereich umfasst auch Restaurant und Bar. Er ist mit 325 qm für ein limited service Hotel einerseits eher groß, andererseits die Größe aber aufgrund des Konzeptes nicht überraschend.

Bei Konferenz- und Besprechungsräumen gibt es keine klaren Vorgaben. Hier kann sich der Hotelentwickler an den Bedürfnissen des Standortes, an dem das Hotel eröffnet werden soll, orientieren.

Die Zimmer 

Über die Zimmer der Caption by Hyatt Hotels ist im Detail noch nicht so viel bekannt gegeben worden. Es wird verschiedene Zimmerkategorien geben. Dies verfügen über eine Größe zwischen 20 qm und 25 qm. Suiten scheinen nicht vorgegeben zu sein. Vom Konzept würden mich auch speziell für Familien konzipierte Zimmer eher überraschen.

Einen ersten Eindruck vermitteln einige Renderings der Zimmer.

Das Design der Zimmer würde ich als nüchtern, aber modern bezeichnen. Es ist eher funktionell als luxuriös und gediegen. Die Zimmer verfügen über Dusche, Toilette und Waschtisch, sind ansonsten aber eher klein. Der Badbereich ist aber auch hier komplett abgetrennt und nicht halboffen, wie z.B. bei aloft.

Badezimmer im Caption by Hyatt
Badezimmer im Caption by Hyatt
[Corporate Foto by Hyatt]
Die Schrankbereiche scheinen offen gestaltet zu sein. Gleichwohl würde ich die Anzahl der Ablagemöglichkeiten als eher gering ansehen. Hier wird dann abzuwarten bleiben, wie die Vorgaben umgesetzt werden.

Was ich persönlich etwas bedaure ist, dass auch hier auf einen Schreibtisch im Zimmer verzichtet wird. Stattdessen wird es wohl – zumindest ein einigen Zimmern – einen runden Tisch geben. Hier fungiert eine Art Bank und ein Sessel als Sitzgelegenheit. Daher befürchte ich, dass ein effektives Arbeiten nicht möglich sein wird.

Rendering des Zimmers im Caption by Hyatt
Rendering des Zimmers im Caption by Hyatt
[Corporate Foto by Hyatt]
Indes muss in diesem Zusammenhang auch festgehalten werden, dass der typische Geschäftsreisende nicht zur primären Zielgruppe der Hotels gehört. Gedacht wird hierbei aber an diejenigen, die sich abends auf einen Cocktail in der Lobby treffen. Nicht der Gast, der allein im Zimmer arbeiten will oder muss. Insoweit ist der Verzicht auf einen Schreibtisch nachvollziehbar.

Dieser Ansatz folgt eher dem der Moxy Hotels als dem der aloft Hotels. Letztere bieten einen kleinen Schreibtisch an, wohingegen Moxy komplett hierauf verzichtet.

Ich würde ferner vermuten, dass es USB Lademöglichkeiten geben wird sowie die Möglichkeit vom Smartphone oder Laptop auf den Bildschirm im Zimmer zu übertragen.

Einteilung

Ausgehend von den Informationen wird es 20 qm große Zimmer der Kategorie „King Prime Urban“ als kleinstes Zimmer geben. Daneben gibt es das 25 qm große „King“ und ein gleichfalls 25 qm großes „Full / Full“. Bei letzterem dürfte es sich um ein Zimmer mit zwei Full-Size Betten handeln. Es würde mich nicht wundern, wenn letzteres vor allem auf dem US-amerikanischen Markt angeboten würde und weniger in anderen Ländern.

Layout des Zimmers im Caption by Hyatt
Layout des Zimmers im Caption by Hyatt
[Corporate Foto by Hyatt]
Welche Leistungen im Rahmen des World of Hyatt Programms gewährt werden, ist noch nicht klar. Ich würde hier z.B. keine Executive Lounge erwarten. Demgegenüber könnte aber z.B. ein kostenfreies Frühstück oder Vergünstigungen im Bereich Food and Beverage angeboten werden. Hier werden wir die ersten Eröffnungen bzw. weitere Informationen abwarten müssen.

Das Design

Ausgehend von den bekannten Details und Rendering werden wir offenen Bereiche sehen, die in einander übergehen. Modernes lichtes Design gepaart mit großzügigen Fensterflächen. Vermutlich auch Sitzbereiche im Freien.

Das Mobiliar dürfte hochwertig sein, um den tendenziell doch eher gehobenen Anspruch der Marke Hyatt zu entsprechen Die Fotos lassen auf eine eher nüchterne Einrichtung schließen. Die Farbpalette besteht aus hellen indes m.E. nicht unbedingt warmen Farben. Ein erster Eindruck vom Design könnt Ihr Euch auf der Seite der Seite für Hyatt Hotelentwicklungen machen.

Rendering des Zimmers im Caption by Hyatt
[Corporate Foto by Hyatt]
Ob und wie das Ambiente der Lobby untermalt wird ist unklar. Moxy setzt hier auf ein eher hipperes Ambiente mit Musik sowie Billardtisch, Kicker, etc.. Aloft ist in diesem Bereich etwas zurückhaltender, veranstaltet aber auch regelmäßig Events mit lokalen Musikern und / oder Live Musik. Bei den Renderings ist unklar, war neben Sitzgelegenheiten noch angeboten wird.

Lage

Die Hotels sollen in den Innenstädten von Städten liegen. Möglich sind aber auch lokale Zentren in Vororten. Hyatt führt zudem auch neue-entwickelte Gebiete als mögliche Standorte an.

Es ist zudem möglich die Caption by Hyatt Marke in Projekten, die eine gemischte Nutzung vorsehen, einzubinden, d.h. ein Gebäude, das neben dem Hotel auch noch für Wohnungen oder Büro genutzt wird.

Demnach scheinen wir Caption by Hyatt Hotels wohl primär nicht in oder an Flughäfen zu sehen. Dies dürfte aber auch eine Frage der lokalen Gegebenheiten sehen. So könnte ich mir ein Hotel z.B. in den Gateway Gardens am Frankfurt Flughafen eher vorstellen als direkt am Flughafen Newark.

Eröffnung

Es ist bislang noch nicht bekannt, wann und wo das erste Hotel dieser Marke eröffnen wird. Gleichwohl würde ich vermuten, dass es bereits Pläne für Hotels gibt. Insoweit bleibt gegenwärtig nur übrig abzuwarten, wo Hyatt die Eröffnung des ersten Caption by Hyatt Hotels bekannt gibt.

Dass die Angaben über die Zimmer die Kategorie „Full / Full“ vorsehen könnte man – aber das ist nun wirklich eine Vermutung – dahingehend interpretieren, dass die ersten Hotels auf dem nordamerikanischen Markt eröffnen werden.

Quintessenz

Hyatt beabsichtigt mit der Marke Caption by Hyatt in einem Segment Fuß zu fassen, was ein eher jüngeres Publikum anspricht. Dabei peilt man das mittlere Preissegment an. Bislang ist zwar Hyatt mit den Hyatt Place und tw. auch Hyatt Centric Hotels hier vertreten. Diese sind indes eher traditionell eingerichtet. Die Millennials hatte Hyatt bislang nicht im Blick.

Dies beabsichtigt Hyatt nun zu ändern.

Festzuhalten ist, dass Hyatt eher spät dieses Segment entdeckt und erschließt. Dabei positioniert es sich selbst aber über den Moxy Hotels und orientiert sich von den Leistungen eher an aloft. Es kombiniert dessen gehobenere Position aber mit Elementen aus dem Bereich der Moxy Hotels. Wie der öffentliche Bereich betrieben wird, ist noch unklar. Es wurde zudem von manchem Reisenden Kritik an der eher lauteren Geräuschkulisse der Moxy Hotels geäußert, wohingegen andere Reisende die ungezwungene Loungeatmosphäre positiv finden.

Eine Mischung aus beiden wäre erstrebenswert, dürfte aber etwas an der Größe der Hotels bzw. dieser Bereiche scheitern. Aber hier könnte sich Caption by Hyatt von der Konkurrenz abgrenzen und somit auch erfolgreich sein.

Was denkt Ihr von der neuen Marke im Hyatt Portefeuille? Wir freuen uns auf Eure Kommentare.

 

 

Jan
Über Jan 544 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.