Änderungen beim Eurowings SMART Tarif zum 04.06.2019

Es gibt mal wieder eine Neuerung bei der Lufthansa Gruppe. Änderungen beim Eurowings SMART Tarif hat die Fluggesellschaft zum 04.06.2019 angekündigt. Was sich ändert stellen wir nachfolgend vor.

Änderungen beim SMART Tarif

Eurowings verfügt über drei Tarifarten auf der Kurzstrecke, BASIC, SMART und BIZclass. Nachfolgende geht es um den SMART Tarif. Die Änderungen beim Eurowings SMART Tarif umfassen zwei Punkte. Die eine betrifft das Priority Boarding, die andere die Verpflegung.

Priority Boarding

Bislang profitieren BIZClass Kunden sowie Kunden mit Senator Status oder HON Status vom Priority Boarding. Diese Möglichkeit wird im Rahmen der Änderungen beim Eurowings SMART Tarif nun auch Passagieren im SMART Tarif eröffnet. Hierdurch, so Eurowings in einer entsprechenden Mitteilung an die Reisebüros, profitieren diese von der Möglichkeit Ihr Handgepäck bevorzugt in einem der Overhead Bin unterzubringen.

Weiter heißt es in der an Reisebüros verschickten Meldung, dass SMART-Gäste, die erst nach Beginn des Basic-Boardings am Gate erscheinen, können gleichfalls die separate Reihe für Priority-Boarding nutzen können. So sollen diese schneller an Bord zu gelangen. Zusätzlich soll so laut Eurowings für SMART-Passagiere sichergestellt werden, dass ihr Handgepäck in der Kabine transportiert wird. Bei ausgebuchten Flügen soll somit das Handgepäck nicht nachträglich verladen werden müssen. Wie dies in der Praxis geschehen soll, wird allerdings nicht erwähnt. Eine wirkliche Garantie gibt Eurowings aber nicht.

Eurowings Boarding in Düsseldorf
Eurowings Boarding in Düsseldorf
[Corporate Foto by Eurowings / Lufthansa Group]
Vor einiger Zeit hat Eurowings übrigens bereits angekündigt, dass Handgepäck zukünftig schärfer sowohl auf Gewicht als auch auf Abmessungen zu kontrollieren.

Soviel zur Theorie. Ich befürchte indes, dass die Änderungen beim Eurowings SMART Tarif in der Praxis nicht wirklich funktionieren wird. Denn es dürfte rund die Hälfte aller Passagiere, falls nicht sogar mehr, damit in diese Gruppe fallen. Damit ist dies eigentlich kein bevorzugtes Boarding mehr. Vielmehr müssen nunmehr die Passagiere im Basic Tarif einfach später boarden.

Gleichfalls unklar ist, wie das Priority Boarding im Fall eines „Busgates“ geschehen soll. Folgerichtig wäre es eigentlich, hier einen eigenen Bus für Passagiere der Priority Gruppe bereit zu stellen. Denn sonst ist der Vorteil des bevorzugten Einsteigens nicht gewährleistet. Und somit ergibt sich natürlich auch, dass auch kein bevorzugter Zugriff auf die Gepäckfächer besteht.

Verpflegung

Verzichten müsst Ihr allerdings als Folge der Änderungen beim Eurowings SMART Tarif auf die bisher angebotene Verpflegung. Es gab für Kunden bislang immer einen kleinen Snack und ein Getränk. Dieser bestand je nach Tageszeit aus Sandwich oder Kuchen und einem Getränk. Diesen wird es zukünftig nicht mehr geben. Es besteht demgegenüber aber die Möglichkeit individuell einen Snack und / oder ein Getränk aus dem Bordshop zu kaufen.

Keine Änderungen

Unverändert für SMART-Gäste bleibt die Aufgabe eines Gepäckstücks bis 23 kg. Auch die Vorzüge, die für Passagiere mit Frequent Traveller Status, Senator Status und HON Status gewährt werden, sollen sich nicht ändern.

Eurowings Flugzeug
Eurowings Flugzeug
[Corporate Foto by Lufthansa Group]

Inkrafttreten

Die Änderungen gelten für alle Buchungen ab dem 04.06.2019. Falls Ihr vor dem 04.06.2019 einen Flug im SMART-Tarif bucht, so erhaltet Ihr auch weiterhin Euer Snack und Getränk. Dies sollte sich aus der Liste der Passagiere ergeben, die die Flugbegleiter haben.

Vom Priority Boarding und der Handgepäckmitnahme in die Kabine profitiert Ihr zusätzlich.

Das neue Boarding-Konzept soll ab Juni zunächst in Köln, Wien, Stuttgart, Hamburg, Palma de Mallorca, München, Düsseldorf und Dortmund eingeführt werden. Bis September erfolgt dann die Ausweitung auf alle Eurowings Flüge.

Fazit

Wenn man ehrlich ist, ist der Wegfall des Snacks verschmerzbar. Eine vollwertige Mahlzeit war dies eh nicht. Und auch auf längeren Strecken war ein Unterschied zu kurzen Strecken hierbei kaum feststellbar. Somit profitiert Ihr nach der Änderungen beim Eurowings SMART Tarif nur noch von einem kostenfrei aufzugebenden Gepäckstück. Das Priority Boarding würde ich nicht als Verbesserung bezeichnen. Schlicht deshalb, weil die für ein bevorzugtes Boarding zu viele Passagiere sind. Vielmehr geht dies auch mit einer Benachteiligung der Statuskunden (Senatoren, HON Circle) einher.

Für Eurowings sind die Änderungen beim Eurowings SMART Tarif demgegenüber vorteilhaft. Das Priority Boarding ist kostenfrei und ohne großen Aufwand realisierbar. Die Einstellung des Service spart aber Geld. In bestimmten Fällen dürfte es sogar aufgrund des Verkaufs mehr Einnahmen darstellen.

Insofern ist die Änderung im Grunde genommen eine Einschränkung des Service. Viele Fragen bleiben offen, z.B. wie das Priority Boarding bei Busgates den Vorteil eines bevorzugten Einsteigens umgesetzt werden soll.

 

Jan
Über Jan 513 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.