Änderungen bei British Airways im Juni 2019

Ab und an ändern die Fluggesellschaften bestimmte Dinge mit mehr oder weniger großen Auswirkungen. An dieser Stelle möchten wir Euch daher über Änderungen bei British Airways im Juni 2019 betreffend die Einlösung von Avios für Flüge mit Partnerfluggesellschaften informieren.

Änderungen bei British Airways im Juni 2019

British Airways hat am späten Nachmittag des 29.04.2019 eine E-Mail an zahlreiche Mitglieder im British Airways Executive Club versandt. Hierin wurde auch nur abstrakt über Änderungen bei British Airways im Juni 2019 informiert. Die Information war allerdings inhaltlich recht vage. Insbesondere wird nicht erwähnt, was sich genau ändert. Es ist insoweit von einer Anpassung der Avios für Flüge mit Partnerfluggesellschaften die Rede. Klar scheint dagegen zu sein, dass Flüge mit British Airways selbst nicht betroffen sind.

Über eine Änderung nur zu informieren, ohne diese zu nennen, ist informatorisch keine Meisterleistung. So bleibt der Kunde im Dunkeln. Was British Airways bewogen hat, eine solche Mail zu versenden, erschließt sich uns jedenfalls nicht. Da hilft es auch nur wenig, dass die Änderungen erst zum 31.05.2019 in Kraft treten. Ihr könnt also bis dahin zu den alten Bedingungen buchen . Es ist für uns nicht nachvollziehbar, warum man eine solche E-Mail versandt hat, die mehr Fragen aufwirft, als sie beantwortet.

British Airways Logo
British Airways Logo
[Corporate Foto by BA]

Gerüchte

Die Änderungen bei British Airways im Juni 2019 sind allerdings im Details noch nicht offiziell kommuniziert worden. Aber es gibt entsprechende Meldungen bei Flyertalk, die auf einer Recherche der Kollegen von Seat 31b basieren, mit entsprechenden Anhaltspunkten. Glaubt man diesen, dann betreffen die Änderungen bei British Airways im Juni 2019 vor allem die Einlösung von Avios auf Kurzstreckenflüge. Und hier auch nur die, mit Partnergesellschaften, nicht bei British Airways selbst.

Falls diese Änderungen bei British Airways im Juni 2019 stimmen, dass wird es für Kurzstreckenflüge teurer, wohingegen längere Flüge fast gleichbleiben.

Änderungen und Anpassungen

Zone 1

Distanz: 1 bis 650 Meilen

Multiplikator (Economy 1x / Premium Economy 1,5x / Business-Class 2x / First Class 4x)

Alte / Neu

Economy 4.500 Meilen / 6.000 Meilen
Premium Economy 6.750 Meilen / 9.000 Meilen
Business 9.000 Meilen / 12.000 Meilen
First 18.000 Meilen / 24.000 Meilen

Zone 2

Distanz: 651 bis 1.150 Meilen

Multiplikator (Economy 1x / Premium Economy 1,5x / Business-Class 2x / First Class 4x)

Alte / Neu

Economy 7.500 Meilen / 9.000 Meilen
Premium Economy 11.250 Meilen / 13.500 Meilen
Business 15.000 Meilen / 18.000 Meilen
First 30.000 Meilen / 36.000 Meilen

Zone 3

Distanz: 1.151 bis 2.00 Meilen

Multiplikator (Economy 1x / Premium Economy 1,5x / Business-Class 2x / First Class 4x)

Alte / Neu

Economy 10.000 Meilen / 11.000 Meilen
Premium Economy 15.000 Meilen / 16.500 Meilen
Business 20.000 Meilen / 22.000 Meilen
First 40.000 Meilen / 44.000 Meilen

Zone 4

Distanz: 2.001 bis 3.000 Meilen

Multiplikator (Economy 1x / Premium Economy 2x / Business-Class 3x / First Class 4x)

Alte / Neu

Economy 12.500 Meilen / 13.000 Meilen
Premium Economy 25.000 Meilen / 26.000 Meilen
Business 37.500 Meilen / 39.000 Meilen
First 50.000 Meilen / 52.000 Meilen

Sinn würden diese Änderungen insoweit machen, als die Einlösung von Avios auf kurzen Strecken bislang sehr günstig war. Demzufolge war es bislang fast besser, die Meilen für Kurzstreckenflüge zu nutzen als für Langstrecke. Insoweit hielten sich bei zahlreichen Fluggesellschaften (Cathay Pacific, Japan Airlines) auch die Steuern auf einem sehr niedrigen Niveau.

Ob dies dann wirklich so kommt, müssen wir demgemäß natürlich abwarten. Insofern halten wir Euch auf dem Laufenden, wenn es hier eine Bestätigung von British Airways gibt.

BA First-Class (Airbus A380-800)
British Airlines First-Class auf der Langstrecke im AIrbuzs A380-800
[Corporate Foto by British Airways]

Fazit

Ihr habt jedensfalls noch Zeit, vor den Änderungen bei British Airways im Juni 2019 die Flüge zu den alten Bedingungen zu buchen. Und falls Ihr konkrete Reisepläne habt, würden wir Euch hierzu auch raten. Es ist nicht davon auszugehen, dass die Änderungen bei British Airways im Juni 2019 zu einer Verbilligung führen werden. Es sieht indes eher nach einer Verteuerung aus. Lediglich wenn Ihr inneramerikanische Kurzstreckenflüge buchen wollt, solltet Ihr warten. Hier gibt es Gerüchte, dass kurze Strecken unterhalb 650 Meilen in den USA günstiger werden könnten.

 

Jan
Über Jan 373 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.