Information zur American Express Blue Kreditkarte

Nachdem wir Euch vor einiger Zeit die klassische grüne American Express Kreditkarte vorgestellt hatten, möchten wird Euch heute über die American Express Blue Kreditkarte informieren.

Einführung

Für allgemeine Informationen zu American Express sei auf unseren Bericht zu American Express verwiesen. Dort erfahrt Ihr im Detail die wichtigsten Dinge zu American Express, dem Bonusprogramm Membership Rewards und der Möglichkeit der Übertragung von Punkten. Wir möchten daher nachfolgend auf diese Punkte nicht mehr im Detail eingehen.

An dieser Stelle aber noch einmal der Hinweis, dass anders als Kreditkarten von Mastercard und Visa, American Express die Kreditkarten immer selbst herausgibt. D.h. ihr beantragt diese immer bei American Express, nicht bei Eurer Hausbank.

Die Voraussetzungen für die Beantragung einer Kreditkarte von American Express sind unterschiedlich. Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab und American Express wird hierzu möglicherweise Kontakt mit Eurer Hausbank aufnehmen. Zudem kann es hilfreich sein, wenn man sich bei den Kreditkarten von den günstigen Kreditkarten zu den teureren mit besseren Leistungen hocharbeitet.

American Express Kreditkarte Blue
American Express Kreditkarte Blue
[Corporate Foto by American Express]
Die American Express Blue Kreditkarte kann als Einsteigerkreditkarte bezeichnet werden. Sie zeichnet sich insbesondere durch ein transparentes und moderneres Erscheinungsbild aus. Zielgruppe sind eher jüngere Leute, die eine Kreditkarte mit einem geringen monatlichen Entgelt suchen. Hierbei sind diese aber bereit, auf einige der Leistungen höherwertiger Kreditkarten zu verzichten. Dessen ungeachtet bietet aber auch die American Express Blue Kreditkarte zusätzlichen Leistungen an. Hierauf gehen wir weiter unten im Detail noch ein.

Kosten

Die American Express Blue Kreditkarte sowie eine Zusatzkreditkarte sind im ersten Jahr beitragsfrei. Die Gebühr von 35,00 EUR im Jahr oder 4,00 EUR im Monat, die bislang danach angefallen ist ist vor einiger Zeit entfallen. Zusatzkreditkarte erfordert eine zusätzliche Gebühr von 10,00 EUR im Jahr. Sofern Ihr am Bonusprogramm Membership Rewards Classic teilnehmen wollt, was wir Euch in jedem Fall empfehlen, sind weitere 30 EUR / Jahr zu entrichten. Allerdings gibt es aber immer wieder besondere Aktionen, was zu Abweichungen bei diesen Kosten führen kann. Nach Möglichkeit werden wir Euch hierauf hinweisen.

Der Einsatz der Karte im Ausland ist mit einer Gebühr von 2% des Fremdwährungsumsatzes verbunden. Hierbei rechnet American Express alle Umsätze zunächst in USD um und erst dann in Euro. Selbstverständlich wird aber die Fremdwährungsgebühr aber nur einmal erhoben.

Der Bezug von Bargeld an einem Geldautomaten ist mit einer Gebühr von 4%, mindestens aber 5,00 EUR verbunden. Es ist nur möglich, innerhalb von 7 Tagen einen Betrag von maximal 750 EUR pro Kartenkonto abzuheben. Da auch Zusatzkarten über ein Kartenkonto laufen, bedeutet dies, dass auch die Zusatzkarte diesem Limit unterliegt.

American Express Blue Card

Zusammenfassung

Jahresgebühr beitragsfrei
Mitgliedsjahr 12 Monate ab Ausstellung
Membership Rewards Jahresgebühr 30 EUR für Classic
Fremdwährungsentgelt 2%
Bargeld am Automaten 4%, mindestes 5,00 EUR (maximal 750 EUR innerhalb von 7 Tagen)

Hier geht es zum Kartenantrag.

Leistungen

Die American Express Blue umfasst Versicherungsleistungen. Die Versicherungsleistungen werden gemeinsam mit der Chubb European Group Ltd. angeboten.

Zudem ist American Express recht kulant, was die Regelungen eines Kartenmissbrauchs angeht, sofern dieser nicht durch Euch grob fahrlässig herbeigeführt worden ist. Hier ist der Selbstbehalt auf 50 EUR vor der Meldung begrenzt.

Im Einzelnen sind die folgenden Versicherungen und Leistungen Bestandteil der American Express Card.

  • Verkehrsmittel-Unfallversicherung

 

Verkehrsmittel-Unfallversicherung

Erleidet Ihr während einer Reise mit einem Verkehrsmittel einen Unfall und verletzt Euch, so seid Ihr hierbei durch die American Express Card versichert. Die Versicherung umfasst sowohl Euch selbst, als auch Eure im gleichen Haushalt lebenden Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sowie den im gleichen Haushalt lebenden Ehepartner. Gleichfalls ist ein Zusatzkarteninhaber versichert.

Abgedeckt sind Reisen in allen öffentlichen Verkehrsmitteln. Hierzu zählen alle regelmäßig verkehrenden Beförderungsmittel wie z.b. Zug, Boot, Flugzeug und öffentlicher Nahverkehr, nicht aber Reisen in Mietwagen.

Der Leistungsumfang beinhaltet sowohl Zahlungen bei Verletzungen, Tod und Kosten der Bergung. Umfasst sind auch Zahlungen bei Entführungen. Hierbei wir kein Lösegeld gezahlt, sondern lediglich eine Entschädigung an Euch. Mit anderen Worten, es ist keine Lösegeldversicherung.

Der Leistungseintritt ist aber von der Zahlung des Verkehrsmittels mit der American Express Card abhängig. Bei einem Taxi oder Limousinendienst, wie z.b. Blacklane sollte es ausreichen, wenn die American Express Card als regelmäßiges Zahlungsmittel in einer Taxi App hinterlegt ist.

Alle Leistungen sind allerdings wie bei allen Versicherungen subsidiär zu vorrangig eintrittspflichtigen Stellen. D.h., bei einem Unfall im Taxi ist die Versicherung des Taxifahrers zunächst eintrittspflichtig. Die Versicherung umfasst aber auch bereits den Weg zum Verkehrsmittel und dies unabhängig, wie diese Fahrt bezahlt wurde (vgl. Ziffer 1.4.1.1 der Versicherungsbedingungen)

 

Membership Rewards

Die American Express Blue Kreditkarte ist zur Teilnahme am Membership Rewards Programm berechtigt. Hierfür fällt insoweit eine Gebühr von 30,00 EUR an. Die Teilnahme können wir nur empfehlen. Ihr habt, wie in unserer Einführung zu American Express beschrieben, eine Fülle von verschiedenen Einlösemöglichkeiten. Zudem stellt in zahlreichen (aber nicht allen!) Fällen der Punktetransfer auch eine Aktivität auf dem Konto dar, so dass hierdurch der Verfall der Meilen unterbrochen wird. Wenn Ihr mehr als 3.000 EUR mit der Kreditkarte umsetzt, lohnt die Gebühr in jedem Fall, da dies bereits 3.000 Membership Rewards sind. Aber einem Umsatz von 3.500 EUR ist die American Express Blue Kreditkarte zudem kostenfrei.

Bedenkt hierbei, dass allein der Umsatz von 3.500 EUR nicht nur die Karte entgeltfrei macht, allein durch den Transfer der 3.500 Membership Rewards erhaltet ihr 1.750 Paybackpunkte. Dies sind immerhin 17,50 EUR, wenn Ihr diese auszahlen lässt.

Zusätzlich würden 15,00 EUR anfallen, wenn Ihr am Membership Rewards Turbo teilnehmt. Dann erhaltet Ihr für die ersten 40.000 EUR Umsatz statt 1-fache Membership Rewards Punkte 1,5-fache Membership Rewards Punkte pro ausgegebenen Euro.

 

Aktionen

Es gibt immer wieder bei Beantragung einer American Express Card Aktionen bei Beantragung der Karte. Dies können zusätzliche Membership Rewards Punkte sein oder auch eine Gutschrift auf dem Kartenkonto. Sofern dies der Fall ist, werden wir Euch hierüber informieren. Ihr solltet die American Express Karte mit einem Willkommensbonus von 5.000 Membership Rewards beantragen. Ihr findet den entsprechenden Antrag auf der American Express Blue Seite, wenn Ihr ganz nach unten scrollt.

Darüber hinaus bietet American Express auch für die Karteninhaber selbst Aktionen an. Dies kann eine Gutschrift auf dem Kartenkonto sein, wenn bestimmte Einkäufe oder Umsätze bei verschiedenen Partnern getätigt werden. Manchmal sind es aber auch zusätzliche Punkte. In der Vergangenheit hatten wir hierüber berichtet, wie solche Aktionen aussehen können (DM Aktion, Hilton Aktion)

 

Nachteile

Neben den oben beschriebenen Leistungen hat die American Express Karte natürlich auch einige Punkte, die nicht ganz so gut sind. Hier fällt zum einen der recht hohe Aufschlag für Zahlungen in Fremdwährung auf. Dieser ist mit 2% im Verhältnis zu anderen Karten recht hoch. Zudem rechnet American Express alle Kurse zunächst in USD und dann in EUR um. Dies erfolgt zwar zum jeweiligen Interbankenkurs, geht jedoch aufgrund von Rundungsspitzen zu Euren Lasten.

Auch ist die Abhebung von Bargeld im In- und Ausland mit dieser Karte teuer. Eine Gebühr von 4%, mindestens aber 5 EUR sind nicht wenig. Bei der Abhebung von 100 EUR gehen somit 5 EUR für Gebühren verloren. Wird Bargeld an einem Geldautomaten im Ausland abgehoben, kommt hier noch eine weitere Gebühr von 2%. Daher der klare Tipp von uns an dieser Stelle, dies nur im äußersten Notfall zu tun. Hier ist die Hilton Honors Kreditkarte mit DKB Konto die deutlich bessere Wahl.

Darüber hinaus sind die Versicherungsleistungen der American Express Card zwar gut, aber sie umfasst z.b. keine Reiserücktrittskostenversicherung. Dies kann daher zu Problemen führen, wenn Ihr hierbei auf andere Kreditkarten setzt. So beinhaltet die Miles & More Kreditkarte Gold eine Reiserücktrittkostenversicherung, aber Ihr seid z.b. nicht auf dem Weg zum Flughafen versichert.

Hier gilt es daher abzuwägen und die Karten sehr bewusst einzusetzen. So sind die Leistungen der American Express Kreditkarte bei den Verkehrsmitteln deutlich besser als die Hilton Honors Visa Kreditkarte oder die Lufthansa Mastercard Gold. Bei Aufenthalten in den Hotels bieten Euch dahingegen diese beiden Kreditkarten die besseren Leistungen in Form der Reiserücktrittskostenversicherung.

Habt Ihr eine Miles & More Kreditkarte Gold, um dort die Auslandsreisekrankenversicherung zu nutzen, dann entsteht Euch durch die Aufteilungen der Zahlungen auf zwei Kreditkarten kein Nachteil. Der Auslandreisekrankenversicherungsschutz der z.b. Miles & More Kreditkarte Gold ist unabhängig vom Einsatz dieser Kreditkarte.

 

Fazit

Die American Express Blue Kreditkarte bietet sich an, wenn Ihr eine American Express Karte nutzen wollt, vor allem von den Transfermöglichkeiten bei Membership Rewards zu profitieren.

Ihr solltet Euch allerdings fragen, welche Umsätze Ihr der American Express Blue im Jahr generieren könnt. Jedenfalls dann, wenn Ihr 4.000 EUR erreicht und vor allem häufig fliegt, empfehlen wir Euch zur klassischen grünen Karte zu greifen. Diese beinhaltet gerade wenn Ihr häufig fliegt zusätzliche Versicherungsleistungen wie die Versicherung, falls das Gepäck nicht mitkommt. Außerdem gäbe es bei der klassischen grünen American Express Kreditkarte einen höheren Willkommensbonus.

Braucht Ihr die Leistungen aber nicht und sucht eine American Express Karte nur als Ergänzung, dass fangt mit der American Express Blue Kreditkarte an.

Im Verhältnis eher teuer sind dagegen Zahlungen in Fremdwährung und Bargeldbezug. Dies ist aber natürlich kein Argument, wenn Ihr die Karte vor allem im Euro Raum einsetzt. Weiterhin spricht für die Karte, dass diese dauerhaft kostenfrei ist.

Das Sammeln von Membership Rewards ist ein zusätzlicher Bonus, der es Euch ermöglich Punkte auf verschiedene Vielflieger-, Hotelprogramme oder Payback zu übertragen. Die Gebühr hierfür ist das Sammeln durchaus Wert.

Die American Express Blue bietet sich aber auch für diejenigen unter Euch an, die die Versicherungsleistungen der American Express Classic nicht nutzen können. Andererseits aber auf die Transfermöglichkeiten des Membership Rewards Programmes nicht verzichten möchten.

Insoweit eine bedingte Empfehlung für diejenigen unter Euch, die die Möglichkeit nutzen wollen, sich beim Sammeln nicht auf eine Fluggesellschaft oder Luftfahrtallianz festlegen zu wollen. So bietet sich auch die American Express Blue Card z.b. neben einer Visa- oder Mastercard Kreditkarte an.

Aktualisiert am 09.07.2019

 

Jan
Über Jan 513 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Informationen zur American Express Gold Kreditkarte
  2. Informationen zur American Express Platinum Kreditkarte
  3. Freundschaftsaktion bei American Express bis 29.08.2019

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.