Lufthansa gibt im Mai 2023 Übernahme der ITA Airways bekannt

Die Lufthansa gab im Mai 2023 die Übernahme der italienischen ITA Airways bekannt. Damit erweitert die Lufthansa Ihr Portfolio an Airlines um eine weitere Marke. Wir stellen Euch nachfolgend vor, was die bedeutet, auch in Bezug auf einen Wechsel der ITA Airways von der SkyTeam Allianz zur Star Alliance.

Zukunft von ITA Airways lange ungewiss

Wir hatten hier zuletzt im August 2021 berichtet. Damals war ITA Airways an den Start gegangen. ITA Airways ist die Nachfolgerin der ehemaligen Alitalia. Anders als zuvor, waren die Markenrechte am Namen Alitalia nicht automatisch auf die neue Airline übergegangen. ITA ist zudem signifikant kleiner als die alte Alitalia.

Während Alitalia über eine Flotte von über 100 Flugzeugen verfügte sind es bei ITA Airways nur noch 66. Zudem verfügt ITA mit rund 3.900 Mitarbeitern nur über knapp ein Drittel der Personalstärke der alten Alitalia mit rund 10.000 Mitarbeitern. Allerdings wurden 2022 auch nur etwas über 10 Millionen Passagiere befördert. Vor Corona waren es bei der alten Alitalia noch knapp 23 Millionen Passagiere.
Im vergangenen Jahr machte die Airline einen Verlust von rund 338 Millionen Euro.

Airbus A350-900 der ITA Airways
Airbus A350-900 der ITA Airways
[Corporate Foto by Airbus]

Die ITA Airways verfügen über zwei Hubs. Zum einen in Mailand und in Rom. Von dort werden Langstreckenflüge durchgeführt. Hierbei lag der Fokus aber immer schon etwas stärker auf Rom. ITA Airways ist, wie auch die Vorgänger Airline Alitalia, Mitglied in der SkyTeam Allianz. Die Airline bedient Ziele in Nord- und Südamerika, Afrika und Asien. ITA nutzt vor allem Airbus in der Flotte.

Interesse an der Übernahme gab es von mehreren europäischen Airlines. So waren insbesondere auch Air France / KLM interessiert, die italienische Airline zu übernehmen.

Übernahme der ITA durch die Lufthansa im Mai 2023

Die Bekanntgabe der Übernahme der ITA durch die Lufthansa im Mai 2023 überrascht nicht. Allerdings hat es dann doch länger gedauert, als ursprünglich wohl einmal gedacht. Zudem gab es einige Änderungen im von der Lufthansa geführten Konsortium. Die Lufthansa war aber wohl auch der Wunschkandidat der italienischen Regierung. Diese hatte die alte Alitalia im März 2020 verstaatlicht. Es war allerdings klar, dass dies nur eine vorübergehe Lösung sein konnte.

Im Zuge der Übernahme gab Lufthansa im Mai 2023 bekannt, 41% der Anteile an ITA zu übernehmen. Dies wird allerdings im Zuge einer Kapitalerhöhung um 325 Millionen Euro erfolgen. Mit anderen Worten, es erfolgt keine Zahlung an die italienische Regierung. Im Gegenteil, denn die italienische Regierung hat sich im Zuge verpflichtet, selbst noch einmal 230 Millionen Euro in ITA Airways einzubringen. Dies wird allerdings eine Kapitalspritze sein. Maßgeblich dafür dürfte sein, dass ITA nach wie vor nicht profitabel operiert.

Lufthansa Logo am Flughafen Frankfurt am Main
Lufthansa Logo am Flughafen Frankfurt am Main
(August 2021)

Lufthansa stellt CEO

Mit der Übernahme der 41% hat die Lufthansa nicht die Mehrheit. Diese liegt mit 59% weiterhin beim italienischen Staat. In einer Telefonkonferenz am 26.05.2023 erklärte Lufthansa CEO Spohr allerdings, dass 2025 eine Option bestehe, weitere 49% zu übernehmen. Und für die noch verbliebenen 10% gibt es wohl auch bereits entsprechende Vereinbarungen, auf die Spohr aber nicht im Detail in der Analysten Konferenz eingegangen ist. Darüber hinaus steht der Lufthansa das Recht zu, den Vorstandsvorsitzenden (CEO) zu benennen. Zudem darf die Lufthansa einen weiteren der insgesamt fünf Vorstandsposten besetzen. Die Lufthansa kann zudem weitere Anteile der ITA vom italienischen Staat übernehmen.

In Zukunft Fokus auf Rom als ITA Airways Hub

Es war im Vorfeld der Übernahme befürchtet worden, dass ITA Airways sich in Zukunft auf Zubringerdienste zu den Hubs der Lufthansa Gruppe beschränken soll. Dem wurde nun allerdings eine Absage erteilt. Im Zuge einer Pressekonferenz im Mai 2023 wurde allerdings herausgestellt, dass sich ITA Airways in Zukunft noch stärker auf Rom Fiumicino als Hub konzentrieren wird. Dorthin sollen auch die Langstreckenflüge verlegt werden. Hintergrund ist der deutlich stärkere Wettbewerb. Zudem ist Mailand bereits jetzt ein Markt, bei dem es in hohem Maß Zubringer zu den Hubs der Lufthansa Gruppe aber auch von British Airways und Air France / KLM gibt.

Flughafen Mailand Malpensa (MXP)
Flughafen Mailand Malpensa (MXP)
(Februar 2023)

Von Mailand aus sollen von ITA Airways Punkt zu Punkt Verbindungen bedient werden. Hinzu kommen in Zukunft aber auch Zubringer zum ITA Airways Hub im Rom sowie den Hubs in Zürich, München, Frankfurt und auch Brüssel.

In Zukunft soll Alitalia auch am Transatlantik Joint Venture mit United Airlines und Air Canada teilnehmen können.

Modernisierung der Flotte der ITA Airways

Wie oben erwähnt verfügt ITA Airways im Mai 2023 über 66 geleaste Flugzeuge, die in Zukunft auf 94 erhöht werden sollen. ITA Airways soll sich hierbei auf eine reine Airbus Flotte konzentrieren. Zum anderen sollten die Flugzeuge nicht nur geleast, sondern auch gekauft werden. Hierdurch sollen die Kosten gesenkt werden. Der Einkauf wird dabei wie bei den anderen Airlines innerhalb der Lufthansa Gruppe auch, durch die Lufthansa zentral geschehen und dann den einzelnen Airlines im Konzern zugewiesen werden. Insoweit ging im Rahmen der Meldung über die Übernahme der ITA Airways durch die Lufthansa etwas unter, dass die Airline Ende Mai 2023 auch den ersten Airbus A330-900 übernommen hat.

Airbus A330-900 (Airbus A330 neo) der ITA Airways
Airbus A330-900 (Airbus A330 neo) der ITA Airways
[Corporate Foto by Airbus SA]

Genehmigung der EU

Die Übernahme der ITA Airways durch die Lufthansa steht zwar noch unter dem Vorbehalt der Europäischen Komission, allerdings erklärte Spohr anlässlich der Bekanntgabe im Mai 2023 nicht mit Problemen zu rechnen. Im inneritalienischen Flugverkehr ist bereits Ryanair der größte Anbieter.

„I hope very much that the European Commission sees that by a strengthened ITA our friend [gemeint ist Ryanair, die Redaktion] finally has competition in Italy”

Flightglobal

Er räumte aber auch ein:

„We should not be naive. There will be a very detailed legal look at it [by the Commission] (..) With such a low market share of ITA, which is the probably lowest of all national carriers in Europe, and such a strong market share of the strongest low-cost airline in Europe, I’m sure they will appreciate now there is fair competition again which the consumers to and from will take advantage of.”

Flightglobal

Hier wären wir nicht ganz so optimistisch.

Lufthansa Heckflosse einer Boeing 747-8i
Lufthansa Heckflosse einer Boeing 747-8i (
August 2021)

Immerhin dürfte es auch eine Frage sein, wie sich die Markposition in Europa auswirkt. Und insbesondere in Zentraleuropa macht sich die Lufthansa Gruppe sehr breit. Die International Airline Group (IAG) hatte mit der Übernahme von Air Europa erhebliche Probleme. Der erste Versuch der Übernahme war an den Bedenken aus Brüssel gescheitert. Dieser war noch vor dem Ausbruch der Corona Pandemie zur Genehmigung eingereicht worden. Sowohl infolge der Bedenken aus Brüssel als auch der geänderten Bedingungen infolge der Corona Pandemie zog IAG diesen dann zurück. Aber auch beim nun erfolgten zweiten Übernahmeversuch rechnen Branchenkenner auch hier mit erheblichen Bedenken aus Brüssel. Auch wenn die Ausgangslage nicht ganz vergleichbar ist, so wird nicht rein auf den italienischen Markt abzustellen sein. Mit Blick auf das Joint Venture auf der Transatlantikstrecke dürften hier Zugeständnisse zu machen sein. Ob es reicht, z.B. Slots in Mailand abzugeben, erscheint fraglich.

Auswirkungen auf die Konsolidierung der europäischen Airlines?

Und auf noch etwas dürfte die Übernahme Auswirkungen haben. Auch die portugiesische Airline TAP Air Portugal sucht einen Käufer . Hier gibt es gleichfalls Interessenten aus den Kreisen der etablierten europäischen Airlines. Sicher sein dürfe, dass die Lufthansa Gruppe, der gleichfalls Interesse an TAP nachgesagt wurde, infolge der Übernahme von ITA Airways im Mai 2023 hier nun nicht mehr zum Zuge kommen dürfte.

KLM Embraer in SkyTeam Lackierung
KLM Embraer in SkyTeam Lackierung
[Corporate Foto by KLM]

Zukunft der ITA Airways in der SkyTeam

ITA Airways ist gegenwärtig Mitglied der SkyTeam Allianz. Die Airline hatte hier die Rolle des bisherigen Mitglieds Alitalia übernommen. Es dürfte als sicher gelten, dass ITA Airways von SkyTeam zur Star Alliance wechseln wird. Bislang sind alle in der Lufthansa Gruppe gebündelten Fluggesellschaften Mitglied der Star Alliance.

”Once we close, we do things like codesharing, frequent flyer programmes, Star Alliance, optimizing the schedule(…) This is almost our basic toolset when we enter new partnership. Until then, we can only the do can do with competitors. (..) There are things you can do with competitors, like we do with SAS – or even airlines outside Star Alliance, like where we have an agreement with Cathay Pacific, which is in another alliance. So these things we can look at. But anything else we need the closing and approval from Brussels first.”

Carsten Spohr in Flightglobal


Es wird also noch etwas dauern, bis zum Wechsel von ITA Airways in die Star Alliance Klarheit besteht. Bis dahin wird ITA Airways Mitglied von SkyTeam werden. Das bedeutet aber nicht, dass es nicht bereits wechselseitige Anerkennungen bestimmter Statuslevel in den Vielfliegerprogrammen gibt. Und dies kann auch bedeuten, dass Ihr bereits für Flüge mit ITA Airways Meilen bei Miles and More sammeln könnt. Ob dies auch für Statusmeilen gilt, bleibt abzuwarten. Unterscheiden müsst Ihr hier, dass Vorteile und Vorzüge vor der Vollendung der Übernahme von ITA Airways zunächst eher Mitgliedern des Vielfliegerprogramms Miles and More und Volare , nicht aber den übrigen Star Alliance oder SkyTeam Vielfliegerprogrammen zur Verfügung stehen dürften.

TG Boeing 777 in Star Alliance Livery
Heckflosse eines Thai Airways Flugzeuges mit Star Alliance Logo (Symbolfoto)
Corporate Foto by Star Alliance]

Fazit

Nun ist also klar, dass die Lufthansa Gruppe bei der Übernahme der italienischen ITA Airways im Mai 2023 als Sieger hervorgegangen ist. Nun ist es an der Lufthansa Gruppe, ITA Airways in der nahen Zukunft profitabel zu machen. Dabei wird man sich auf den Hub in Rom konzentrieren. Das ist keine schlechte Idee, da dort deutlich geringerer Wettbewerb herrscht als in Mailand. Allerdings ist der Norden Italiens finanziell deutlich besser aufgestellt. Ob es reicht, die Flüge ab Rom mit Zubringern zu bedienen und füllen bleibt abzuwarten. Allerdings ist die Nähe zu Griechenland, Kroatien, Slowenien und auch dem Norden Frankreichs nicht zu verachten. Die Zubringer sind hier oft deutlich kürzer als z.B. nach Brüssel, Frankfurt, München, Wien und Zürich. Wer also Lufthansa Gruppe fliegen will, findet hier evtl. die attraktiveren Verbindungen.


Allerdings wird SkyTeam wohl in den nächsten Monaten ITA Airways als Mitglied verlieren. Wann dies geschehen wird, hängt im Wesentlichen von der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden ab. Der CEO der Lufthansa Gruppe Spohr ist hier optimistisch, dass dies schneller gehen wird. Es bleibt zu hoffen, dass er hier recht behält. Dann aber dürfte aber einer Zukunft der ITA Airways als Mitglied der Star Alliance nichts im Wege stehen. Und die ehemaligen Mitglieder im Vielfliegerprogramm Volare dürften sich bei Miles and More wiederfinden. Das hiermit gleichfalls seine Position als eines der führenden Programme verstärkt.

Wesentlich aber ist, dass es der Lufthansa gelingt ITA Airways profitabel zu führen. Die Chancen sind nicht so schlecht, denn die ITA Airways ist nur ein Schatten der alten Alitalia und Pensionslasten dürften nicht mit übernommen werden. Gleichwohl sind auch die Strukturen bei ITA Airways noch immer nicht die schlanksten.

Über Jan 1419 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.