Neustart des Alitalia Nachfolger ITA – Italia Trasporto Aereo im August 2021

Die italienische Fluglinie Alitalia befindet sich in einem Insolvenzverfahren. Im Zuge der Restrukturierung und des Neustarts gab es in den letzten Monaten Gespräche und es hat sich viel getan. Zeit für uns, Euch über die aktuelle Lage bei Alitalia bzw. dem Neustart der ITA Italia Trasporto Aereo im August 2021 zu informieren.

Aktuelle Lage der Alitalia im August 2021

Wir hatten zuletzt vor über einem Jahr im Mai 2020 über die Lage bei der Alitalia berichtet. Der italienische Staat hatte die Fluglinie verstaatlicht. Es sollte auch ein massiver Stellenabbau erfolgen. Ferner stand ein Wechsel der Allianz im Raum. Dies vor allem auch deshalb, weil Alitalia am lukrativen Joint Venutre zwischen Delta, Air France / KLM und schließlich auch Virgin Atlantic ausgeschlossen war. Bereits damals durfte von einer deutlich verkleinerten Alitalia ausgegangen werden.

Skyteam Flugzeuge am Flughafen New York JFK
Skyteam Flugzeuge am Flughafen New York JFK (August 2014)

Bereits in der zweiten Jahreshälfte 2020 bereite die italienische Regierung die Gründung einer neuen Fluggesellschaft vor. Dabei gab es zunächst Differenzen zwischen der italienischen Regierung und der Europäischen Kommission. Während die italienische Regierung am Namen Alitalia festhalten wollte, verlangte die EU eine deutliche Abgrenzung und bestand auf einem neuen Namen. Dieser Forderung gab die italienische Regierung dann letztlich in diesem Jahr nach. So wurde die neue Airline unter dem Namen ITA – Italia Trasporto Aereo als Nachfolgerin der insolventen Alitalia ins Leben gerufen.

Aufgabe Flüge ab Mailand Malpensa

Bereits im Dezember 2020 war bekannt geworden, dass Alitalia bzw. ITA die Flüge ab dem Flughafen Mailand Malpensa (MXP) aufgeben würden. Statt dessen konzentriert sich die Airline auf den Flughafen Mailand-Linate (LIN) sowie Rom-Fiumicino (FCO) als neuen Hubs. Auch wurde bekannt, dass mit 5.200 bis 5.500 Mitarbeitern nur noch die Hälfte der ursprünglich 11.000 Mitarbeitern bei der neuen Airline beschäftigt sein werden.

Die Planung von Ende 2020 sah ferner vor, dass der Neustart der ITA im April 2021 erfolgen sollte, was sich aber nun bis August 2021 hingezogen hat. Grund hierfür sind auch die sich länger hinziehenden Verhandlungen mit der Europäischen Kommission.

Flughafen Mailand Malpensa [MXP]
Flughafen Mailand Malpensa [MXP] (Oktober 2018)

Übernahme Rechte und Marke von Alitalia

Die EU hatte einen richtigen Neustart der ITA gefordert und damit die Übernahme der Marke und bestehende Verträge gefordert. Im Zuge des Insolvenzverfahren wird der Insolvenzverwalter die Markenrechte der Alitalia aber voraussichtlich veräußern. Schließlich ist dies ein nicht unerheblicher Vermögenswert. Und es ist der neuen ITA natürlich möglich, sich an entsprechenden Ausschreibungen und Bieterverfahren zu beteiligen, um diese zu erwerben. Die EU fordert indes auch, dass Wartungsverträge und Bodendienste durch die ITA neu ausgeschrieben werden. Die ITA soll die bestehende Verträge nicht einfach übernehmen. Und dies wohl auch nicht notwendigerweise mit eigenem Personal selbst machen.

Möglich ist es aber, dass die neue ITA Flugzeuge der Alitalia least. Im Rahmen der Abwicklung der Alitalia erklärte der Vorstand der ITA Anfang August aber auch das Interesse, die im Eigentum der Alitalia stehenden Flugzeuge zu erwerben. Dies kann die EU selbst mit dem Ansinnen einen richtigen Neustart zu wollen wohl nicht gänzlich unterbinden. Aber auch strategisch macht dies Sinn. Obgleich neue Flugzeuge weniger kostenintensiv zu betreiben sind. Demgegenüber steht aber die Ersparnis bei der Beschaffung.

Alitalia Boeing 777 am Flughafen New York JFK
Alitalia Boeing 777 am Flughafen New York JFK (August 2014)

Probleme der alten Alitalia hausgemacht

Die Vorgaben der EU waren auf recht starke Kritik bei den Beschäftigten von Alitalia gestoßen. Diese hatte im April 2021 gegen die Auflagen demonstriert und im Anschluß sogar gestreikt. Und nach unserem Dafürhalten das beste Beispiel gegeben, warum ein völliger Neuanfang notwendig ist.

Es gilt die alten Strukturen hinter sich zu lassen. Zu oft standen die Bedürfnisse und Forderungen der Mitarbeiter im Vordergrund. Zu wenig wurde auf die Erwartungen der Kunden Rücksicht genommen. So schlägt das wirtschaftliche Herz Italiens eher im Norden. Das Personal aber lebt eher in Rom. Statt verstärkt auf den Norden zu setzen, flog Alitalia primär von Rom. Kunden aus Mailand brauchen einen Zubringer. Und da spielt es dann keine Rolle mehr, ob dieser nach Rom oder eben nach Zürich, Wien, München oder Frankfurt geht. Und dies wusste nicht nur die Lufthansa Gruppe auszunutzen. Viele der Probleme der Alitalia waren dabei hausgemacht, wie die Corriere della Serra im März 2021 zutreffend festhielt.

Neustart ITA im August 2021

Entsprechende Zertifikate für den Betrieb einer Fluggesellschaft waren im Zuge der Vorbereitungen der Aufnahme des Flugbetriebes beantragt worden. Nun wurden im August 2021 für den Neustart der ITA wichtige Fakten bekannt. Und gleichfalls im August 2021 wurden für den Neustart der ITA auch wichtige Meilensteine erreicht.

Die neue ITA wird den Flugbetrieb mit einer Flotte von 52 Flugzeugen aufnehmen, die im Jahr 2022 auf 78 ansteigen soll. Im Jahr 2025 soll die Flotte der ITA Italia Trasporto Aereo dann 105 Flugzeuge umfassen, was in etwa der Flotte der Alitalia zu Beginn des Jahres 2020 entspricht. Zudem wurde im August 2021 auch bekannt, dass der Neustart der ITA mit rund 2.750 bis 2.950 Mitarbeitern erfolgt. Auch diese Zahlt soll sich bis 2025 verdoppeln. Hinzu kommen weitere 1.250 Mitarbeiter für Wartung und Bodendienste. Dies ist aber noch etwas davon abhängig, wie hier Ausschreibungen erfolgen. Auch, ob dies durch eigenes ITA Personal oder fremdes Personal einer dritten Gesellschaft erfolgt. Damit bleibt die ITA Italia Trasporto Aereo aber in jedem Fall weit hinter den 11.000 Beschäftigten der ehemaligen Alitalia zurück.

Neustart durch Vergabe des Luftverkehrsbetreiberzeugnis für ITA im August 2021 gesichert

Eine der wichtigsten Hürden war jedoch das noch fehlende Luftverkehrsbetreiberzeugnis. Diese hat die italienische ENAC der ITA aber Mitte August 2021 erteilt, weshalb der Neustart nun gesichert erscheint. Hierbei wird die ITA zunächst Flugzeuge der Alitalia nutzen, mit der bis August 2021 auch die notwendigen Zertifizierungsflüge durchgeführt wurden. Dabei setzt ITA Italia Trasporto Aereo anders als Alitalia mit Airbus nur auf einen Flugzeugtyp. Dies ermöglicht es, Kosten zu sparen.

Alitalia Boeing 777
Alitalia Boeing 777 [Corporate Foto by Alitalia]

Zwar wird die ITA zunächst wohl versuchen, passende Flugzeuge von Alitalia zu erwerben oder leasen. Mittelfristig sollen aber auch neue Maschinen zur Flotte stoßen. Ob und inwieweit ITA hierbei auf im August 2021 bestehende Verträge von Alitalia zurückgreifen kann, bleibt aber abzuwarten. In jedem Fall dürfte hier nachverhandelt werden.

ITA startet den Flugbetrieb 15.10.2021. Die Gesellschaft wird zunächst 45 Ziele anfliegen. Bis 2025 sollen 29 weitere Ziele dazukommen, so dass ITA dann 74 Ziele anfliegt. Die ersten Ziele der Langstrecken umfassen hierbei New York, Tokio, Boston und Miami. Diese werden im Sommer 2022 nach Washington, Los Angeles, Buenos Aires und Sao Paulo ausgeweitet. Diese Flüge starten wohl primär ab Rom-Fiumicino. Flüge von Rom-Fiumicino und Mailand-Linate in die wichtigsten europäischen Metropolen ergänzen das internationale Angebot, so die Planung.

Fazit

Mit dem Neustart der ITA im August 2021 scheint der unendliche Niedergang der Alitalia nun besiegelt zu sein. Die Corriere della Sera hat die Geschichte im März 2021 recht gut zusammengefasst. Die ITA Italia Trasporto Aereo wird die neue italienische Fluglinie werden und die Nachfolge der Alitalia antreten. Ob mit oder ohne deren Namen bleibt abzuwarten.

Denn hier gibt es keinen Automatismus. Vielmehr muss die ITA sich um auf die Markenrechte bieten. Es spricht zwar vieles dafür, dass diese die Rechte erhalten wird. Gleichwohl wäre ein neuer Name besser geeignet, um den durch Streiks auch etwas ramponierten Ruf der Alitalia loszuwerden. Die Streiks im Frühjahr 2021 haben gezeigt, dass das ehemalige Alitalia Personal noch immer in alten Strukturen verhaftet ist und daran dürfte auch der Neustart der ITA mit ehemaligen Alitalia Personal im August nichts ändern.

Über Jan 1197 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.