Dauerhafte Schließung von fünf Lufthansa Lounges

Die Lufthansa hat die dauerhafte Schließung von fünf Lounges mitgeteilt. Darüber hinaus ist eine weitere Verschiebung der Einführung des neuen Miles and More Programmes nicht ausgeschlossen.

Aktuelle Situation bei der Lufthansa

Wie zahlreiche andere Fluggesellschaften auch ist die Lufthansa auf Unterstützung durch den Staat angewiesen. Wir Ihr den zahlreichen Meldungen in der Presse sicherlich entnommen habt, hat die Bundesregierung der Lufthansa rund 9 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Nchts desto trotz ist die finanzielle Lage bei der Lufthansa nach wie vor angespannt. Die Airline macht jeden Monat einen Verlust von 500 Millionen Euro. Und auch das Flugaufkommen ist nach wie vor weit von den Zahlen von dort der Krise entfernt.

Neben dem Abbau von Arbeitsplätzen, der Verkleinerung der Flotte stehen gegenwärtig auch zahlreichen Verbindungen auf dem Prüfstand. Bereits im Juli war angekündigt worden, dass die Verbindung Frankfrut – Leipzig eingestellt wird. Nun folgt auch die Verbindung von München nach Leipzig sowie die von Eurowings bedienten Strecken.

Daneben kündigte die Lufthansa nun auch die dauerhafte Schließung von fünf Lufthansa Lounges an.

Lufthansa Senator Lounge Nürnberg
Lufthansa First Class / Senator Lounge in Nürnberg für First Class Passagiere der Star Alliance, Miles & More Senator oder Star Gold Status mit Star Alliance Flug
(Oktober 2009)

dauerhafte Schließung von fünf Lufthansa Lounges

Mit der Reduzierung des Flugplans sinkt auch das Passagieraufkommen an zahlreichen Flughäfen deutlich. Bislang hat die Lounge an fast allen innerdeutschen Flughäfen eine eigene Lounge für Ihre Status Gäste und Business-Class Passagiere. Diese waren im Zuge der Coronavirus Krise geschlossen worden. Im Sommer mit der Lockerung der Reisebeschränkungen wurden diese dann nach und nach wieder geöffnet. Dies galt jedoch nicht für alle Lounge.

Nun ist klar, dass einige dieser Lounges nie mehr öffnen werden. Die von der dauerhaften Schließung betroffenen fünf Lufthansa Lounges sind die in Bremen, Dresden, Köln / Bonn, Leipzig und Nürnberg. Somit wird es zukünftig neben den Lounges an den Flughäfen Frankfurt und München nur noch in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover und Stuttgart ein Lounge-Angebot der Lufthansa geben.

Neben der Kostenersparnis für den Betrieb der Lounge war auch die überschaubaren Fluggastzahlen bei einer geringeren Loungenutzung durch die Passagiere ausschlaggebend. Zudem kooperiert auch die Lufthansa für einige Strecken, hier ist Köln / Bonn und Leipzig zu nennen verstärkt mit der Deutschen Bahn.

Lufthansa Senator Lounge Leipzig
Lufthansa First Class / Senator Lounge in Leipzig für First Class Passagiere der Star Alliance, Miles & More Senator oder Star Gold Status mit Star Alliance Flug
(Mai 2009)

Ältere Lounges an den betroffenen Standorten

Die fünf von der dauerhaften Schließung betroffenen Lufthansa Lounges sind zudem noch nicht renoviert. Die Kosten für die notwendige Renovierung will und kann die Lufthansa gegenwärtig aber nicht aufbringen. Zudem stehen 2022 Renovierungen der Lounges am Frankfurter Flughafen an. Nachvollziehbar ist, dass die Lufthansa das krisenbedingt geschmälerte Budget eher dort einsetzen möchte.

Lufthansa Senator Lounge Köln / Bonn
Lufthansa First Class / Senator Lounge in Leipzig für First Class Passagiere der Star Alliance, Miles & More Senator oder Star Gold Status mit Star Alliance Flug
(Januar 2013)

Verschiebung der Einführung des neuen Miles and More Programmes

Wir hatten Euch im Mai nicht nur über die Verlängerung des Status sondern auch die Verschiebung der Einführung des neuen Miles and More Programmes informiert. Nach uns und auch dem Vielfliegertreff vorliegenden Informationen schließt der Kranich eine weitere Verschiebung der Einführung des neuen Miles and More Programmes auf einen späteren Zeitpunkt nicht aus. Ob dies der 01.01.2023 sein wird ist gegenwärtig allerdings noch genauso offen wie der Umstand, ob es eine Verschiebung überhaupt gibt.

Gegenwärtig stehen im Lufthansa Konzern alle Kosten auf dem Prüfstand. Nun zum Betrieb zwingend notwendige Ausgaben werden gegenwärtig genehmigt. Und hierzu gehört die Überarbeitung eines Vielfliegerprogramms nicht zwingend. Die Arbeiten sind zwar begonnen, aber noch nicht in einem kritischen Stadium angekommen. Da die Aussichten weit weniger gut sind als im Mai prognostiziert prüft man auch die erneute Verschiebung der Einführung des neuen Miles and More Programmes.

Eine Entscheidung hierzu will die Airline noch in laufenden Jahr treffen. Um den Kunden indes eine verlässliche Planung für die Statusqualifikation und die damit zusammenhängenden Flugbuchungen in 2021 zu geben soll dies auch entsprechend noch in diesem Jahr kommuniziert werden.

Lufthansa FTL Karte
Lufthansa FTL Karte

Fazit

Wenn wir ehrlich sind, kommen beide Meldungen nicht überraschend.

Die dauerhafte Schließung von fünf Lufthansa Lounges ist in Anbetracht der gesunkenen Flugzahlen nachvollziehbar. Das Vorhalten von Lounges ist ein Luxus, den sich die Lufthansa in ihrer gegenwärtigen finanziellen Lage nicht leisten kann. Zudem stehen an den Airports alternative Lounges von Drittanbietern zur Verfügung. Wenngleich diese auch nicht immer so wirklich berauschend sind.

Auch eine erneute Verschiebung der Einführung des neuen Miles and More Programmes ist keine Überraschung. Die hierfür anfallenden Kosten können an anderer Stelle besser genutzt werden. Indes ist dies auch eine Frage der strategischen Ausrichtung. Die Entscheidung ist jedenfalls noch nicht gefallen. Wir werden abwarten und bei einer entsprechenden Mitteilung Euch hier auf Reisenunlimited entsprechend unterrichten.

 

Jan
Über Jan 971 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.