Wie eine Airport-Lounge nach Coronavirus aussehen kann?

Die Aspire Lounge in Zürich ist seit 15.05.2020 wieder offen. Und sie bietet einen ersten Eindruck, wie eine Airport-Lounge nach Coronavirus aussehen kann. Wir stellen Euch die Änderungen vor.

Airport Lounges

Die meisten Lounges an den Flughäfen sind gegenwärtig geschlossen. Aufgrund der Beschränkungen und dem Kontaktverbot ist auch klar, dass Airport-Lounges nach Coronavirus vermutlich zunächst nicht den vollen Service anbieten können. Die meisten Lounge sind eng bestuhlt und bieten die Speisen in Buffetform an. Damit erfüllen sie nicht die gegenwärtig geltenden Anforderungen.

Es wurde im Internet bereits diskutiert, wie eine Hotel-Lounge, aber auch wie eine Airport-Lounge, nach Coronavirus aussehen kann. Und klar ist, dass sich beide Loungetypen an die neuen Gegebenheiten anpassen müssen.

Aspire Lounge
Aspire Lounge
[Corporate Foto by Swissport]

Aspire Lounge

Die Aspire Lounges sind Teil der Executivelounges und werden von Swissport betrieben. Die Aspire Lounges sind zudem Teil des Priority Pass Netzwerks. Allerdings verfügt Apsire für die eigenen Lounge auch über einen eigenes Mitgliedsprogramm, das Zugang zu einigen oder alle Lounges weltweit ermöglicht. Gegenwärtig könnt Ihr allerdings keine neue Mitgliedschaft abschließen.

Aspire Lounge in Zürich ist seit 15.05.2020 wieder offen

Die Aufhebung einiger Beschränkungen sorgte nun dafür, dass die Aspire Lounge in Zürich seit 15.05.2020 wieder offen ist. Es handelt sich hierbei um die Lounge im Zentrabereich. Die Aspire Lounge im Terminal E ist nach wie vor geschlossen.

Aspire informiert hierüber sowohl im eigenen Blog, als auch auf Instagram. Bei Instagram könnt Ihr zudem auch einige Fotos sehen.

Es wurden verschiedenen Maßnahmen getroffen, um einen physischen Abstand von mindestens 2 Metern zwischen allen Tischen und Sitzbereichen in dieser Lounge zu gewährleisten. Ferner sind maximal zwei Personen pro Tisch erlaubt. Die Kapazität der Lounge ist somit deutlich reduziert. Nach ersten Informationen ist gegenwärtig der Zugang mit einem Priority Pass bzw. einem anderen Lounge Programm nicht oder nur begrenzt möglich.

Zudem wurde mit der Eröffnung der Aspire Lounge in Zürich am 15.05.2020 der Service umgestellt. Es wird ein Buffet nur für abgepackte Lebensmittel (z.B. Joghurt) geben. Die Mitarbeiter in der Lounge servieren Speisen und Getränke mittels Flugzeugtrolley. Das Angebot umfasst dabei eine Auswahl an kleinen Sandwiches, kleinen Vorspeisen sowie Gemüse mit Dips. Auch kleine Süßigkeiten wird es geben. Warmen Speisen werden nach den uns vorliegenden Informationen nicht angeboten.

Die Mitarbeiter werden hierbei Gesichtsmasken und Handschuhe tragen. Zudem wurde das Reinigungskonzept der Lounges nicht nur überarbeitet, sondern die Reinigungszyklen auch erhöht.

Geltend sollen diese Maßnahmen übrigens bis auf weiteres.

Airport-Lounge nach Coronavirus

Sehen so Airport-Lounge nach Coronavirus aus? Klar ist, dass ein Buffet, bei dem sich jeder selbst bedient, ein erhöhtes Risiko einer Ansteckung birgt. Insoweit ist es auch klar, dass sich Fluggesellschaften wie private Loungebetreiber gleichermaßen an die neue Situation anpassen müssen.

Aspire Lounge No 41 Amsterdam
Aspire Lounge No 41 Amsterdam für Passagiere der Business Class verschiedener Fluggesellschaften, u.a. Star Alliance Airlines; auch Priority Pass Lounge
(Mai 2019)

Problematisch dürfte hier vor allem die Distanzregel sein. Sind doch bereits jetzt viele Lounge übervoll. Die Reduktion der Kapazität wird in Stoßzeiten dazu führen, dass Passagiere abgewiesen werden müssen. Dies mag in der Anfangszeit aufgrund der geringeren Anzahl nicht so große Auswirkungen haben. Der Zugang und / oder die Aufenthaltsdauer wird dabei mittelfristig unter Umständen aber beschränkt werden müssen. Auch werden Loungeprogramme hierbei gegenüber eigenen Kunden und Gästen zurückstehen müssen. Dabei dürfte das eigene Loungeprogramm und der Kunde einer Airline Vorrang vor z.B. einem Gast mit Priority Pass haben. Dies könnten dazu führen, dass die eigenen Lounges von American Express noch einmal deutlich in Ihrer Bedeutung aufgewertet werden. Hier ergibt sich keine Konkurrenzsituation mit Fluggesellschaften oder privaten Loungeprogrammen.

Aber die Lounge wird damit natürlich auch ruhiger. Wenn Ihr die Lounge primär zum Arbeiten nutzt, kann dies durchaus ein Vorteil sein.

Fazit

Nun ist seit 15.05.2020 die Aspire Lounge in Zürich wieder offen. Damit gibt diese einen guten Eindruck, wie eine Airport-Lounge nach Coronavirus aussehen kann. Die Reduktion des Angebotes ist dabei sicherlich aus Sicht des Kunden nicht unbedingt schön. Unter den gegebenen Umständen lässt sich dies aber vermutlich nicht vermeiden. Immerhin, es gibt eine Lounge. Es sieht damit so aus, als ob die Lounge kein Angebot der Vergangenheit ist.

Und auch wenn man sicherlich argumentieren kann, dass die Reduktion auch Kosten spart, der Personaleinsatz dürfte höher sein. Damit sind im Ergebnis die Kosten für den Loungebetreiber vermutlich höher.

Die Lounge ist aber nach wie vor – und gegenwärtig vermutlich noch viel eher – ein ruhiger Platz um zu arbeiten und auf den Flug zu warten.

Ob dies dazu führt, dass die Kapazitäten und die Regelungen für die Dauer des Zutritts angepasst werden müssen, werden wir sehen. Die Reduktion der Kapazitäten dürfte in der ersten Zeit vermutlich keine so großen Auswirkungen haben. Schlicht, weil die Anzahl der Flugpassagiere gering ist. Dies kann sich aber mittelfristig ändern.

Fakt ist aber auch, dass viele Lounges übervoll sind. Mit einer reduzierten Anzahl an Gästen wird vermutlich zukünftig der ein oder andere eher abgewiesen werden müssen. Jedenfalls dann, wenn die Zahl der Passagiere wieder steigt, die Maßnahmen aber längerfristig Bestand haben.

Und das Konzept von Aspire ist mit gewissen Einschränkungen auch auf Lounges in Hotels zu übertragen.

Jan
Über Jan 797 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.