Verlängerung des Marriott Bonvoy infolge des Coronavirus

Nach Hilton und Hyatt hat nun auch endlich Marriott weitere Information zum Status im Marriott Bonvoy Programm veröffentlicht. Wir möchten Euch die Regelungen zur Verlängerung des Marriott Bonvoy Status infolge des Coronavirus vorstellen. Außerdem informieren wir Euch über die die Möglichkeit, flexible Buchungen für Aufenthalten bei Marriott bis 30.06.2020 vorzunehmen.

Verlängerung des Marriott Bonvoy Status infolge des Coronavirus

Lange war es ausgesprochen ruhig bei Marriott. Zwar hatte der CEO eine sehr emotionale Ansprache an die Hotels gerichtet, aber wie es für die Kunden weitergeht, war unklar. Offenbar wollte man nicht der Erste sein. So haben Hilton und Hyatt mit sehr guten und kundenorientierten Regelungen den Maßstab gesetzt.

Im Gegensatz zu den großzügigen Regelungen von Hilton folgt Marriott Bonvoy hier dem World of Hyatt Programm. Dies bedeutet, dass Euer aktueller Status bei Marriott bis 28.02.2022 gültig ist. Da bei Marriott die Anpassungen in der Regeln Ende Februar erfolgen ist dies ein logischer Schritt. Hier ist Hilton großzügiger und gewährt den Status des Vorjahres in jedem Fall bis Ende März.

Marriott Bonvoy Titanium Elite
Marriott Bonvoy Titanium Elite

Wer sich damit im vergangenen Jahr nicht requalifiziert hat, ist somit auch bei Marriott Bonvoy bereits herabgestuft worden. Indes gab es hierbei unlängst einigen Frust. Es war bislang ein sog. Soft-Landing kommuniziert worden. Also eine Herabstufung um nur eine Stufe. Diese Feature ist allerdings ohne Vorwarnung weggefallen. Dies sorgt bei denjenigen, die sich im Vertrauen auf diese bislang kommunizierte Regelung hierauf verlassen haben, nur für einen noch größeren Frust.

Status bei Marriott bis 28.02.2022 gültig

Habt Ihr Euch im vergangenen Jahr für einen Elite Status qualifiziert oder requalifiziert, dann müsstet Ihr Euch in diesem Jahr wieder für den Status qualifizieren. Der Status bei Marriott ist bis 28.02.2022 gültig.

Mit anderen Worten, Ihr profitiert in diesem Jahr von der Verlängerung des Marriott Bonvoy Status infolge des Coronavirus. Somit müsst Ihr Euch erst im kommenden Jahr requalifzieren.

Die Verlängerung des Status ist übrigens bereits in Eurem Account sichtbar, wenn Ihr Euch einloggt.

Status bei Marriott bis 28.02.2022 gültig
Status bei Marriott bis 28.02.2022 gültig

Unklarheiten

Unklar ist wie schon bei Hilton und Hyatt aber auch hier, wie die Requalifikation aussieht. Anders ausgedrückt, wie verhält sich die Verlängerung des Marriott Bonvoy Status infolge des Coronavirus, wenn Ihr trotz der Reisebeschränkungen im aktuellen Jahr den Status erreicht oder schon erreicht habt. Denn in diesem Fall würdet Ihr von der Verlängerung nicht profitieren. Hier ist uns Marriott, aber auch die anderen Hotelketten, eine Erklärung schuldig. Auch wurde nicht mitgeteilt, ob die Verlängerung des Status bei Marriott bis 28.02.2022 gleichbedeutend mit einem Elite Jahr für die Berechnung des Lifetime Status ist.

Eine aktuelle Aussage hierzu gibt es bislang insoweit noch nicht. Wir informieren Euch, wenn uns diese vorliegt.

Aufschub Verfall von Awards

Es gibt indes nicht nur eine Verlängerung des Marriott Bonvoy Status infolge des Coronavirus. Verlängert wird auch die Gültigkeit der Free Nights Awards und Suite Night Awards. Diese erhaltet Ihr als Teil Eurer Leistungen mit einem Platinum oder Titanium Status. Awards, die bis zum 31.12.2020 verfallen würden, werden bis 31.12.2021 verlängert. Hier gilt indes die Ausnahme, dass für Mitglieder in China, Taiwan, Hong Kong und Macau die auslaufenden Awards nur für 12 Monate ab Verfalldatum verlängert werden würden. Dies sollte aber in vielen Fällen beim Aufschub des Verfalls von Awards keinen großen Unterschied machen.

Der Aufschub des Verfalls von Awards soll nach Auskunft von Marriott bis Ende April 2020 in Euren Account sichtbar sein.

Aufschub Punkteverfall

Es gibt indes nicht nur eine Verlängerung des Marriott Bonvoy Status infolge des Coronavirus. Es verfallen bis Ende Februar 2021 auch keine Punkte im Marriott Bonvoy Programm. Hiervon seid Ihr vor allem dann betroffen, wenn Ihr nicht über einen Status verfügt und nur gelegentlich in Marriott Hotels übernachtet. Es gilt allerdings weiterhin die Regel, das Bonvoy Punkte ohne Aktivität nach 24 Monaten verfallen. Wir interpretieren dies daher so, dass die aufgrund dieser Regelung vor dem 28.02.2021 verfallende Punkte indes am 28.02.2021 verfallen würden, wenn Ihr keine Aktivität im Account gehabt habt.

Westin Kuala Lumpur
Westin Kuala Lumpur und J.W. Marriott Kuala Lumpur
(August 2019)

Flexible Buchungen für Aufenthalten bei Marriott bis 30.06.2020

Auch hier orientiert sich Marriott an Hyatt und Hilton. Buchungen, die vor dem 08.04.2020 gemacht worden sind für Aufenthalte bis 30.06.2020 können kostenfrei storniert werden. Dies galt selbst dann, wenn es sich um vorausbezahlte Buchungen handelt. Dies muss allerdings 24 Stunden vor dem Aufenthalt geschehen.

Weiterhin gilt für Buchungen ab dem 09.04.2020 eine Regelung für Flexible Buchungen für Aufenthalten bei Marriott bis 30.06.2020. Demnach könnt Ihr neue Buchungen bis 30.06.2020 bis zu 24 Stunden vor Anreise kostenfrei stornieren. Dies gilt selbst dann, wenn diese vorausbezahlt sind.

Indes bietet gegenwärtig nicht mehr alle Marriott Hotels vorausbezahlte Raten an. Einige Hotels sind zudem ganz geschlossen. Flexible Buchungen für Aufenthalten bei Marriott bis 30.06.2020 bedeuten aber, dass Eure Kreditkarte bei vorausbezahlten Raten mit der Buchung belastet wird. Dies kann bei Hotels, die nicht in Euro abrechnen, evtl. zu einem Währungsverlust führen. Zudem gibt es bei den meisten Kreditkarten eine Gebühr für den Einsatz in Fremdwährung. Dies wird gleichfalls nicht erstattet. Gleichwohl bietet Euch dies aber die Möglichkeit neue Buchungen vorzunehmen und so von möglichen günstigen Raten zu profitieren.

Ausgenommen sind von der Regelung aber auch bei Marriott Buchungen, die zu speziellen Event Raten vorgenommen werden. Da bestimmte Veranstaltungen bis zum 30.06.2020 noch nicht überall abgesagt worden sind, solltet Ihr hier vorsichtig sein.

Fazit

Mit der Verlängerung des Marriott Bonvoy Status infolge des Coronavirus zieht Marriott nun endlich mit den großen Mitbewerbern Hilton und Hyatt gleich. Wenn man ehrlich ist, hatte Marriott auch hier keine wirklich andere Wahl.

Der Ansatz von Marriott ist wie auch der der Wettbewerber langfristig gesehen sicherlich richtig. Aber auch hier gibt es keinen Anreiz im aktuellen Jahr bei Marriott zu übernachten. Wenn man aber ehrlich ist, wird die Beschränkung noch andauern. Viele Geschäfts- und Privatleute werden das Reiseverhalten im laufenden Jahr ändern. Die Hotelketten tendieren dazu, dass aktuelle Jahr komplett abzuschreiben. Damit liegen sie vermutlich nicht einmal richtig.

Eine weitere positive Nachricht ist natürlich die Möglichkeit für flexible Buchungen für Aufenthalten bei Marriott bis 30.06.2020. Somit hofft man auch bei Marriott, dass sich die Situation in der zweiten Jahreshälfte verbessert.

Ob dies aber tatsächlich der Fall ist, bleibt abzuwarten. Vermutlich wird lokal stärker gereist werden können als international. Dies ist je nach Region ein nicht unerheblicher Unterschied.

Jan
Über Jan 797 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.