Erhöhung der Gepäckgebühren durch Lufthansa Gruppe im Januar 2020

Die günstigste Möglichkeit nach Nordamerika zu fliegen ist der Economy Light Tarif. Hier muss das Gepäck kostenpflichtig dazu gebucht werden. Mit der Erhöhung der Gepäckgebühren durch Lufthansa Gruppe im Januar 2020 wird dies nun teurer. Wir stellen Euch die Änderungen vor und gehen der Frage nach, ob es sich lohnt, einen Light Tarif zu buchen.

Light Tarif

Wir hatten Euch im vergangenen Jahr bereits im Rahmen eines Artikels über die Gepäckgebühren bei „Economy Light“ Tarifen auf der Transatlantikstrecke informiert. Es gibt den „Economy Light“ Tarif mittlerweile auch zu anderen Zielen. Im Rahmen dieses Artikels soll es aber nur um die Transatlantikflüge nach Nordamerika gehen. Und die Änderungen gelten nicht nur für Flüge mit Lufthansa, sondern entsprechend auch für Austrian Airlines und Swiss.

Die Light Tarif sind der günstige Tarif über den Atlantik. Diese Tarif beinhalten daher kein aufgegebenes Gepäckstück. Ihr habe somit lediglich die Möglichkeit mit Handgepäck zu reisen.

LH Economy-Class (AIrbus A380-800)
Die Lufthansa Economy-Class auf der Langstrecke im Airbus A380-800
[Corporate Foto by Lufthansa]

Handgepäck

Das Handgepäck auf Flügen der Lufthansa darf die Maße von 55 cm x 40 cm x 23 cm nicht überschreiten. Handelt es sich um einen faltbaren Kleiderschrank so gelten die Maße 57 cm x 54 cm x 15 cm. In beiden Fällen ist das Gewicht auf 8 kg beschränkt. In Ergänzung hierzu ist ein weitere unter den Vordersitz passendes Gepäckstück der Maße 30 cm x 40 cm x 10 cm erlaubt. Auch hierbei gilt das maximal zulässige Gewicht von 8 kg.

Gepäck dazu buchen

Ihr habt aber eben auch die Möglichkeit im „Economy Light“ Tarif ein Gepäckstück kostenpflichtig dazu zu buchen. Dies kann bereits während der Buchung oder auch zu einem späteren Zeitpunkt geschehen. Hierfür fielen bislang auf der Transatlantikstrecke 50 EUR / 60 USD / 60 CAD / 60 CHF an.

Diese Gebühren werden jetzt angepasst.

Eine entsprechende Information findet sich bereits auf der Seite mit den Freigepäckregeln. Demgegenüber wurde die Seite zum Economy-Light Tarif bislang (Stand 13.01.2020 19:40 CET) noch nicht an die Erhöhung der Gepäckgebühren durch Lufthansa Gruppe im Januar 2020 angepasst.

 

Lufthansa Gruppe erhöht die Gepäckgebühren für Flüge ab 21.02.2020

Die Lufthansa Gruppe erhöht die Gepäckgebühren für Flüge ab 21.02.2020. Dies betrifft Flüge im Economy Light Tarif nach Nordamerika und gilt für alle Buchung ab 07.01.2020.

Flüge vor diesem Zeitpunkt betrifft dies nicht. Dies gilt übrigens auch dann, wenn Ihr diese nach dem 07.01.2020 bucht. Ferner sind bestehende Buchungen von der Erhöhung der Gepäckgebühren durch Lufthansa Gruppe im Januar 2020 ausgenommen.

Es fallen nun für aufzugebendes Gepäck Gebühren von 60 EUR / 70 USD / 70 CAD / 70 CHF an.

Die Lufthansa Gruppe erhöht die Gepäckgebühren für Flüge ab 21.02.2020 auch nicht auf anderen Strecken. Auffallend ist übrigens, dass es keine Unterscheidung gibt, wie Ihr das Gepäck dazu bucht. Mit anderen Worten, es macht keinen Unterschied, ob Ihr dies online bei der Buchung macht oder am Flughafen. Dies ist bei den anderen Strecken nicht der Fall. Hier ist die „Dazubuchung“ am Flughafen teurer. Ob diese Anomalie noch einmal geändert werden wird, bleibt abzuwarten.

Übersicht über die Gepäckgebühren der Lufthansa Gruppe
Übersicht über die Gepäckgebühren der Lufthansa  (unter Gepäck hinzubuchen im Light Tarif)
(Stand Januar 2020)

 

Unterschied zwischen Economy Light und Economy Tarif

Die Erhöhung der Gepäckgebühren durch Lufthansa Gruppe im Januar 2020 auf der Transatlantikstrecke ist für uns Anlass auch noch einmal zu schauen, ob sich der Light Tarif denn überhaupt lohnt.

Sicherlich hängt dies etwas von dem Einzelfall ab.

Habt Ihr aber z.B. von vorneherein vor, Gepäck aufzugeben, dann solltet Ihr zum Economy-Class Tarif greifen. Prüft zudem mittels einer Wage und eines Maßbandes, ob Ihr die obigen Beschränkungen des Handgepäcks einhalten könnt. Ihr müsst hierbei auch damit rechnen, dass dies kontrolliert wird.

Ihr werden bei der Buchung eines Economy Light Tarif auf die Möglichkeit hingewiesen ein Gepäckstück dazu zu buchen. Hier wird Euch auch der neue Preis von nun 120 EUR für Hin- und Rückflug angezeigt.

Erhöhung der Gepäckgebühren durch Lufthansa Gruppe im Januar 2020
Erhöhung der Gepäckgebühren durch Lufthansa Gruppe im Januar 2020

Es ist übrigens nicht möglich, einen „Economy-Light“ Tarif mit einem regulären Economy Tarif oder einem Premium-Economy-Class Tarif zu kombinieren. Somit habt Ihr nicht die Möglichkeit z.B. für den Hinflug einen Light Tarif zu buchen und für den Rückflug einen normalen Tarif mit Gepäck.

Keine Kombinierbarkeit zwischen Economy-Light und anderen Tarifen
Keine Kombinierbarkeit zwischen Economy-Light und anderen Tarifen

 

Vergleich der Tarife

In unserem Artikel vom 04.02.2019 hatten wir Euch den Unterschied zwischen Economy und Economy-Light Tarif gezeigt. Dieser betrug 40 EUR. Mit der Erhöhung der Gepäckgebühren durch Lufthansa Gruppe im Januar 2020 hat sich auch hier eine Änderung ergeben. Die Differenz sind nun 50 EUR:

Preisunterschied zwischen Economy-Light und Economy Tarif
Preisunterschied zwischen Economy-Light und Economy Tarif

Damit ist aber der Unterschied wieder in der Summe geringer, als wenn Ihr im Economy-Light Tarif von vorne herein Gepäck dazu bucht. Damit lohnt sich der Economy-Light Tarif nur dann, wenn Ihr Euch bewusst gegen aufgegebenes Gepäck entscheidet und nur mit Handgepäck reisen wollt. Ihr solltet Euch dann aber auch darauf gefasst machen, dass das Gepäck gemessen und gewogen wird.

Es gibt einen weiteren Grund, der Euch zum Light Tarif greifen lassen könnte. Und dies wenn Ihr über einen Star Gold Status der Star Alliance verfügt. Mithin als Senator oder HON Circle im Vielfliegerprogramm Miles and More seid.

Vielflieger von Erhöhung der Gepäckgebühren durch Lufthansa Gruppe im Januar 2020 ausgenommen

Grundsätzlich sind Statuskunden von der Gepäckgebühr zwar nicht befreit. Allerdings gilt die bisherige Kulanzregel auch nach der Erhöhung der Gepäckgebühren durch Lufthansa Gruppe im Januar 2020 weiter. Demnach gewährt die Lufthansa aus Gründen der Kulanz  Vielfliegern mit Star Alliance Gold Status und Senatoren sowie HON Circle Members die Möglichkeit am Flughafen ein Gepäckstück bis 23 kg kostenfrei einzuchecken.

Diese Regelung gilt allerdings nicht für Vielflieger mit FTL Status oder Star Silver Status. Die Lufthansa schreibt auf Ihrer Homepage:

Sonderregelungen im Economy-Light Tarif für bestimmte Statuskunden
Sonderregelungen im Economy-Light Tarif für bestimmte Statuskunden

Hier sind zwar die Gebühren noch nicht angepasst. Aber auch auf der neuen Übersichtsseite zu den Gepäckregeln findet sich dies unter „Freigepäck für Statuskunden“ in Anmerkung (3) der Hinweis auf diese Kulanzregel weiter.

Und sie gilt nur für Flüge, die von Fluggesellschaften der Lufthansa Gruppe durchgeführt werden. Anders ausgedrückt bedeutet dies, dass Ihr hiervon u.U. nicht profitiert, wenn Ihr mit Air Canada unter Lufthansa, Swiss oder Austrian Flugnummer fliegt.

 

Singapore Airlines Airbus A380-800
Singapore Airlines Airbus A380-800
[Corporate Foto by Singapore Airlines]

Singapore Airlines

Die Economy-Light Tarife gibt es von nahezu allen Fluggesellschaften auf der Transatlantikstrecke. Hier unterscheiden sich die Allianzen nicht wesentlich von einander. Es gibt aber eine Ausnahme, auf die wir Euch an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich hinweisen möchten.

Wenn Ihr auf der Strecke zwischen zwischen Frankfurt und New York mit Singapore Airlines fliegt, ist dort das Gepäck immer im Preis enthalten. Auch in der Economy-Class.

Gepäck ist bei den Flüge in der Economy-Class von Frankfurt nach New York ab 419 EUR inbegriffen
Gepäck ist bei den Flüge in der Economy-Class von Frankfurt nach New York ab 419 EUR inbegriffen

Ihr stellt sogar fest, dass dort zwei Gepäckstücke à 23 kg im Preis enthalten sind. Das relativiert den höheren Preis etwas und macht bei einem längeren Aufenthalt oder größerem Gepäck zu der besseren Wahl. Und es gibt auch gerade wieder ein Angebot auf dieser Strecke.

 

Fazit

Die Erhöhung der Gepäckgebühren durch Lufthansa Gruppe im Januar 2020 ist sicherlich in der Summe nicht hoch. Gleichwohl solltet Ihr Euch zum einen von dem günstigeren Preis der „Economy-Light“ Tarife nicht täuschen lassen. Denn „Economy Light“ mit Gepäck ist in der Summe halt 20 EUR teurer als Economy mit Gepäck. Mit anderen Worten, betrachtet immer den Gesamtpreis.

Wer kurzfristig bucht, ist zudem nicht betroffen. Denn die Fluggesellschaften der Lufthansa Gruppe erhöhen die Gepäckgebühren für Flüge ab 21.02.2020. Fliegt Ihr davor, betrifft Euch die Erhöhung nicht.

Und wer nur mit Handgepäck fliegen kann und möchte, denn betrifft die Meldung gar nicht. Dies gilt auch für alle Gäste mit Star Gold Status. Zumindest solange die Lufthansa die Kulanzregel nicht ändert.

Jan
Über Jan 837 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.