Hürde für Requalifikation im BA Executive Club bis Juni 2020 reduziert

British Airways hat mit Blick auf die Einstellung der Flüge infolge der Verbreitung des Coronavirus Anpassungen beim Vielfliegerprogramm Executive Club vorgenommen. Allerdings gibt es eine Reduktion im BA Executive Club nur für Qualifikation bis Juni 2020.

British Airways Executive Club

Bevor wir auf die Coronavirus Anpassungen beim Vielfliegerprogramm Executive Club eingehen, ein Blick auf die regulären Qualifizierungskriterien im British Airways Executive Club.

Die Kriterien betragen für den

  • Bronze Status im Executive Club: 300 Tier Points und 2 Flüge mit British Airways / Iberia Flugnummer
  • Silver Status im Executive Club: 600 Tier Points und 4 Flüge mit British Airways / Iberia Flugnummer
  • Gold Status im Executive Club: Bronz1.500 Tier Points und 4 Flüge mit British Airways / Iberia Flugnummer

Das Mitgliedsjahr bei orientiert sich im British Airways Executive Club übrigens nicht am Kalenderjahr. Vielmehr gilt nach § 2 der Bedingungen als Mitgliedsjahr ein Zeitraum von 12 Monaten. Hierbei beginnt das Mitgliedsjahr am 8. Tag des Monates, in dem das Mitglied seinen ersten Flug als Mitglied im British Airways Executive Club absolviert habt.

British Ariways Executive Club Status Karten
British Ariways Executive Club Status Karten

Reduktion im BA Executive Club nur für Qualifikation bis Juni 2020

Der British Airways Executive Club geht daher einen etwas anderen Weg. Zwar reduziert British Airways die Hürden für die Requalifikation. Die Reduktion im BA Executive Club gilt nur für Qualifikation bis Juni 2020. Mit anderen Worten, es profitieren nur die Mitglieder, deren Status im April, Mai und Juni ausläuft. Diese Mitglieder profitieren von einer um 30% ermäßigten Hürde für die Requalifikation im BA Executive Club. Zudem wurde das Erfordernis der notwendigen Flügte mit British Airways / Iberia Flugnummer ausgesetzt.

Ihr seht entweder auf der Homepage in Eurem Executive Club Profil oder aber in der App wann Euer Mitgliedsjahr ausläuft.

Anzeige Mitgliedsjahr im British Airways Executive Club in der App
Anzeige Mitgliedsjahr im British Airways Executive Club in der App

Es ergeben sich im Rahmen der Reduktion im BA Executive Club für Qualifikation bis Juni 2020 folgende Anforderungen

  • Bronze Status im Executive Club: 300 Tier Points und 2 Flüge mit British Airways / Iberia Flugnummer
  • Silver Status im Executive Club : 600 Tier Points und 4 Flüge mit British Airways / Iberia Flugnummer
  • Gold Status im Executive Club: 1.500 Tier Points und 4 Flüge mit British Airways / Iberia Flugnummer

Demgegenüber gibt es keine bevorzugte Behandlung für weitere Vergünstigungen. Hierzu gehören z.B. Gold Guest List oder bestimmte Voucher, die Ihr beim Erreichen einer bestimmten Anzahl an Tier Points bekommt. Somit gilt die Reduktion im BA Executive Club für Qualifikation bis Juni 2020 nur für die Statuslevel.

Die gilt übrigens sowohl für die Qualifikation als auch die Requalifikation.

Voucher

Wenn Ihr allerdings bereits die notwendigen Tier Points erreicht habt, bei der Ihr einen Voucher erhaltet, dann hat dieser nun eine um 6 Monate verlängerte Gültigkeit. Dies gilt im Übrigen auch für solche Voucher, die Ihr bereits eingesetzt habt, falls diese Flüge nun storniert worden sind. So zumindest die Ausführungen auf der entsprechenden FAQ Seite hierzu.

British Airways Airbus A319 (BEA Retro Livery)
British Airways Airbus A319 (BEA Retro Livery)

Fazit

British Airways wählt einen anderen Weg als ein Teil der Mitbewerber. Es berücksichtigt hierbei die Mitglieder, deren Status in den nächsten Monaten ausläuft. Dies geschieht, in dem die Hürde für die Requalifikation im BA Executive Club bis Juni 2020 reduziert wird. Dies ist nachvollziehbar, auch wenn es z.B. diejenigen Mitglieder unberücksichtigt lässt, deren Status im Februrar oder März ausgelaufen wäre. Man wird hier zwar einwenden können, dass die Beschränkungen hier noch nicht so stark gewesen sind, aber es gab sie eben doch schon.

Damit setzt British Airways darauf, dass die Auswirkungen in den nächsten Wochen vorüber sind. Und auch darauf, dass die ausgefallenen Flüge nachgeholt werden. Ob dies dann tatsächlich so eintritt ist indes eine andere Frage.

Wir gehen eher davon aus, dass Langstreckenflüge länger betroffen sind als Kurzstreckenflüge. Zahlreiche Firmen haben Reisebeschränkungen erlassen. Und diese werden auch noch einige Zeit weiter gelten. Daher erstreckt sich die Reduktion des Reiseaufkommens und auch der Möglichkeit für viele Vielflieger über einen längeren Zeitraum als nur sechs bis acht Wochen.

Es wäre insoweit wünschenswert, wenn British Airways die Hürde für die Requalifikation im BA Executive Club nicht nur bis Juni 2020 reduziert, sondern auch darüber hinaus flexibel gestaltet. Dies muss nicht einmal eine pauschale Verlängerung sein. Es könnte z.B. dadurch geschehen, dass Reduktion in den kommenden Monaten prozentual heruntergestuft wird. Denkbar z.B., dass diejenigen, deren Status im Juli und August ausläuft, von einer nur noch einer Reduktion von 20% profitieren.

Immerhin, ein erster Schritt ist getan und man darf gespannt sein, wie die weiteren Coronavirus Anpassungen beim Vielfliegerprogramm Executive Club erfolgen.

Ob, wie mitunter auch angeregt, British Airways den Executive Club im Zuge der Anpassungen auf eine Jahressystem umstellt, darf indes bezweifelt werden.

Jan
Über Jan 797 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

2 Kommentare

  1. Ich selber habe 1780 TP´s unter den alten Bedingungen erflogen, mein Sammeljahr läuft im Juni aus.
    Habe BAEC kontaktiert, aber bisher noch keine Antwort erhalten….
    Wenn es WIRKLICH die upgrade- Voucher nicht ebenso für 30% weniger geben sollte, (für 1750, statt 2500 TP´s), dann wäre ich dieses Jahr und nächstes natürlich!) das letzte mal BA Gold.
    Das System finde ich generell ziemlich unfair- auch anderen gegenüber, da nur bestimmte Monate begünstigt werden, aber ebenso, dass ich als „Gold“ dann selber benachteiligt werden soll.

    „Alle anderen“ werden schließlich „begünstigt“, deren Status demnächst abläuft, ich selber bekomme aber selber mit meinen erflogenen Tierpoints so garnichts, es ist also nichts „wert“???
    Finde ich frech.

    • Hallo BA Gold,

      ich kann Deinen Frust nachvollziehen.

      Mir selbst sind durch Flugstreichungen umd Umbuchungen im Februar Tier Points für Langstreckenflüge verloren gegangen. Ich habe – mein Mitgliedsjahr lief im März ab – durch einen Flug nach London und zurück in der Club Europe immerhin den Gold noch gerettet. Begeistert bin ich daher gleichfalls nicht.

      Es bleibt zu hoffen, dass die „attraktiven Maßnahmen“ anderer Airlines auch bei British Airways zu einem Einlenken führen. Hoffen wir, dass BA auch die zusätzlichen Anreize senkt. Immerhin schafft man damit auch einen Anreiz zu fliegen. Der Schachzug durch das Senken der Kriterien für die Status Level bei United Airlines ist daher ein geschickter Schachzug. Ich befürchte aber, dass die europäischen Airlines eher zurückhaltend sind. Eine der großen EUropäer muss hier vorpreschen, gegenwärtig wartet man hier eher ab scheint es

      Jan

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.