LOT Premium-Economy Warschau – Chicago (April 2019)

Ein Flug mit LOT Warschau – Chicago im April 2019
(Premium-Economy-Class)

Die Buchung für den Flug mit LOT Warschau – Chicago im April 2019 erfolgte am 15.03.2019 im Rahmen einer Reise von Düsseldorf nach Chicago über Ostern.

die Details …

17 April 2019
WAW – ORD
[Warschau Frederic Chopin, Okecie – Chicago O’Hare]
LO 3 (LOT Polish Airilines); Boeing 787-9 (SL-LSC)
Gate 23N
16:40 – 19:35 [effective 17:29 –19:40]
Premium-Economy-Class
Seat 5G

die Buchung …

Der Flug mit LOT Warschau – Chicago im April 2019 war Teil einer Reise von Düsseldorf über Warschau nach Chicago und zurück. Ich hatte den Flug in der Premium-Economy-Class gebucht, da ich den Aufpreis für die Business-Class nicht mit dem für die Reise zur Verfügung stehenden Budget in Einklang bringen konnte. Das Angebot von LOT hatten wir Euch übrigens am 09.12.2018 auch hier auf Reisenunlimited vorgestellt.  Gebucht hatte ich den Flug übrigens nicht auf der Homepage von LOT, sondern online über den American Express Reiseservice. Der Grund hierfür ist, dass der Preis dort genauso viel kostet wie auf der Homepage von LOT. Dort konnte ich allerdings das jährliche Reiseguthaben meiner American Express Platinum Karte in Höhe von 200 EUR nutzen. So kostet mich der Flug dann nur noch knapp 600 EUR.

Die Sitzplätze für diesen sowie auch alle weiteren Flüge dieser Reise habe ich im Anschluss problemlos auf der Seite von LOT reservieren können.

der Airport Warschau Frederic Chopin, Okecie …

Ich hatte für den Flug mit LOT Warschau – Chicago im April 2019 bereits in Düsseldorf online eingecheckt. Dort waren dann auch die Daten für die Einreise in die USA kontrolliert worden.

LOT bringt die Passagiere in der Premium-Economy-Class gemeinsam mit den Business-Class Passagieren in einem eigenen Bus zum Terminal. Da die Grenzkontrolle relativ leer war, habe ich mit entschieden sofort in den Non-Schengen Bereich zu gehen und die dortige Lounge aufzusuchen.

 

… Grenzkontrolle

Es waren zwar nur drei Schalter besetzt, aber es gab so gut wie keine Schlange. So war ich nach nur 45 Sekunden im zu diesem Zeitpunkt eher ruhigen Non-Schengen Teil des Terminals.

… Lounge (LOT Business Lounge Mazurek)

Die LOT Business Lounge Mazurek liegt im Untergeschoss des Non-Schengen Bereich des Terminals. Am Eingang wurde meine Bordkarte sowie meine Miles and More Senator Karte kontrolliert. Zutritt zu dieser Lounge hatte ich aufgrund meines Senator Status. Als Gast der Premium-Economy-Class hätte ich indes den Zutritt gegen Zahlung von 120 PLN auch erkaufen können.

Senator / Non-Schengen Star Gold und Business-Class Lounge / LO3 WAW-ORD
Senator / Non-Schengen Star Gold und Business-Class Lounge in Warschau für Star Alliance Passagiere
LO3 Warschau – Chicago
(April 2019)

Die Lounge war als ich dort gegen 12:15 angekommen bin nicht sonderlich voll, allerdings auch nicht leer. Gleichwohl hatte ich keine Probleme einen Sitz am Fenster zu finden.

Am Eingang befindet sich das Buffet sowie eine kleine Bar, an der alkoholische Getränke angeboten werden. Das Buffet bot an diesem Tag eine Auswahl an kalten und warmen Gerichten. Hierbei standen neben Salaten auch eine Suppe und ein Fleischgericht zur Auswahl. Softdrinks und Kaffee waren natürlich auch vorhanden.

Sitzgelegenheiten befinden sich im hinteren Bereich der Lounge.

Die Lounge ist nicht sonderlich groß. Sie wurde durch die am Nachmittag abfliegenden internationalen Flüge auch recht voll. Obgleich ich denke, dass aufgrund der bevorstehenden Osterfeiertage das Aufkommen an Geschäftsreisenden eher geringer als üblich war. Und ich habe diese Lounge auch schon oft übervoll erlebt.

Senator / Non-Schengen Star Gold und Business-Class Lounge / LO3 WAW-ORD
Senator / Non-Schengen Star Gold und Business-Class Lounge in Warschau für Star Alliance Passagiere
LO3 Warschau – Chicago
(April 2019)
Senator / Non-Schengen Star Gold und Business-Class Lounge / LO3 WAW-ORD
Senator / Non-Schengen Star Gold und Business-Class Lounge in Warschau für Star Alliance Passagiere
LO3 Warschau – Chicago
(April 2019)

Das Buffet wurde relativ regelmäßig kontrolliert und auch aufgefüllt.

Ich habe es bei etwas Brot, Mineralwasser und zwei Gläsern Wein bewenden lassen, da ich nicht übermäßig hungrig war. Die Zeit in der Lounge nutze ich vor allem zum Arbeiten.

Die Toiletten befinden sich in der Lounge und waren an diesem Tag in einem annehmbaren Zustand. Es besteht zudem auch die Möglichkeit zu duschen.

… Boarding

Etwas vor der Boardingzeit habe ich die Lounge verlassen, um mir noch ein wenig die Beine zu vertreten. Am Gate gab es noch ein Upsell in die Premium-Economy-Class und Business-Class. Allerdings konnte ich nicht mehr in Erfahrung bringen zu welchen Preisen dies möglich gewesen wäre.

Das Boarding für den Flug mit LOT Warschau – Chicago im April 2019 begann etwas verspätet um 16:10. Es erfolgte keine Ankündigung, sondern das Gate wurde einfach geöffnet.

Die Situation am Gate war hierbei etwas chaotisch und unorganisiert. So recht klar war nicht, wo die Schlange zum Boarding begann. Hierbei wurden an der Economy-Class Schlange zunächst Rollstullfahrer und Familien mit kleinen Kindern an Board gelassen. Kurze Zeit später durften dann die an der mit Premium und Business-Class gekennzeichneten Schlange anstehenden Passagiere an Bord. Allerdings erfolgte hier eine Kontrolle der Boardkarten. Passagiere, die falsch anstanden, wurde angewiesen. Es wurden beim Scannen der Boardingpässe noch einige Fragen zu ETSA und der Rückreise gestellt. Hier reichte eine mündliche Bestätigung aber aus.

In der Fluggastbrücke gab es dann aber noch einmal eine stichprobenartige Befragung der Passagiere. Hier empfiehlt es sich übrigens nicht als erster Passagier an Bord zu gehen. Denn diesen trifft es meiner Erfahrung nach fast immer.

der Flug …

Am Eingang zum Flugzeugt wurde ich von zwei Flugbegleitern begrüßt.

Auf dem Sitz befanden sich bereits Amenity Kit, Decke und Kissen sowie die Kopfhörer. Eine Wasserflasche stecke in der Tasche vor dem Sitz. Ich hatte, da ich einer der ersten Passagiere war, keine Probleme mein Handgepäck im Overhead bin über meinem Sitz zu verstauen.

Pre-departure drink Premium-Economy-Class / LO3 WAW-ORD
Pre-departure drink Premium-Economy-Class
LO3 Warschau – Chicago
(April 2019)

Nachdem die Mehrheit der Passagiere in der Premium Kabine an Bord war, aber noch während des Boarding der Economy-Class bot die Crew Pre-Departure Drinks an. Zur Auswahl standen Prosecco, Wasser und Orangensaft. Der Prosecco – derselbe, der auch in der Lounge ausgeschenkt wurde – ist eher süß. Kurz darauf wurden auch noch einmal die New York Times sowie zwei polnische Zeitungen verteilt. Auch die Menükarten wurden bereits am Boden verteilt. LOT orientiert sich bei diesem Teil eher an der Business-Class.

Als die Zeit erreicht war, an der wir eigentlich vom Gate hätten zurückgestoßen werden sollen, erfolgt eine Durchsage, dass wir noch auf „Connecting Passengers“ warten würden. Zu dieser Zeit wiesen die Informationssysteme von Flightstats und Flightaware bereits eine Verspätung von zehn Minuten aus.

Auch dieses verstrichen und erst um 17.02 waren alle Passagiere an Bord. Unmittelbar danach begrüßte uns auch der Kapitän, der die Flugzeit mit 9:30 Minuten angab. Es würde allerdings noch etwas dauern, ehe wir abfliegen, da noch auf Gepäck gewartet wurde. Um 17:11 wurde die Tür geschlossen. Im Anschluss begrüßte uns auch die Crew, die sich auch noch einmal ausdrücklich für die Verspätung entschuldigte.

Das Safety Video wurde abgespielt als wir noch am Gate standen. Während diese gezeigt wurde, wurden wir um 17:10 zurückgestoßen. Nachdem die Cockpit Crew die Checklisten im Cockpit abgearbeitet hatte, es in Richtung Startbahn 33.

Um 17:27 hieß es dann „Good Bye“ Warschau und wir hoben ab.

… Premium-Economy-Class Kabine

Die Premium-Economy-Class in der Boeing 787-9 von LOT Polish Airlines besteht aus 3 Reihen in einer 2 – 3 – 2 Anordnung.

Premium-Econony-Class Sitz / LO3 WAW-ORD
Premium-Economy-Class Sitz in der Boeing 787-9
LO3 Warschau – Chicago
(April 2019)

Die kleine Premium-Economy-Class gibt dieser Reiseklasse einen sehr intimen Charakter. Alle Sitze verfügen über Stromanschluss und USB Lademöglichkeit. Ein individueller ausklappbarer 12 Zoll Bildschirm screen in der 787-9 gleichfalls zur Verfügung.

Ich empfinde die Auswahl im Entertainment Programm als eher unterdurchschnittlich. Allerdings ist das Angebot in der Boeing 787-9 gegenüber der Boeing 787-8 etwas aufgewertet.

Mir persönlich war dies auf diesem Flug egal, da ich die überwiegende Zeit nach dem Essen zum Arbeiten genutzt habe.

Die Kabine nutzt eine überwiegend blaues Farbkonzept, was auf den ersten Blick etwas ungewohnt ist. Ich empfinde es aber als sehr wohltuend und eine willkommene Abwechslung von den sonst üblichen grauen Farbtönen.

In Bezug auf den Service orientiert sich LOT eher an der Business-Class. Dies merkt man an Kleinigkeiten wie Geschirr aus Porzellan und Glass, Pre-Departure Drink und eine Menükarte.

… Sitz

Die Premium-Economy-Class befindet sich nach der zweiten Tür. Dies ist sowohl in der Boeing 787-8 als auch der Boeing 787-9 der Fall. Dies hat den Nachteil, dass Passagiere in der Economy-Class diesen Bereich passieren, ehe sie zur Economy gelangen.

Die Premium-Economy-Class von LOT Polish Airlines besteht aus 3 Reihen in einer 2 – 3 – 2 Anordnung.

Premium-Econony-Class Sitz / LO3 WAW-ORD
Premium-Economy-Class Sitz in der Boeing 787-9
LO3 Warschau – Chicago
(April 2019)
Premium-Econony-Class Sitz / LO3 WAW-ORD
Premium-Economy-Class Sitz in der Boeing 787-9
LO3 Warschau – Chicago
(April 2019)

Der Premium-Economy-Class Sitz ist 50 cm (19,5 inch) breit. Der Sitzabstand beträgt 96 cm (38 inch). Der Sitz ähnelt dem bis ca. 2004 bei der Lufthansa eingesetzten Business-Class Sitz. Er verfügt ferner über Fußstützen und kann 132° nach hinten geneigt werden. Allerdings wird für die dahinter sitzenden Passagiere der Ausstieg dann doch deutlich erschwert.

Während dieses Fluges mit LOT Warschau – Chicago im April 2019 habe ich nicht geschlafen. Aber aufgrund der Erfahrungen auf dem Rückflug kann ich festhalten, dass die Sitzneigung und der Sitzabstand ausreichend sind. Es ist durchaus möglich, einigermaßen komfortable und entspannt durch die Nacht zu kommen. Zumindest ich habe sogar einige Stunden Schlaf finden können.

… Catering

Rund 30 Minuten nachdem wir den Flughafen von Warschau verlassen hatten begann der Service mit einem heißen Tuch. Dieses war allerdings eher lauwarm. Der Essenservice begann dann im Anschluss gegen 18:05 mit dem Aperitif.

Aperitif Premium-Economy-Class / LO3 WAW-ORD
Aperitif Premium-Economy-Class
LO3 Warschau – Chicago
(April 2019)

Zur Auswahl standen alkoholischen Getränke sowie Softdrinks. Dazu gab es ein kleines Päckchen gesalzener Erdnüsse. Hierbei begann der Service in der Reihe A/C von vorne nach hinten und wurde dann in der Reihe E/F fortgesetzt.

Menu Premium-Economy-Class an Bord von LO3 WAW-ORD
Menu Premium-Economy-Class an Bord von LO3 WAW-ORD
Menu Premium-Economy-Class an Bord von LO3 WAW-ORD
previous arrow
next arrow
Slider

erster Service

Der Essenservice begann dann rund 25 Minuten später. Hierbei wurde die Reihenfolge der Service beibehalten. Hierbei sind alle Gänge – also Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise – auf dem Tablett. Im Anschluss gab es dann noch eine weitere Getränkerunde. Auch Brötchen wurden noch einmal angeboten, allerdings nicht noch einmal Getränke. Recht früh – ich war noch nicht beim Dessert – bot die Crew dann bereits Kaffee und Tee an.

Mittagessen Premium-Economy-Class / LO3 WAW-ORD
Mittagessen Premium-Economy-Class
Pork escalopes in Cafe de Paris sauce served with herbal potato dumplings and vegetables
LO3 Warschau – Chicago
(April 2019)

Die Premium-Economy-Class auf diesem Flug mit LOT Warschau – Chicago im April 2019 in der Boeing 787-9 schienen nach den Passagieren der Business-Class bedient zu werden. Die Economy-Class wurde dabei unabhängig von der Premium-Economy-Class versorgt. Das ist nach meiner Erfahrung auf der Boeing 787-8 anders. Auch in der Boeing 787-9 habe ich dies indes schon anders erlebt.

Gegen 19:00 Uhr räumte die Crew die Tabletts dann wieder ab. Hierbei bot die Crew allerdings auch noch einmal Getränke an. Etwas unerwartet, wusste die Crew bei den meisten Passagieren, was diese gewählt hatte und bot bevorzugt den entsprechenden Wein bzw. dieses Getränk an. Überraschend, als ich dies in der Premium-Economy-Class nicht erwartet hätte.

Während des Fluges gab es in sehr regelmäßigen Abständen Wasser und Orangensaft sowie kleine Packungen mit süßen und salzigen Snacks (klein Bretzel, Karottenchips, etc).

zweiter Service

Der zweite Service wurde rund 1:40 vor der Landung durchgeführt. Nach einem warmen Tuch begann der Service wieder in derselben Art und Weise. Die Crew bot anstelle der kleinen Tasse auch eine große Kaffeetasse für Kaffee oder Tee an, was sehr willkommen war. Abgeräumt wurde diesmal nicht mit dem Trolley, sondern individuell.

Abendessen Premium-Economy-Class / LO3 WAW-ORD
Abendessen Premium-Economy-Class
Vegetable terrine in blue cheese sauce with a ix of green salads with red pepper
LO3 Warschau – Chicago
(April 2019)

Bei beiden Service stand das von mir gewählte Gericht zur Verfügung, wobei die Crew beim ersten Service beim Aperitif gefragt hatte, was ich wünschte. Dies erfolgte nicht bei allen Passagieren. Da mein Sitznachbar gleichfalls Star Gold Status hatte und auch gefragt wurde, führe ich dies darauf zurück, dass die Passagiere mit Status hier vermutlich bevorzugt wurden. Mich freut diese Wertschätzung, aber auf einem Flug zwischen Seoul und Warschau sowie Warschau und Tokyo habe ich dies auch schon anders erlebt.

Die Qualität des Essens auf diesem Flug mit LOT Warschau – Chicago im April 2019 war okay. Ich würde das Essen als nicht herausstechend beschreiben wollen. Es war aber richtig temperiert und auch geschmacklich nicht zu beanstanden. Die Portion war groß, um satt zu werden. Auch nutzt LOT Polish Airlines in der Premium-Economy-Class Porzellan und Glas, nicht Plastik.

… Service und Flugverlauf

Nachdem wir gestartet waren konnten die Passagiere auf der rechten Seite noch einmal den schönen Blick auf die Skyline von Warschau genießen. Wir flogen dann in nord-westlicher Richtung via Ostsee und dem südlichen Nordwegen in Richtung Atlantik.

Auffallend war, dass die Uhrzeit auf der Flightmap die gesamte Zeit über eine Stunde vor ging.

Begrüßt hatte uns die Cockpitcrew bereits am Boden in Warschau. Dort gab es dann auch die Informationen über die Flugzeit und den geplanten Flugverlauf. Die Durchsage auf Polnisch war hierbei aber deutlich umfangreicher als die in englischer Sprache. Insgesamt eher etwas stakkatohaft, aber dennoch verständlich. Eine weitere Durchsage gab es dann erst rund 50 Minuten vor der Landung. Der Pilot informierte uns dabei sowohl über das Wetter in Chicago als auch die verbleibende Flugzeit. Er leitete während der Durchsage den Sinkflug ein. Dies war im Übrigen auch das Zeichen für die Crew die Kabine für Ankunft in Chicago vorzubereiten. Dazu gehörte auch die Durchsage, dass die elektronischen Geräte nun ausgeschaltet werden müssten. Dies wurde in der Premium-Economy-Class aber erst mit einer gewissen Verzögerung umgesetzt. So konnte ich noch einige Gedanken zu Ende formulieren, ehe mich nach rund 20 Minuten ein Crewmitglied nett aufforderte, es mit dem Arbeiten doch jetzt sein zu lassen.

Die Crew war den gesamten Flug über aufmerksam und höflich. Es gab zahlreiche Getränkerunden. Zudem wurden Snacks angeboten. Mir war das fast schon etwas zu viel des Guten.

Benutzt werden konnte die Toilette im vorderen Bereich. Diese war sowohl für die Business-Class als auch die Passagiere der Premium-Economy-Class zugänglich. Vermutlich waren die Passagiere der Premium-Economy-Class nur geduldet, denn eigentlich müssen diese die Toilette in der Economy-Class nutzen.

Die Toiletten waren während des gesamten Fluges in einem einwandfreien Zustand. Obgleich an der Außenseite gelegen, verfügen diese aber nicht über ein Fenster.

Der Flug selbst verlief relativ ruhig und entspannt. Über Kanada gab es einige kleinere Turbulenzen, die meines Erachtens aber nicht wirklich erwähnenswert waren.

der Airport Chicago O‘Hare…

… die Ankunft

Mit einer leichten Verspätung sind wir in Chicago gelandet. Auf dem Flughafen selbst mussten wir uns aber etwas gedulden, da die abendliche Rush hour noch andauerte. Daher verstrichen weitere 20 Minuten, ehe wir am Gate im Terminal 5 angekommen sind.

Die Passagiere der Business-Class durften das Flugzeug zuerst verlassen.

Im Terminal selbst war die Einreise dank Global Entry unproblematisch. Da ich nur mit Handgepäck unterwegs war, war ich als einer der ersten Passagiere dieses Fluges und nur 10 Minuten nach dem Betreten des Terminals bereits am Shuttlebus Stop.

Quintessenz des Fluges mit LOT Warschau – Chicago im April 2019

Der Flug mit LOT Warschau – Chicago im April 2019 wurde mit einer Boeing 787-9 durchgeführt. Die Premium-Economy-Class von LOT ist hierbei mit 21 Sitzen sehr klein. Dies sorgt für einen sehr intimen Charakter dieser Kabine.

Gut gefallen hat mir auf diesem Flug, dass der Service durch die Crew geleistet wurde, die auch für die Business-Class verantwortlich ist. Das spürte man sowohl im Blick auf Freundlichkeit als auch auf die Serviceattitude. Dies ist indes nicht per se der Fall.

Man merkt, dass LOT die Premium-Economy-Class als über der Economy-Class ansiedelt. Dies beginnt mit der bevorzugten Behandlung auf den Zubringerflügen und endet mit Porzellangeschirr und Glass anstelle von Alu und Plastik. Sicherlich, dies sind Kleinigkeiten, aber mit diesen grenzt sich LOT von einige Mitbewerbern ab.

Was mich bei vielen – wenngleich auch nicht allen Crews – immer wieder freut, ist der Stolz, mit dem die Crews arbeiten. Dies ist nicht gleichbedeuten mit Arroganz. Es ist vielmehr die Freude, ein Stück Polen in die Welt bringen zu dürfen und polnische Gastfreundschaft zu bieten. Ich habe zwar auch schon schlechte Crews erlebt. Die Crew auf den meisten meiner Flüge war aber immer freundlich. Und wenn das Crewmitglieder merkte, dass ich deutsch spreche, dann wechselt man auch oft in diese Sprache. Etwas, was ich gleichfalls nicht erwarte.

Wenn man bedenkt, dass LOT eine Restrukturierung hinter sich hat, dann freut es die Crew, dass man auf einem guten Weg sein dürfte. Und sie zeigt es mit in vielen Fällen guten Service.

Abstrich muss man bei, Entertainment System machen und vielleicht auch bei dem ein oder anderen Detail.

Ich für mich fliege LOT jedenfalls gerne und oft in der Premium-Economy-Class. Und zwar sowohl in die USA als auch nach Asien. Meiner Meinung nach bieten die polnische Airline mit der Premium-Economy-Class das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Für die Business-Class und auch die Economy-Class lässt sich dies nicht immer sagen.

Warschau Chopin Airport / LO3 WAW-ORD
Warschau Chopin Airport / LO3 WAW-ORD
Warschau Chopin Airport / LO3 WAW-ORD
Warschau Chopin Airport / LO3 WAW-ORD
Warschau Chopin Airport / LO3 WAW-ORD
Warschau Chopin Airport / LO3 WAW-ORD
Warschau Chopin Airport / LO3 WAW-ORD
Warschau Chopin Airport / LO3 WAW-ORD
Warschau Chopin Airport / LO3 WAW-ORD
Warschau / LO3 WAW-ORD
Warschau / LO3 WAW-ORD
Warschau / LO3 WAW-ORD
Warschau / LO3 WAW-ORD
Abendessen Premium-Economy-Class / LO3 WAW-ORD
Aperitif Premium-Economy-Class / LO3 WAW-ORD
Mittagessen Premium-Economy-Class / LO3 WAW-ORD
Anflug auf ORD / LO3 WAW-ORD
Anflug auf ORD / LO3 WAW-ORD
Anflug auf ORD / LO3 WAW-ORD
Anflug auf ORD / LO3 WAW-ORD
previous arrow
next arrow
Slider
Jan
Über Jan 808 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.