Im kommenden Jahr wird aus Flybe Virgin Connect

Im Januar hatten wir Euch darüber informiert, dass ein Konsortium unter Leitung von Virgin Atlantic die Fluggesellschaft Flybe übernommen hat. Seit einigen Tagen ist dann auch klar, was in Branchenkreisen schon gemunkelt wurde: Im nächsten Jahr wird aus Flybe Virgin Connect.

Übernahme genehmigt

Wie jede Übernahme bedurfte auch die von Flybe durch das von Virgin Atlantic geführte Konsortium der kartellrechtlichen Prüfung durch die Europäische Kommission.

Im Juli hatte diese die Übernahme von Flybe durch das Konsortium unter Auflagen genehmigt. Im Rahmen dieser Auflagen muss Flybe Slot an den Flughäfen Amsterdam Schiphol und Paris Charles de Gaulle an Wettbewerber abtreten. So soll eine marktbeherrschende Stellung auf zwei Strecken verhindert werden.

Virgin Connect

Das Konsortium fingierte unter dem Namen Connect Airways. Hieran ist Cyrus Capital mit 40% und die Stobart Group und Virgin Atlantic mit jeweils 30% beteiligt. Insoweit lag es nahe, dass aus Flybe Virgin Connect wird.

Im kommenden Jahr wird aus Flybe Virgin Connect
Im kommenden Jahr wird aus Flybe Virgin Connect

Indes gab es mit Blick auf eine Mobilfunkgesellschaft noch einige markenrechtliche Hürden zu beseitigen. Nun aber ist klar, aus Flybe wird Virgin Connect.

Damit wird der Name Flybe mittelfristig verschwinden. Allerdings geschieht dies noch nicht sofort, sondern erst im Jahr 2020, so die Presseerklärung der Virgin Gruppe.

Nach Aussage des Virgin Connect CEO Mark Anderson soll zunächst gewährleistet werden, dass die Abläufe und Prozesse etabliert sind. Die Kunden knüpfen an die Marke Virgin bzw. Virgin Atlantic bestimmte Erwartungen. Und gegenwärtig kann Flybe diese noch nicht erfüllen. So sollten diese zunächst erfüllt werden. Hierzu gehört insbesondere die Pünktlichkeit, aber auch die Marke und der Auftritt an sich.

Auch ein Vielfliegerprogramm soll es geben. Hier dürfe die Anbindung an den Flying Club von Virgin Atlantic auch eine Rolle spielen. Während die Pünktlichkeit bereits verbessert werden konnte, sind die weiteren Punkte noch nicht alle umgesetzt. Details hierzu werden erst noch bekannt gegeben.

Auch sollen die Flugzeuge wohl mit dem Start von Virgin Connect alle im neuen Layout sein. Und auch dies wird einige Zeit dauern.

Bevor aus Flybe Virgin Connect wird, dürfte also noch etwas Zeit vergehen. Immerhin ist die neue Homepage bereits am Start, wenngleich auch nur mit einem statischen Hinweistext.

Flybe Embraer
Flybe Embraer
[Corporate Foto by FlyBe]

Flugzeuge

In einem Interview, das der CEO Mark Anderson auf Airlines 2050 in London gab, erwähnt dieser auch die Möglichkeit von zusätzlichen Flugzeugen . Gegenwärtig verfügt Flybe über eine Flotte von vor allem 54 De Havilland Dash 8-400. Hierbei handelt es sich um Turboprops. Lediglich 17 Flugzeuge sind Jets des brasilianischen Herstellers Embraer. Auch wenn die Flotte nicht sofort massiv verändert werden soll, so schließt CEO Anderson größere Jets in der Zukunft nicht aus.

Fazit

Es bleibt in jedem Fall spannend. Zwar wird frühestens im nächsten Jahr aus Flybe Virgin Connect. Und der Weg und die Aufgaben bis dahin sind noch lang. Aber die neue Fluggesellschaft sieht sich auf einem guten Weg. Welche Möglichkeiten sich damit im Zubringerverkehr nach London Heathrow ergeben, müssen wir abwarten. Denn dort besteht nach wie vor das Problem, dass nicht alle Terminals für innereuropäische Umsteiger ausgelegt sind. Wir sind gespannt, wie Virgin Connect dies mit dem Flughafen lösen wird.

 

Jan
Über Jan 582 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.