Einführung einer Premium Economy bei der Swiss ab 2021

Bislang gehörte die Swiss nicht zu den Fluggesellschaften der Lufthansa Gruppe, die über eine Premium-Economy-Class verfügen. Dies wird sich nun ändern, denn am 14.03.2019 wurde mitgeteilt, dass es ab 2021 auch eine Premium Economy bei der Swiss geben wird.

Hintergrund

Die Swiss sieht sich selbst als Premium Airline. Dies macht sie beispielsweise durch das recht gute Produkt in der First-Class deutlich. Die Swiss hält, anders als vielen andere Gesellschaften, an der First-Class fest. Auch am Boden punktet man durch das gute Angebot und das neue Loungeangebot im Terminal E. Nicht ganz mithalten kann die häufig übervolle Business-Class-Lounge und Senator-Lounge im Hauptbereich.

Man sah insoweit die Notwendigkeit einer Premium Economy bei der Swiss nicht. In einem Interview mit dem Magazin AeroTelegraph hatte Swiss CEO Thomas Klühr sich noch nicht festlegen wollen. Wer zwischen den Zeilen las, stellte ferner fest, dass dies zumindest nicht mehr ein kategorischer Ausschluss war. Insoweit überrascht die Ankündigung einige Wochen nach dem Interview nicht wirklich.

Premium Economy bei der Swiss

Die neuen Sitze werden zunächst in der Boeing 777-300ER zum Einsatz kommen. Es wird allerdings nicht der bei der Konzernmutter Lufthansa eingesetzte Sitz genutzt, sondern eine Neuentwicklung. Die neue Premium Economy bei der Swiss verspricht einen gegenüber der Economy-Class um 10% breiteren Sitz. Der Sitzabstand wurde gegenüber der Economy-Class um 20% vergrößert. Hierbei wird der Sitz eine Schalenkonstruktion verwenden. Diese sorgt dafür, dass sich der Sitz in der Schale neigt, so dass der Passagier im Sitz dahinter weniger gestört wird. Dies ermöglicht zudem einen um 25% größeren Neigungswinkel.

Diese Angaben würden ungefähr einer Sitzbreite von 18 bis 19 inch entsprechen, als rund 45 bis 46 cm. Der Sitzabstand dürfte bei rund 38 bis 39 inch liegen, somit 96 bis 100 cm. Dies entspricht ungefähr den gleichen Dimensionen wie bei der Lufthansa und auch dem der Wettbewerber.

Die Premium Economy bei der Swiss wird zwischen Business-Class und Economy-Class eingebaut. Die Anordnung der 24 Sitze wird in drei Reihen in einer 2 – 4 – 2 Konfiguration erfolgen. Hierzu werden Sitze aus der Economy-Class entfernt. Das Angebot bei der Business-Class und auch de First-Class bleibt dabei unverändert. Hierdurch beabsichtigt die Swiss bewusst das gestiegene Komfortbewusstsein der Passagiere der Economy-Class zu bedienen.

Catering

Sichergestellt werden soll auch, dass die Einführung der Premium Economy bei der Swiss deren Anstrich als Premium Fluggesellschaft unterstreicht. So wird es in der Premium-Economy-Class ein besonderes Essensangebot geben. Wie genau sich dieses von der Economy-Class unterscheidet, wurde allerdings offengelassen.

Nach Aussage des CEO Thomas Klühr wird der Sitz der Premium Economy bei der Swiss zunächst in den Boeing 777-300ER anbieten. Die Umrüstung hat ein Investitionsvolumen von rund 40 Mio CHF. Mittelfristig ist auch die Umrüstung der übrigen Flugzeuge der Langstreckenflotte geplant. Zudem soll der verbesserte Sitz auch bei der Lufthansa zum Einsatz kommen. Dies ist dort mit dem Einsatz der Boeing 777X geplant. Ob demgegenüber auch Austrian Airlines den neuen Sitz verwenden wird, blieb offen.

Die Umrüstung der Flugzeuge mit einer Premium Economy bei der Swiss soll im Winter 2020 / 2021 beginnen.

Einführung einer Premium Economy bei der Swiss ab 2021
Einführung einer Premium Economy bei der Swiss ab 2021
[Corporate Grafik by Swiss]

Fazit

Lange hat es gedauert. Aber die positiven Erfahrungen der Konzernmutter Lufthansa und der Konzerntöchter Austrian haben wohl auch bei der Swiss die Entscheidung reifen lassen, dem Wunsch nach einer Premium Economy bei der Swiss nachzukommen. Hierbei wird die Swiss das Angebot zulasten der Kapazität der Economy-Class verbauen. Insoweit setzt man ein klares Signal. Man will vermeiden, dass die Business-Class Passagiere die Premium-Economy-Class buchen, sondern die Passagiere der Economy-Class, die ein Mehr an Komfort wünschen. Wahrscheinlich wird sich ersteres nicht ganz vermeiden lassen. Möglicherweise wertet man ebenso das Serviceangebot in der Business-Class auf.

Wie dem auch sei, wir werden uns wohl noch ein wenig in Geduld üben müssen, bis wir das neue Produkt dann auch 2021 live erleben dürfen. Wir denken aber, dass es während der Wartezeit einige Impressionen und weitere Informationen geben wird. Sobald diese bekannt sind, werden wir Euch hierüber informieren.

Die Pressemeldung hierzu findet Ihr hier.

 

Über Jan 1197 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.