Änderungen im World of Hyatt Programm im März 2019 und Zusammenarbeit mit American Airlines

Hyatt hat vor rund zwei Jahren das ehemalige Hyatt Goldpassport Programm nicht nur in World of Hyatt umbenannt, sondern auch überarbeitet. Dabei ist auch die Möglichkeit sich über Aufenthalte zu qualifizieren weggefallen. Zudem wurde aus den zwei Elite Stufen im Goldpassport Programm drei Elite Stufen im World of Hyatt Programm. Erreichte man den Goldpassport Diamond Status mit 25 Aufenthalten sind es für den vergleichbaren World of Hyatt Globalist nun 60 Nächte. Dies wurde von vielen ehemaligen loyalen Hyatt Gästen in Europa und Asien als massive Verschlechterung und auch Benachteiligung angesehen. Hyatt zog sich dementsprechend eine recht massive negative Kritik zu. Nun hat Hyatt einige Änderungen im World of Hyatt Programm im März 2019 eingeführt und eine Partnerschaft mit American Airlines angekündigt. Wir wollen diese Änderungen nachfolgend einmal näher betrachten. Hierbei liegen wir das Hauptaugenmerk auf das europäische Mitglied im World of Hyatt Programm.

World of Hyatt
World of Hyatt Logo

World of Hyatt Programm

Bevor wir auf die Änderungen im World of Hyatt Programm im März 2019 eingehen, möchten wir Euch das World of Hyatt Programm kurz vorstellen. Es ist der Nachfolger des ehemaligen Goldpassport Programms. Im Zuge des Relaunchs wurden die zwei Elitelevel im Hyatt Goldpassport Programm durch drei Elite Stufen im World of Hyatt Programm abgelöst. Hierbei wurde u.a. die Möglichkeit sich über Aufenthalte zu qualifizieren eingestellt. Ein Trend, der wenn man ehrlich ist, absehbar war und auch von Marriott im Rahmen des Zusammenschlusses mit SPG gegangen wurde. An dieser Stelle auch noch einmal ein Hinweis auf die aktuell laufende Promotion und die Änderungen einige Hotels in den Awardkategorien.

Status

Nachfolgend die verschiedenen Status und die wesentlichen Vorzüge des jeweilgen Status.

Discoverist

Notwendig zur Qualifizierung sind 10 Nächte / 25.000 Basispunkte / 3 qualifizierende Tagungen oder Veranstaltungen je Kalenderjahr

Die Vorteile dies Status sind

  • 10% mehr Punkte
  • Premiuminternet
  • kostenloses Frühstück in Hyatt Place Hotels (sofern angeboten)
  • kostenloses kontinentales Frühstück in teilnehmenden Small Luxury Hotels
  • Late Check Out 14:00 Uhr (tw. nur nach Verfügbarkeit)

Explorist

Notwendig zur Qualifizierung sind 30 Nächte / 50.000 Basispunkte / 10 qualifizierende Tagungen oder Veranstaltungen je Kalenderjahr

Die Vorteile dies Status sind

  • 20% mehr Punkte
  • Premiuminternet
  • kostenloses Frühstück in Hyatt Place Hotels (sofern angeboten)
  • kostenloses kontinentales Frühstück in teilnehmenden Small Luxury Hotels
  • Late Check Out 14:00 (tw. nur nach Verfügbarkeit)
  • Upgrade, ausgenommen sind Suite und Club Level Zimmer

Globalist

Notwendig zur Qualifizierung sind 60 Nächte / 100.000 Basispunkte / 20 qualifizierende Tagungen oder Veranstaltungen je Kalenderjahr

Die Vorteile dies Status sind

  • 30% mehr Punkte
  • Premiuminternet
  • kostenloses Frühstück in Hyatt Place Hotels (sofern angeboten)
  • kostenloses kontinentales Frühstück in teilnehmenden Small Luxury Hotels
  • Late Check Out 16:00 (tw. nur nach Verfügbarkeit)
  • Zugang zur Club Lounge, wenn angeboten, sonst kontinentales Frühstück

Programm

Es fällt hierbei auf, dass die Vorteile zwischen den Stufen Discoverist und Explorist marginal sind und im Wesentlichen aus der höheren Punktegutschrift bestehen. Das Upgrade für Explorist Mitglieder gilt zudem nur für Zimmer auf einen höheren Flur oder solche mit besserem Ausblick. Es ist dies aber in das Ermessen des Hotels gestellt, was das Ganze daher etwas zu einem Glückspiel macht.

Der Globalist Status enthält dahingegen die zahlreichen Vorzüge des ehemaligen Hyatt Goldpassport Diamond Status. Dieser ist aber nun mit 60 Nächten wesentlich schwerer zu erreichen als mit 25 Aufenthalten (oder 50 Nächten). Dies fällt umso mehr ins Gewicht, als es insbesondre außerhalb der USA noch an den günstigeren Marken der Hyatt Hotels fehlt. Beziehungsweise es überhaupt an Hyatt Hotels fehlt. So gab es lange in Deutschland nur 5 Hyatt Hotels. Erst mit dem Hyatt Place Frankfurt, dem Hyatt House Düsseldorf und dem Andaz München ändert sich dies nun langsam. Gemessen an Marriott, Hilton oder IHG ist dies aber noch immer sehr überschaubar.

Verglichen mit dem Hilton Diamond bedarf es hier 30 Aufenthalte oder 60 Nächte. Letzteres entspricht der gleichen Zahl wie bei Hyatt. Nur hat Hilton eine deutlich größere Markenpräsenz.

Daher hatte Hyatt für das Erreichen bestimmter Meilensteine Sonderprämien ausgelobt. Dies allerdings erst ab dem Erreichen des Explorist Status bis hin zum Globalist Status.

Neue Meilenstein Prämien

Bei den o.g. Meilenstein Prämien hat Hyatt nun noch einmal nachgebessert und zusätzliche Prämien ausgelobt. Nachfolgend die im Rahmen der Änderungen im World of Hyatt Programm im März 2019 angekündigten zusätzlichen bzw. neuen Meilensteine.

Discoverist

Neu im Rahmen der Änderungen im World of Hyatt Programm im März 2019 ist, dass auch der Discoverist Status bereits von einem Meilenstein profitiert. Bislang gab es einen solchen für diesen niedrigsten Status nicht.

20 Übernachtungen / 35.000 Basispunkte
Ihr erhaltet im Rahmen dieses neu eingeführten Meilensteines zwei Club Lounge Zugangsprämien Somit gibt es bereits einen Meilenstein für das Discoverist Mitglied.

Regency Club im Hyatt Regency Vacouver
Regency Club im Hyatt Regency Vacouver
(Juni 2012)

Explorist

Im Rahmen der Änderungen im World of Hyatt Programm im März 2019 wurden die Meilensteine für Explorist Status Kunden überarbeitet und neu gefasst. Zudem wurden auch neue Meilensteine bei 40 und 50 Übernachtungen eingeführt.

30 Übernachtungen / 50.000 Basispunkte
Mit Erreichen des Explorist Status erhaltet Ihr jetzt zwei weitere Club Lounge Zugangsprämien sowie eine Freinacht in einem Hotel der Kategorie 1 bis 4, Small Luxury Hotels oder einem M Life Resort. Hier hat Hyatt die Meilensteine verbessert und aktualisiert.

40 Übernachtungen / 65.000 Basispunkte
Ihr habt bei diesem neu eingeführten Meilenstein die Möglichkeit der Auswahl zwischen 5.000 Bonuspunkten, einem Hyatt Geschenkgutschein über 100 USD oder einer Ermäßigung von 10.000 Punkten auf eine Find Erlebnisprämie

50 Übernachtungen / 80.000 Basispunkte
Ihr erhaltet bei diesem neu eingeführten Meilenstein zwei weitere Club Lounge Zugangsprämien

Grand Club im Grand Hyatt Singapore
Grand Club im Grand Hyatt Singapore
(Mai 2014)

Globalist

Keine Änderungen im Rahmen der Änderungen im World of Hyatt Programm im März 2019 gab es für den Globalist Status. Allerdings profitieren auch diese von der verlängerten Gültigkeit der Suite Zertifikate.

60 Übernachtungen / 100.000 Basispunkte
Mit Erreichen des Globalist Status erhaltet Ihr zwei weitere Club Lounge Zugangsprämien sowie eine Freinacht in einem Hotel der Kategorie 1 bis 7, Small Luxury Hotels oder einem M Life Resort. Auch dieses Meilensteins wurde im im Rahmen der Änderungen im World of Hyatt Programm im März 2019 überarbeitet und neu gefasst

Die nachfolgenden Meilensteine sind gegenüber dem bisherigen Programm unverändert.

70 Übernachtungen
Ihr habt die Auswahl zwischen einem Upgrade auf eine Suite oder 10.000 Bonuspunkten

Wohnzimmer einer Executive Suite im Hyatt Regency Palm Springs
Wohnzimmer einer Executive Suite im Hyatt Regency Palm Springs
(Juni 2012)

80 Übernachtungen
Ihr habt die Auswahl zwischen einem Upgrade auf eine Suite oder 10.000 Bonuspunkten

90 Übernachtungen
Ihr habt die Auswahl zwischen einem Upgrade auf eine Suite oder 10.000 Bonuspunkten

Wohnraum einer Grand Suite im Grand Hyatt Singapore
Wohnraum einer Grand Suite im Grand Hyatt Singapore
(Mai 2014)

100 Übernachtungen
Ihr habt die Auswahl zwischen einem Upgrade auf eine Suite oder 10.000 Bonuspunkten

Markenaward

Im Rahmen der Änderungen im World of Hyatt Programm im März 2019 wurde nun auch ein Meilenstein bestätigt, denn es vorher als nicht verschriftlichtes Benefit gab: eine Freinacht für fünf Marken. Die Award ist unabhängig vom Status und wäre auch für ein einfacher statuslose Mitglied erreichbar.

Wenn Ihr bislang bei mindestens fünf Marken aus dem Hyatt Portofolio übernachtet habt, wurde Euch eine Freinacht im Account gutgeschrieben. Zu den Marken gehören Park Hyatt, Miraval, Grand Hyatt, Hyatt Regency, Hyatt, Andaz, Hyatt Centric, The Unbound Collection by Hyatt, Hyatt Place, Hyatt House, Hyatt Zilara, Hyatt Ziva oder Hyatt Residence Club Die Freinacht kann in einem Hotel der Kategorie 1 bis 4, einem Small Luxury Hotel oder einem M Life Resort eingelöst werden. Nach den Bedingungen kann diese Prämie für jeweils fünf Marken verdient werden, also auch mehrfach im Kalenderjahr.

In Europa vertreten sind Park Hyatt, Grand Hyatt, Andaz, Hyatt Regency, Hyatt Centric, The Unbound Collection by Hyatt, Hyatt Place und Hyatt House. Somit wäre es europäischen Mitglieder möglich, diese Freinacht zu erlangen. Dies lohnt aber nur, wenn Ihr dies ohne zusätzliche Kosten einrichten könnt.

Park Hyatt Zurich
Park Hyatt Zurich
(Juni 2012)

Quintessenz

Mit den obigen Meilensteinen hat Hyatt zwar zusätzliche Anreize geschaffen. Aber aus Sicht des nicht in den USA leben Mitglieds ist die Anzahl der verfügbaren Hotels außerhalb der USA nach wie vor ein erheblicher Nachteil. Zudem bleibt die Abgrenzung zwischen Discoverist und Explorist relativ klein.

Positiv indes ist, dass die Suite Upgrade Prämien mittlerweile eine recht lange Gültigkeit haben. Sie gelten für das gesamte Kalenderjahr, in dem sie verdient wurde. Desweiten gelten sind bis zu 14 Monate nach dem Ende des Kalenderjahres, in dem sie verdient wurden. Demnach sind Prämien, die Ihr in diesem Jahr verdient bis 28.02.2021 gültig. Das ist ein recht langer Zeitraum. Eine Prämie (Club Lounge Zugang und Suite Upgrade) kann weiterhin für einen Aufenthalt von bis zu 7 Tagen eingesetzt werden.

Die Änderungen im World of Hyatt Programm im März 2019 sind in Bezug auf die zusätzlichen Meilensteine daher zwar einerseits zu begrüßen. Sie ändern aber anderseits an der generellen Problematik einer fehlenden europäischen Präsenz nichts.

Partnerschaft mit American Airlines

Auch andere Hotelketten sind in der Vergangenheit Partnerschaften mit Hotelketten eingegangen. So gibt es eine Partnerschaft zwischen United Airlines und Marriott sowie zwischen Shangri-La und Singapore Airlines. In der Vergangenheit gab es zudem eine Partnerschaft zwischen Delta AirLines bzw. Emirates und SPG. Nun hat Hyatt nachgezogen und eine entsprechende Partnerschaft mit American Airlines angekündigt.

American Airlines AAdvantage Mitglieder

Es wird American Airlines AAdvantage Mitgliedern möglich sein, für Umsätze in Hyatt Hotel Bonusmeilen im AAdvantage Programm zu sammeln. Das Verhältnis wird hier eine Meile pro ausgegebenem US-Dollar sein. Ob dies zusätzlich oder statt der World of Hyatt Punkte sein wird, ist noch nicht ganz klar. Es dürfte sich aber eher um ein „statt im World of Hyatt Programm“ handeln. Zudem erhalten Concierge Key Mitglieder den World of Hyatt Globalist Status.

American Airlines Flugzeuge in Dallas Fort Worht (DFW)
American Airlines Flugzeuge in Dallas Fort Worht (DFW)
(Oktober 2017)

Word of Hyatt Mitglieder

Demgegenüber haben World of Hyatt Mitglieder die Möglichkeit, für jeden bei American Airlines für Tickets ausgegebenen US-Dollar World of Hyatt Punkte zu sammeln. Im Gegensatz zu Topkunden von American Airlines gibt es aber keinen Statuslevel für Globalist bei American Airlines.

Word of Hyatt Mitglieder & American Airlines AAdvantage Mitglieder

Die entsprechende Ankündigung dieser Änderungen im World of Hyatt Programm im März 2019 spricht zudem davon, dass Elite Mitgliedern beiden Programmen wechselseitige Vorzüge eingeräumt werden sollen. Dazu gehört bei Hyatt einerseits freie Premium WiFi und Late Check-Out für American Airlines AAdvantage Mitgliedern ab Platinum Status. Andererseits erhalten Hyatt Explorist und Globalist Vorteile bei American Airlines wie z.B. Priority Boarding, Freigepäck und Zugang zu bevorzugten Sitzplätzen. Weiterhin sollen den Mitgliedern beider Programme wechselseitige Statuschallenges ermöglicht werden.

Dies bedeutet, World of Hyatt Mitglieder wird er ermöglicht durch eine bestimmte Anzahl von Flügen mit American Airlines in einem bestimmten Zeitraum einen Elite Status im American Airlines AAdvantage Programm zu erhalten. Anders herum erhalten Mitglieder im American Airlines AAdvantage Programm die Möglichkeit, nach einer bestimmten Anzahl on Nächten die Vorzüge eines höheren Status zu genießen. Diese verkürzten Qualifzierungszeiten gelten meist aber nur im ersten Jahr. In den darauffolgenden Jahren müssen sich die Mitglieder dann regulär qualifizieren.

Fazit

Mit den Änderungen im World of Hyatt Programm im März 2019 versucht Hyatt wieder etwas Boden gut zu machen und Anreize zu schaffen, in den Hotels der Kette zu übernachten.

Mit der strategischen Partnerschaft mit den Small Luxury Hotels hat man das Portofolio der Hotels im gehobenen Bereich erweitern können. Durch die Eröffnung von Hotels der Marken Hyatt House und Hyatt Place auch außerhalb Nordamerikas versucht man die internationale Präsenz der Marke zu vergrößern. Trotzdem ist die Kette mit nur 700 Hotels an eher wenigen Plätzen vertreten. Demgemäß ist es auch schwer, immer Hotels dieser Marke zu finden. So sind 60 Nächte eine verhältnismäßig hohe Zahl. Weniger absolut, sondern ins Verhältnis gesetzt mit der Anzahl der verfügbaren Hotels. Wer z.B. regelmäßig in Stuttgart ist, der hat dort schlicht kein Hotel dieser Marken, wohl aber solche der Wettbewerber Marriott und Hilton. Auch München ist er seit wenigen Tagen ein Standort von Hyatt, allerdings ein eher teurer.

Hyatt Place Amsterdam Schiphol
Hyatt Place Amsterdam Schiphol
(Dezember 2014)

Daher ist fraglich ob die nun im Rahmen der Änderungen im World of Hyatt Programm im März 2019 angekündigten neuen Meilensteine allein ausreichen, das Programm wieder attraktiv zu machen. Aus eigener Erfahrung – ich hatte mehrere Jahr Diamond Status im Hyatt Goldpassport Programm – und der von vielen europäischen Mitglieder weiß ich, dass man für 25 Aufenthalte den Umweg über ein Hyatt für die guten und verlässlichen Vorzüge schon mal gemacht hat. Für 60 Nächte lohnt dies aber nicht mehr und ist schlechterdings vielfach auch gar nicht möglich. So haben nicht nur ich, sondern auch zahlreiche andere ehemalige Goldpassport Mitglieder vom höchsten Status bei Hyatt verabschiedet. Mit mehr Hotels mag sich dies nun wieder etwas ändern.

American Airlines

Die Partnerschaft mit American Airlines ist in gewisser Weise eine Überraschung. Auch wenn noch nicht so viele Details bekannt sind, kann sich hier noch der ein oder andere Vorteil entwickeln, vor allem in Richtung Freigepäck bei Flügen oder Vorteilen im Hotel. Aber auch diese Zusammenarbeit ist eher auf das nordamerikanische World of Hyatt Mitglied ausgelegt. Freuen dürften sich indes Concierge Key Mitglieder über den Globalist Status by Hyatt. Dies sind die größten Gewinner aus der Zusammenarbeit

Präsenz

Meines Erachtens lösen die Änderungen im World of Hyatt Programm im März 2019 das wesentliche Manko des World of Hyatt Programms nicht. Dies ist eine zu hohe Qualifzierungshürde für Mitglieder außerhalb Nordamerikas. Hier sind insbesondere die zu wenigen Hotels an zu wenigen Standorten in Europa, aber auch Asien zu nennen. Dies rechtfertigen es meines Erachtens nicht, die Statuslevel so hoch zu legen. Hier wäre es sinnvoll durch geeignete Maßnahmen gegenzusteuern. Wer viel in den USA ist, mag dies vielleicht aber auch etwas anders sehen.

 

Jan
Über Jan 585 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

1 Trackback / Pingback

  1. 40% Bonus beim Kauf von Word of Hyatt Punkten bis 11.06.2019 |

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.