Verteuerung der Miles and More Awardflüge im Mai 2019

Am 24.01.2019 hat Miles & More angekündigt, dass Miles and More Awardflüge ab 09.05.2019 teurer werden. Wir haben uns die Verteuerung der Miles and More Awardflüge im Mai 2019 einmal genauer betrachtet.

Miles and More

Miles and More ist das Vielfliegerprogramm der Lufthansa, aber auch von Adria Airways, Air Dolomiti, Austrian Airlines, brussels airlines, Croatia Airlines, LOT Polish Airlines und Swiss.

Ihr sammelt Meilen auf allen Flügen der vorgenannten Fluggesellschaften sowie der Star Alliance und einiger weitere Fluggesellschaften, mit den Miles and More eine Partnerschaft eingegangen ist. Die Höhe der zu sammelnden Meilen richtet sich hierbei entweder nach dem Wert des Tickets oder der Flugstrecke. Hat eine der Fluggesellschaften, die Miles and More als Vielfliegerprogramm nutzt, das Ticket ausgestellt, so erhaltet Ihr Meilen nach dem Wert des Tickets (ohne Steuern). Hat demgegenüber eine andere Fluggesellschaft der Star Alliance das Ticket ausgestellt, sammelt Ihr dagegen nach geflogener Strecke in Abhängigkeit von der gebuchten Buchungsklasse.

Einlösen könnt Ihr die Meilen auf Flügen der vorgenannten Airlines, aller Fluggesellschaften der Star Alliance sowie einiger weiterer Partner wie z.B. Cathay Pacific auf bestimmten Strecken.

Die Höhe der benötigten Meilen für einen Freiflug richtet sich nach den Regionen, zwischen denen Ihr fliegen wollt. So trennt Miles and More z.b. zwischen Nordamerika und Hawaii und auch innerhalb Asiens gibt es insgesamt vier Regionen (Nahost, Indien, Südostasien und Zentralasien/Fernost).

Im Fall, dass Ihr auf Eurem Flug mehrere Regionen durchquert und dort (zwischen)landet, werden leider Meilen für einen 3 Regionen-Award fällig.

Beispiel

Der Flug Frankfurt – Bangkok – Hongkong umfasst drei Regionen, da Bangkok und Hong Kong nicht in derselben Region liegen. Der Flug Frankfurt – Tokyo – Hongkong umfasst nur zwei Regionen, da Tokyo und Hong Kong in derselben Region liegen.

Verteuerung der Miles and More Awardflüge im Mai 2019

Die letzte Änderung der Prämientabelle liegt schon etwas zurück und erfolgte zum 03.01.2011. Insoweit überrascht die jetzige Verteuerung der Miles and More Awardflüge im Mai 2019 nicht wirklich. Im Gegenteil, sie ist eigentlich längst überfällig.

Die Anzahl der für einen Interkontinentalflügen benötigen Meilen steigt für die Hin- und Rückreise in der Business Class um insgesamt 7.000 Meilen und um insgesamt 12.000 Meilen in der First-Class. Die Werte in der Economy-Class und auch der Premium-Economy-Class verändern sich dagegen nicht.

OS Business-Class (Boeing 777-300ER)
Austrian Airlines Business-Class auf der Langstrecke in der Boeing 777-300ER
[Corporate Foto by Austrian]
Innerdeutsche und innereuropäische Flüge sind von der Verteuerung der Miles and More Awardflüge im Mai 2019 übrigens ausgenommen. Hier bleibt es für Flüge innerhalb Deutschlands bei 30.000 Meilen in der Economy-Class und 40.000 Meilen in der Business-Class. Flüge innerhalb von Europa kosten weiterhin 35.000 Meilen in der Economy-Class und 50.000 Meilen in der Business-Class.

Auf allen anderen Flügen innerhalb eines Kontinents erhöht sich der Meilenwert für die Hin- und Rückreise in allen Klassen um jeweils 5.000 Meilen. Dies gilt auch für inländische Flüge in Ländern außerhalb Europas.

SQ Business-Class (Airbus A330-300)
Die Sigapore Airlines Business-Class auf der Mittelstrecke im Airbus A330-300
[Corporate Foto by Singapore Airlines]
Der 3 Regionen-Award erhöht sich in der Business-Class um 10.000 Meilen und in der First-Class um 20.000. Demgegenüber bleiben die benötigen Meilen in der Economy-Class und Premium-Economy-Class aber gleich.

Der Round-the-World Award verteuert sich in der Business-Class um 10.000 Meilen und in der First-Class um 20.000 Meilen.

Die nachfolgenden Strecken sind von der Verteuerung der Miles and More Awardflüge im Mai 2019 in der Business-Class allerdings ausgenommen. Hier verteuern sich nur die Meilen für einen Award in der First-Class um 5.000 Meilen.

  • Europa – Nahost
  • Indien – Fernost
  • Hawaii – Fernost
  • Südostasien – Fernost
  • Indien – Südostasien
  • Hawaii – Australien
  • Nordamerika – Hawaii
  • Nordamerika – Mittelamerika
  • Nahost – Südliches Afrika

Eine Ankündigung findet sich zudem auch bei Miles and More, die allerdings nur die wesentlichen Änderungen beschreibt und die o.g. unveränderten Strecken nicht erwähnt (

Buchungen vor der Verteuerung der Miles and More Awardflüge im Mai 2019

Die Buchungen, die Ihr vor dem 09.05.2019 vornehmt, könnt Ihr noch zu den alten Bedingungen tätigen. Insoweit lohnt es sich ggf. für Euch noch fehlende Meilen über Aktionen wie den Willkommensbonus der Miles and More Kreditkarte Gold oder durch Umwandlung von Paybackpunkten in Miles and More Meilen zeitnah zu generieren.

300x250

Die Kollegen bei Boardingarea berichten, dass Meilenschnäppchen von der Erhöhung ausgenommen sind. Wir haben hier dagegen etwas widersprüchlichere Informationen. Diese besagen, dass seitens Miles and More auch hier Änderungen bzw. Modifikationen vornehmen möchte.

Bereits vorher werden wir aber ab März 2019 in der Economy-Class eine Änderung sehen. Dann beabsichtigt Miles and More Frühbucherpreise auf bestimmten Strecken in der Economy-Class einzuführen. Diese sollen für Buchungen bis 90 Tage vor Abflug eine Ersparnis von über 50% gegenüber den regulären Preisen beinhalten. Dies soll sowohl für innereuropäische als auch für ausgewählte Interkontinentalstrecken gelten. Nach unseren Informationen ist dies zumindest zuerst nur in der Economy-Class, nicht aber der Premium-Economy-Class, Business-Class und First-Class geplant.

Fazit

Die Verteuerung der Miles and More Awardflüge im Mai 2019 fällt verhältnismäßig moderat aus. Da die Verteuerung um 7.000 Meilen in der Business-Class und 12.000 Meilen in der First-Class den Hin- und Rückflug umfasst, benötigt Ihr bei einem einfachen Flug auch nur die halbe Anzahl der Meilen. Auch gibt es nach wie vor Strecken, die von der Verteuerung der Miles and More Awardflüge im Mai 2019 ausgenommen sind.

Ehrlicherweise muss man aber auch sagen, dass die letzte Anpassung zum 03.01.2011 erfolgt ist. Insoweit war eine Anpassung auch verglichen mit den Wettbewerbern überfällig. Und verglichen mit 2011 fällt diese auch sehr moderat aus. Damals waren Interkontinental Awardflüge in der Business-Class um pauschal 15.000 Meilen und in der First-Class um pauschal 30.000 Meilen verteuert worden. Verglichen damit, ist die Verteuerung der Miles and More Awardflüge im Mai 2019 moderat. Dies insbesondere, da es durch verschiedene Aktionen gegenwärtig einfacher geworden ist, Meilen zu generieren.

Mit Blick auf einen zu erwartenden Rush auf Awardflüge, solltet Ihr allerdings nach Möglichkeit die Buchung zeitnah in die Wege leiten und nicht bis 08.05.2019 warten.

 

Jan
Über Jan 851 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.