Blacklane in Shanghai

eine Fahrt mit Blacklane in Shanghai im April 2018

Für die Fahrt vom Flughafen Shanghai Pudong (PVG) zu meinem Hotel hatte ich für meine letzte Reise im April 2018 den Service von Blacklane genutzt. Wer neben den Erfahrungen mit Blacklane in Shanghai im April 2018 auch an allgemeine Informationen zu Blacklane interessiert ist, der sei auf den Artikel vom 05.05.2018 verwiesen.

… die Details

09.04.2018
Shanghai Pudong Airport – Sheraton Shanghai Puding
15:00 Uhr
Business Class
Mercedes E 260 L
Preis 79,70 USD

… die Buchung

Ich habe diese Fahrt Blacklane in Shanghai im April 2018 rund eine Woche vorher über die Homepage von Blacklane vorgenommen und hierbei auf die in meinem Profil hinterlegten und gespeicherten Daten zugegriffen. Gebucht hatte ich die Kategorie „Business Class“; verfügbar waren auch noch Business Van und First Class.

Blacklane Buchung Homepage
Blacklane Buchung Homepage

Die Kategorie Business Class kostete hierbei 79,70 USD. Eine Buchung der Kategorie Van hätte 94,43 USD und eine Buchung der Kategorie First Class 198,55 USD gekostet, jeweils inkl. Steuern und alles Gebühren und Trinkgeld.

Ich wähle, wenn ich mit aufgegebenem Gepäck reise i.d.R. eine Abholung mindestens 30 Minuten nach der geplanten Ankunft, gebe allerdings die Flugnummer zur Sicherheit mit an. Im Regelfall ist der Fahrer 15 bis 10 Minuten vor der vereinbarten Zeit am Treffpunkt.

Blacklane bestätigt die Buchung per E-Mail in diesem Fall sofort, die Bestätigung war nach fünf Minuten da.

… die Fahrt

Ich hatte auch diesmal bei der Buchung die Flugnummer angegeben, so dass mich bereits im Flugzeug auf dem Weg zum Gate die Textnachricht erreichte, dass mein Fahrer auf dem Weg zum Flughafen sei und in fünf Minuten eintreffen würde. Dies war wohlgemerkt rund 25 Minuten vor der von mir angegebenen Ankunftszeit. Hierbei erfuhr ich bereits den Namen des Fahrer sowie dessen Mobilfunknummer. Es gibt aber keine Informationen zum Fahrzeugtyp, was ich persönlich für nicht so wichtig halte, da ich zum einen den Fahrer vorher treffe und insoweit nicht nach einem Fahrzeug Ausschau halten muss, zum anderen kein bestimmtes Fahrzeug reserviert ist. Es kann aber im Einzelfall sinnvoll sein, diese Informationen zur Information evtl. Pförtner oder bei Zugangskontrollen zu haben. Hier allerdings bedurfte ich derer nicht.

Nachdem ich die Einreiseformalitäten für China hinter mich gebracht hatte und das Gepäck nach fast 45 Minuten auch endlich da war konnte ich das Terminal betreten. Der Fahrer wartete doch mit einem elektronischen Namenschild. Es war nicht notwendig sich noch einmal auszuweisen.

Blacklane Airport Pick Up Service
Blacklane Airport Pick Up Service (Symbolfoto von Blacklane)

Der Fahrer, der der englischen Sprache nur sehr rudimentär mächtig war, nahm mir mein größeres Gepäckstück ab und bedeutete mir ihm zur Garage zu folgen. In Shanghai gibt es dort einen Bereich für Abholer und Limousinen. So musste ich auch nicht zum Wagen laufen, sondern konnte am Bordstein warten. Dies wird indes nicht nur von Blacklane in Shanghai sondern auch von anderen Limousinenservice auf diese Art und Weise am Flughafen durchgeführt. Mit anderen Worten, sofort in die wartende Limousine zu steigen ist leider nicht möglich. Für mich stellt dies aber kein Problem dar und viel anderes ist es in München auch nicht, wo der Wagen z.B. am Terminal 2 auf dem Parkplatz neben dem Terminal steht.

Nach nicht einmal zwei Minuten war der Fahrer mit der für China üblichen Langversion einer Mercedes E-Klasse am Platz. Er bat mich im Fond des Fahrzeuges Platz zu nehmen während er das Gepäck verstautet. Alles in allem hat dies vom Verlassen der Sicherheit bis zum Wagen rund fünf Minuten gedauert.

Der Wagen verfügte über kostenfreies W-LAN, zudem waren zwei Wasserflaschen vorhanden.

Der Fahrer fuhr sehr vorausschauend und hielt sich an die Geschwindigkeitsbeschränkungen. Auch nahm er den relativ direkten Weg und spielte während der Fahrt nicht mit seinem Mobiltelefon. Die Musikanlage im Fahrzeug war aus. Das Fahrzeug war auf angenehme 22°C temperiert, wobei ich mittels der vorhandenen Lüftungsdüsen den Luftstrom im Fond, nicht aber die Temperatur, selbst regulieren konnte.

Wir erreichten mein Hotel in Pudong, das Sheraton Shanghai Pudong, nach rund 35 Minuten. Hierbei unterlief dem Fahrer allerdings das kleine Missgeschick, dass er zunächst das direkt danebengelegene Four Points by Sheraton Pudong angefahren hat. Dies ist allerdings kein wirkliches Problem, der Doorman dort half weiter und wies uns den Weg über den Parkplatz des Hotels.

… der Service

Die Buchung über die Homepage von Blacklane verlief reibungslos und wurde in diesem Fall umgehend bestätigt.

Nach erfolgter Fahrt gab es Mail, in der die Fahrt bewertet werden kann, und etwas später kam dann auch die Rechnung als PDF für meine Unterlagen.

Der Fahrer war freundlich, ich hätte mir aber etwas mehr Kenntnisse der englischen Sprache gewünscht. Hier stelle ich aber möglicherweise mit Blick auf China zu hohe Ansprüche. Das Anfahren des falschen Hotels mit ähnlichem Namen (Four Points by Sheraton Pudong neben dem Sheraton Shanghai Pudong ist ein kleiner – kein großer – Patzer).

… die Kosten

Die Fahrt vom Flughafen in Shanghai Pudong zum Sheraton Shanghai Pudong kostete bei einer Buchung einer Woche in der Kategorie Business Class vor der Fahrt 79,70 USD.

Ein Taxi von Pudong zu meinem Hotel hätte rund 200 RMB gekostet, was rund 26 EUR entspricht. De Fahrt mit dem Maglev rund 50 RMB in der zweiten Klasse oder 100 RMB in der ersten Klasse, also rund 6,50 EUR bzw. 13 EUR nebst dem Anschlussticket für die U-Bahn.

… die Quintessenz

Ich hatte im Vorfeld geschaut, was Taxis ungefähr kosten und was entsprechende Limousinen-Transfer bei Expedia oder anderen Vermittlern kostet. Hier war Blacklane in Shanghai im April 2018 nicht teurer. Der Gutschein von 10%, den ich aus einer Aktion noch zur Verfügung hat, war natürlich eine willkommene Reduktion.

Für mich war wichtig, dass ich einen – wie ich meine seriösen – und verlässlichen Partner hatte, der mir ein versichertes Fahrzeug garantiert. Hinzukommt, dass ich mir keine Gedanken über Umwege und Übervorteilungen durch lokale Taxifahrer machen. Ich gelange bequem und entspannt in mein Hotel gelange. Die Fahrt dorthin kann ich zum Arbeiten nutzen, da ich entsprechend Platz habe. Mit anderen Worten, ich muss mir so gut wie keine Gedanken um die Fahrt und mögliche Probleme machen. Die Bezahlung der Fahrt erfolgt bequem per Kreditkarte nach der Fahrt. Die ordnungsgemäße Rechnung erleichtert die Buchhaltung und Geltendmachung der Kosten.

Die Fahrt mit Blacklane in Shanghai im April 2018 war sicherlich teurer als ein Taxi. Sie ist auch unzweifelhaft teurer als Transrapid und U-Bahn. In der beginnenden Rush-hour wollte ich mich allerdings nicht mit größerem Gepäck in die U-Bahn quälen, zumal ich durch einen Unfall einige Tage zuvor etwas eingeschränkt in meiner Bewegungsfähigkeit war. Der Wunsch entspannt und schnell im Hotel anzukommen war mir den teureren Preis (wieder einmal) Wert.


Jan
Über Jan 1090 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.