Pointbreaks relaunch … alles neu im neuen Jahr

Pointbreaks relaunch … Das Frequent Guest Programm der IHG Gruppe ist der Rewards Club bzw. der Ambassador wenn es um Intercontinental Hotels geht. Die Programme sind im Hinblick auf die Statusvorteile nicht gerade an der Spitze und die Leistungen nicht sehr homologisiert und variieren von Hotel zu Hotel sehr deutlich. Aber auch dieses Programm hat seine Vorzüge und dazu gehörten bislang die sogenannten Pointbreaks. Diese wurden mehrmals im Jahr veröffentlich und ermöglichten es Hotels für nur 5000 Rewards Club Punkte zu buchen. Dies hört sich zwar gut an, aber wie nicht anders zu erwarten, tauchten die wirklich schönen Hotels dort nur selten bis gar nicht auf, was auch zu Frust führte. Und eine Holiday Inn Express an einem britischen Autobahnkreuz ist nun nicht wirklich der Platz, an dem man das Wochenende verbringen möchte. Offenbar hat IHG aber nun beschlossen dies zu ändern und die Auswahl der Hotels zu erhöhen, allerdings geht dies nicht ganz ohne Einschränkungen. So werden die Hotel nun nicht mehr pauschal für 5000 Punkte angeboten sondern abgestuft nach Lage und Marke für entweder 5000, 10000 oder 15000 Punkte.

Während dies in den regen Diskussionen im Internet u.a. auf Flyertalk und Viefliegertreff von den einen als der Tod der Pointbreaks bezeichnet wird, sehen andere dies als eine Chance auch etwas bessere Hotels auf der Liste zu finden und dabei noch immer sparen zu können.

Die Vorschau lässt noch keine unmittelbaren Schlüsse zu, aber es gibt durchaus das ein oder andere interessante Hotels. Eins ist aber sicher und da wird man sich keiner Illusion hingeben dürfen, nach der jüngsten Änderung in den Rewardkategorien war dies zu erwarten. Und wer geglaubt hat, es gibt Tophäuser wie das Intercontinental The Barclay in New York oder das Intercontinental Hong Kong für 5000 Punkte pro Nacht lebte in einer Traumwelt …  Die volle Liste wird im Verlauf des kommenden Montags (29.01.2018) veröffentlicht werden.

Über Jan 1400 Artikel
Jan reist seit 20 Jahren und hat es gelernt, diese Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Die häufigen Fragen von Kollegen, Freunden und Bekannten führten zu den Gründungen von Reisenunlimited und Hotels-and-Travel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.